Heruntergemagert auf 44 Kilo
Als eine Beziehung der 15-jährigen Sara Ryan in die Brüche geht, glaubt sie, dass dies an ihrem Aussehen liegt. Sie beginnt, exzessiv Fitness zu machen und ihre Kalorien zu zählen. Bald wiegt sie nur noch 44 Kilo – und ist abhängig vom Abnehmen.
15 Minuten tot
Als der Brite Christopher Wickland in einem Indoor-Spielplatz zusammenbricht und keinen Puls mehr hat, dauert es 15 Minuten, bis Mitarbeiter sein Herz wieder zum Schlagen bekommen. Seine drei kleinen Kinder stehen daneben und tun nur eins: beten.
«Mamas & Papas»-Tochter
Sie überstand eine Depression sowie Alkohol- und Drogenkonsum: Chynna Phillips (51), Tochter von «The Mamas & The Papas» («California Dreamin»). Offen steht sie zu ihrem christlichen Glauben, der sie durchgetragen hat.
Stummes Mädchen geheilt
Eigentlich hatte Ajmi nur um Heilung für ihren Vater gebetet. Sie war schon Christ, ihre Eltern noch strenggläubige Muslime. Ihr Vater wurde auch sofort geheilt – aber es geschah noch ein viel grösseres Wunder.
Trotz depressiven Zeiten
Selbstzweifel, ein schlechtes Selbstwertgefühl und Depressionen waren Michael Hamptons jahrelange Begleiter. Er erlebte kein grosses, freimachendes Wunder, freut sich heute aber über das Leben, das Gott ihm gegeben hat.
Ersatz-Gott entlarvt
Marie-Anne Gasser gelang, wovon viele nur träumen. In sechs Jahren wurde sie 45 Kilogramm los – bleibend. Doch eigentlich war dies nur der Nebeneffekt. Sie hatte Gott als Tröster kennengelernt.
Jürgen und Charlita Frölje
Charlita Frölje muss den Haushalt, vier Kinder und Hausbau schmeissen, während ihr Mann Jürgen die ganze Woche unterwegs ist und arbeitet. Bald weiss sie nicht mehr weiter – Selbstmord scheint der einzige Ausweg…
Dem Satanismus zugewandt
In der Schule gemobbt und vom Vater erniedrigt, geriet Brian Cole früh auf die schiefe Bahn. Drogenhandel, Einbrüche und ein versuchter Mord folgten. Auch wandte er sich dem Satanismus zu. Bis sein Leben eine ungeahnte Wende nahm.
Nur geliebt werden
Kayla Díaz ist als Kind viel allein – und träumt von einer grossen Familie. Mit nur 14 ist sie erstmals schwanger. Doch der Drogenkonsum ist für sie wichtiger als ihre bald darauf schon fünf Kinder – bis sie alles verliert.
«Christus in mir genügt!»
Innerhalb weniger Wochen zog es Karin Steiner aus Kirchdorf den Boden unter den Füssen weg. Ein schwarzes Loch schien sich zu öffnen. Doch in dunkelsten Stunden erlebte sie, wie Jesus ihr Leben reich machte.

Anzeige

Anzeige