Wie der Hass verschwand
Michael Beyerlein mochte keine Ausländer. In einer rechtsradikalen Partei engagierte er sich gegen alles, was nicht Deutsch war. Als er dann einen Missionar kennenlernt, wird sein Weltbild völlig auf den Kopf gestellt.
Gott gefunden
Maya Halter wächst katholisch auf. Der Glaube an Gott spielt in ihrem Alltag aber keine Rolle. Dann wird sie von einer Firma eingestellt, die «christliche Werte» vertritt. Plötzlich entdeckt sie, dass Gott viel mehr ist, als sie geglaubt hat.
Tabea Geissbühler
Die einen sind schön, die anderen eben nicht. So war das für Tabea Geissbühler aus Bern. Sie selbst entsprach nie den gängigen Model-Massen und fand sich damit ab. Bis sie eines Tages entdeckt, dass sie einem Irrtum auflag.
Wunder erlebt
Johannes Baptist Deuber aus Weismein ist ein enorm erfolgreicher Geschäftsmann. Trotz steiler Karriere hat er Versagensängste, bekommt Depressionen und wird abhängig von Alkohol, Nikotin und Tabletten. Doch ein einfaches Gebet verändert sein Leben.
Von der Finsternis ins Licht
Als Kind hat Andrea di Meglio aus Jegenstorf oft Angst. Er wächst bei seiner alleinerziehenden Mutter auf, die immer wieder mit Esoterik und Marihuana experimentiert. Als beide von Jesus hören, haben Angst und Finsternis endlich ein Ende.
Die grosse Entscheidung
Obwohl Christine D'Clario in der Kirche aktiv ist, glaubt sie nicht an Gott. Vordergründig tut sie fromm, aber in ihr sieht es ganz anders aus. Irgendwann will sie wissen, ob es Gott gibt oder nicht und stellt ihm ein Ultimatum...
Survival-Abenteurer «Bear» Grylls
Im Fernsehen zeigt er, wie man in der Wildnis überlebt oder aus einer brennenden Diskothek entkommt. Doch völlig furchtlos lebt selbst der britische Extrem-Abenteurer Edward Michael «Bear» Grylls nicht. Was ihm dann hilft? Sein Glaube an Gott!
Ausstieg aus dem Milieu
Hätte man Thierry Kopp vor ein paar Jahren gesagt, dass er einmal Pastor wird, er hätte nur gelacht. Der Franzose aus dem Elsass verdiente sein Geld als Krimineller, Dealer und Zuhälter. Dann macht er eine Erfahrung mit Gott, die alles verändert.
Er wollte stets Wunder sehen
Die Ärzte sagten, dass er keine Überlebenschancen habe. Selbst die Möglichkeit, sein Leben etwas zu verlängern, galt als unwahrscheinlich. Doch dann geschah etwas, das der leitende Arzt noch nie gesehen hatte...
Beate Städter
«Wenn ich brav bin und gute Leistung bringe – dann bin ich geliebt.» Mit diesen Gedanken wächst Beate Städter aus Dresden auf. Ihr Leitsatz prägt ihr Leben. Heute weiss sie, dass sie gut genug ist, so wie sie ist.

Anzeige

Anzeige