Bewegender Film
Ein Junge hört, dass der Glaube von der Grösse eines Senfkorns Berge versetzen kann. Von nun an will der siebenjährige Pepper den zweiten Weltkrieg beenden und seinen Vater heimbringen. Der Film «Little Boy» berührt.
Umfrage in den USA
Die Mehrheit der Amerikaner hält die biblische Weihnachtsgeschichte für historisch. Das hat eine Umfrage des US-Forschungsinstituts Pew Research Center ergeben. 73 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass Jesus von einer Jungfrau geboren wurde.
Aufbruch in Burundi
«Am dunkelsten Ort scheint das Licht am hellsten», sagt Simon Guillebaud. Vor 15 Jahren zog er nach Burundi. Er erlebte gefährliche Situationen, aber auch einen geistlichen Hunger. Viele entschieden sich für ein Leben mit Christus.
Lichtblicke 2014
Während des Jahres halten sich die Autorinnen und Autoren der Texte auf Livenet.ch und Jesus.ch meist dezent im Hintergrund. In dieser Woche zeigen sie für einmal ihr Gesicht und erzählen von ihrem Lichtblick 2014. Heute: Daniel Gerber.
Mehr als Drogen und Gewalt
Mexiko kommt immer wieder in die Schlagzeilen – meistens im Zusammenhang mit Drogen und Gewalt. Was viele nicht wissen: Mexiko ist geistlich sehr offen und evangelische Christen arbeiten ausgezeichnet zusammen, ihrem Land das Evangelium zu bringen.
Martin Luther, Mutter Teresa, ...
Egal, wie stark unser Glaube ist, wir leben als Christen mit Zweifeln. Das erlebten auch so prominente Gläubige wie Martin Luther, Mutter Teresa, Charles Haddon Spurgeon, Johannes Calvin und andere.
ICF Karlsruhe feierte im Kino
Dass Weihnachten eben nicht nach Glühwein riecht und Beschaulichkeit atmet, haben knapp 3'000 Menschen dieses Wochenende live erlebt. ICF Karlsruhe hat am Sonntag den multimedialen Weihnachtsevent «Coming Home» aufgeführt.
Kinderhandel beenden
Was Menschenhandel anbelangt, gilt die Dominikanische Republik als der weltweit viertgrösste Hub. Ein mutiger Mann stellt sich mit einem Schutzhaus dagegen – bald will er ein zweites errichten.
«Nicht mehr Knechte...»
Eine wachsende Aushöhlung des Sozialstaates ist laut katholischen Wirtschaftsethikern mitverantwortlich für die Zunahme des globalen Menschenhandels.
Priester mahnt:
Ein erfahrener Priester und ökumenischer Leiter aus dem Nahen Osten glaubt nicht daran, dass der Westen versuchen solle, den IS mit Bomben zu besiegen. Er sagt voraus, dass die Organisation sich eher von innen selbst zerstören werde.