Affen-Theorie kalt erwischt
Die Astrophysikerin und Christin Sarah Salviander stellt mit einer astronomischen Rechnung eine Theorie auf den Prüfstand, welche Atheisten-Papst Richard Dawkins verwendet, um die Evolutions-Theorie zu untermauern.
Diskutieren oder lieben?
Gewisse Themen werden immer ein Streitpunkt zwischen Christen sein und bleiben. Doch ist das wirklich notwendig? Autorin und Bloggerin Jennifer Maggio über zehn Themen, über die es sich nicht zu streiten lohnt.
Gehirnwäsche für Chinas Kinder
Schock für christliche Eltern in China: Sie müssen mit ansehen, wie ihren Kindern in der Schule beigebracht wird, dass das Christentum «ein böser Kult» sei und dass sie «Gott hassen» sollen.
Die Uber-Fahrt
Lydia hatte einen besonderen Traum: Barfuss ist sie unterwegs in Richtung der Slums von Delhi. Im Uber-Taxi findet sie dann ein paar Schuhe, die sie anziehen kann. Tags darauf zeigt sich, dass dieser Traum eine besondere Bedeutung hatte.
Blick-Kolumnist Giuseppe Gracia
Der Medienbeauftragte des Bistums Chur, Giuseppe Gracia, äusserte sich in einer Kolumne in der Boulevardzeitung «Blick» zur Burka-Frage. Dies nachdem in den Niederlanden das Burkaverbot nach rund 14-jähriger Debatte in Kraft trat.
Depression durch Schuldgefühle
Immer wieder richtet Helga Küsener dieses Gebet an Gott. Zehn Jahre leidet sie unter Depressionen, ausgelöst durch Stress und Schuldgefühle. Denn eigentlich wollte sie ihre behinderte Tochter abtreiben und empfindet keine Mutterliebe für sie.
«Erfolg in der Schule»
Wo man sich Wissen aneignen muss, ist Leistungsdruck nicht weit. Es geht auch anders, sagen Heidi und Urs Wolf aus Greifensee ZH. Mit ihrer Arbeit und den Seminaren «Erfolg in der Schule» verhelfen sie Lernenden zu mehr Gelassenheit.
Zeichen lokaler Solidarität
Im Nordwesten von Kenia haben Muslime christliche Arbeiter auf einer Baustelle vor einem Angriff der radikalislamischen Al-Shabab-Milizen gewarnt. 20 Menschenleben wurden so gerettet.
1500 Jahre alte Kirche freigelegt
Überreste einer alten Kirche wurden im antiken Bethsaida freigelegt. Es wird davon ausgegangen, dass sie auf dem Geburtshaus der Apostel Petrus und Andreas aufgebaut worden waren. Gleichzeitig dürfte damit das biblische Bethsaida lokalisiert sein.
«God saved the Queen»
Kevin Whitt (35) war in der Schule der Aussenseiter. Erst als er sich mit 15 als Dragqueen zu kleiden begann, folgten Anerkennung und Aufmerksamkeit.

Anzeige

Anzeige