Die Ashley-Madison-Liste
Ashley Madison ist eine Seitensprungagentur, die im Internet wirbt. Vergangene Woche hatten sich Hacker Zugang zur Webseite verschafft und die Nutzerdaten im Netz veröffentlicht. 33 Millionen Mal wird damit Sünde ans Licht geholt. Mit welchen Folgen?
Apostelgeschichte leben
Raus auf die Strasse gehen und die Apostelgeschichte leben; dafür schlägt das Herz des Dänen Torben Søndergaard. Er geht mit eigenem Beispiel voran, seine Bücher werden ins Deutsche übersetzt und ein erster Einsatz in der Schweiz ging über die Bühne.
Markus Müller zur Sterbehilfe
Laut dem ehemaligen Chrischona-Direktor und aktuellen Heimpfarrer gibt es bei der aktuellen Auseinandersetzung um Suizidhilfe drei Übungsfelder für Christen, in denen sie in den kommenden Jahren zulegen sollten.
Eine christliche Sichtweise
In Deutschland will die Frau eines ehemaligen Kirchenpräsidenten notfalls Suizidhilfe beanspruchen. Ihr Mann lehnt diese ab. Wie geht das?
Kreative Evangelisation
Viele Menschen sind an Gott nicht interessiert – oder können nicht so einfach von ihm hören, weil das in ihrem Land verboten ist. Aber Englisch lernen möchte fast jeder. Und das nutzten die englischen Spotlight-Kurse aus.
Ärzte fordern neue Regeln
Die Ärzteorganisation «Ethik und Medizin Schweiz» (Vems) übt massive Kritik an der kommerziellen Suizidbeihilfe. Der Staat müsse für Schwerkranke Strukturen zum würdigen Sterben schaffen, fordern die Ärzte unter anderem.
Moderne Stolpersteine
Darf man eine alttestamentliche Aussage gegen Homosexualität zitieren? Soll man sich als Pfarrer für die «Ehe für alle» einsetzen? Was ist wirklich «biblisch»?
Eine grundlegende Entscheidung
Nach der Schweiz diskutiert jetzt auch Deutschland über den Wunsch nach Einführung von Suizidhilfe für Schwerkranke. Aber für die meisten Menschen ist zuerst eine ganz andere Entscheidung wichtig.
Psalm 23 live erleben
Es ist zwar für mich schwierig, mir Gott als einen Hirten vorzustellen. Das Bild macht aber auch für den Stadtmenschen mehr Sinn, als es auf den ersten Blick scheint.
Aktivere Pfarreien gesucht
Sollen sich Pfarreien und Kirchgemeinden aktiver zur Lösung der Flüchtlingsfrage beteiligen? Diese Frage stellte die Redaktion von kath.ch am in einer nicht repräsentativen Umfrage, an der sich insgesamt 73 Personen beteiligten.

Anzeige

Anzeige