Bitten
Enttäuschungen sind häufig selbstgemacht. Viele Menschen denken, dass andere schon wissen, was sie meinen. Die Erfahrung zeigt: Das ist meist nicht der Fall. Menschen können nur in seltenen Fällen Gedanken lesen. Das Problem liegt auf beiden Seiten.
Abenteuer
Man muss nicht die ganze Welt umsegeln oder Berge besteigen, um Abenteuer zu erleben. Das Gespräch mit einem fremden Menschen oder das Eintauchen in eine andere Kultur kann schon ziemlich viel Mut erfordern. Doch es lohnt sich!
Shannen Fields
Sie spielte in «Facing the Giants» mit, hat gerade als Produzentin mehrere Streifen in der Nachproduktion und tritt als Motivationsrednerin auf. Doch die beste Rolle, die Shannen Fields je gespielt hat, sei – nach eigener Aussage – «die als Mutter».
Hauskreis? Nein, danke!
Hauskreise können die lebendigen Grundbausteine von Gemeinde sein oder gemütliche Treffen, die an der Lebenswirklichkeit ihrer Teilnehmenden vorbeigehen. Hier können Christen viel von den Anonymen Alkoholikern und ihrer Gruppendynamik lernen.
Tatsächlich nur ein Vorurteil
Gehören Sie auch zu den Menschen, die so über sich selber denken? Entweder weil andere es Ihnen eingeredet haben oder Sie sich selber. Dann lohnt es sich, wenn Sie einmal in die Bibel hineinschauen.
Macht Arbeit krank?
Macht uns unsere Arbeit zunehmend krank? Nein, sagt der Bestsellerautor und Psychotherapeut Manfred Lütz. In einem Interview mit dem Online-Magazin «go» zeigt er auf, wie wir mit Realitäten, zu der auch Arbeit gehört, umgehen sollten.
Noch 10 Tage bis G.O.D.
In zehn Tagen findet der «Global Outreach Day» (G.O.D.) statt. Dieser weltweite Evangelisationstag basiert auf jedem einzelnen Christen. Erst durch dieses Miteinander reihen sich unzählige Geschichten aneinander, wie die von Alfredo Vallellanes.
Spendendynamik
Die Brandkatastrophe der Pariser Kathedrale war in aller Munde und auf allen Monitoren. Innert kürzester Zeit kamen Rekordmengen an Geldern zusammen. Zur Freude, wie schnell diese Rettung nahen konnte, mischte sich bald ein zwiespältiges Gefühl.
Er regte die Frommen auf...
Als Christ zu leben, scheint eine Erfindung für besonders langweilige und biedere Typen zu sein. Dabei war und ist Jesus ganz anders.
König, Sinn und eine Clique
Verdichtet gesagt, brauchen christliche Teenager – und eigentlich nicht nur sie – drei Dinge: einen König, einen Sinn und eine Clique. Diese Meinung vertritt Greg Stier in einer Kolumne.

Anzeige

Anzeige