Syrische Muslime finden Jesus
Syrische Christen berichten, dass sie vom Islam zum Christentum konvertiert sind, nachdem sie die Brutalität islamischer extremistischer Gruppen wie ISIS gesehen haben, die im Namen Allahs barbarische Handlungen begehen.
Zauberdoktor wird Evangelist
Mbutu war ein Zauberdoktor, der sein Leben der schwarzen Magie verschrieben hatte. Die Leute aus dem Dorf kamen zu ihm, wenn sie Hilfe brauchten. Das ist heute noch so – mit einem entscheidenden Unterschied: Jetzt weist er sie auf Jesus Christus hin.
Die Vision eines jungen Pastors
In Simbabwe gibt es viele Kirchen und Denominationen. Doch diese waren lange von Konkurrenzdenken und Zersplitterung geprägt. Bis ein junger Pastor eine Vision hatte und sich Gott zur Verfügung stellte.
Trotz hartem Boden
Japan gilt als hartes Pflaster für das Evangelium. Die wenigen Gemeinden schrumpfen. Für ein Gemeindebauteam um den SPM-Missionar Lukas Kernen bedeutet die aktuelle Lage aber eine Chance.
Studie in Grossbritannien
Zweitausend Briten im Alter zwischen 21 und 38 Jahren wurden von einer Buchungsseite für eine Studie befragt. 39 Prozent der Befragten konnten das in der Krippe geborene Kind nicht benennen. Ein paar Gedanken zum baldigen «Dreikönigstag».
«Oh du fröhliche…»
Die Bewohner der Philippinen meinen es ernst mit der Weihnachtsfeier: Das Fest der Feste beginnt im 106-Millionen-Staat bereits ab Anfang September. Dann erstreckt es sich über die folgenden vier Monate...
Bush und Smith
Bei der Beerdigung des früheren US-Präsidenten George H. W. Bush sang Michael W. Smith seine Hymne «Friends». Die beiden waren befreundet. Michael W. Smith: «Wir haben nie über Politik gesprochen, sondern über die Beziehung zu Gott.»
Imam aus Nigeria
Ein Imam überzeugt eine Christin, zum Islam zu konvertieren, und heiratet sie. Als sie durch einen Traum zum Christentum zurückkehrt, ist er sicher, dass er sie erneut zum Islam holen kann. Doch dann hört er eine Predigt, die den Koran zitiert...
Verfolgt für seine Werte
Hassmails, wütende Anrufe, Morddrohungen: Davon waren die vergangenen sechs Jahre von Jack Phillips gezeichnet, der sich geweigert hatte, eine Torte für ein schwules Paar zu machen. Doch heute weiss er, warum sich die ganze Tortur gelohnt hat.
In Ruanda
«Mein Leben hat sich geändert, seit ich in meiner Bibel lesen kann», sagt Nadine Kwizera. Auch wenn die Gräuel des Völkermordes 24 Jahre zurückliegen, sind noch tiefe Wunden da. Doch mit Hilfe der Bibel ist ein friedliches Miteinander möglich.

Anzeige

Anzeige