Ein Traum geht in Erfüllung
In Mosambik existiert grosses Verlangen nach dem Wort Gottes. «Die Menschen sehnen sich nach einer eigenen Bibel und sie haben keine», erklärt Godfrey Bhodyeara. «Die einzige Bibel der meisten ist die Literatur, die wir verteilen.»
Loyaler Stammesfürst
Ein Scheich aus dem Jemen dachte, er sei der einzige Christ im Land. Aus Sicherheitsgründen wollte er das Land verlassen. Nachdem alles gepackt war, erreichte er den Hafen, von dem aus er abreisen wollte.
Nordirland
Es ist faszinierend, wenn Menschen sich ihr Leben lang für Versöhnung einsetzen. Und es ist gleichzeitig ernüchternd, dass es tatsächlich ein Leben lang braucht, um dabei Fortschritte zu erzielen. Ein Beispiel dafür ist das Leben von Bill Shaw.
«Jesus ist der beste Coach»
Nicht nur Usain Bolt stellt Sprint-Weltrekorde auf. Ella Mae Colbert (100) durchbrach die 1-Minuten-Schallmauer über 100 Meter in ihrer Altersklasse. Ungedobt, dafür mit Jesus im Herzen, rannte sie sich ins «Guinness Buch der Rekorde».
Ein starker Glaube
Ein handgeschriebener Brief von Bob Dylan wird jetzt versteigert. Der kürzlich aufgetauchte Brief der Musikerlegende aus dem Jahr 1980 an einen Freund «Steve» zeugt von einem starken Glauben.
Wussten Sie, dass …
Russland ist ein Land der Superlativen. Es ist nicht nur flächenmässig das grösste Land, es beheimatet auch den längsten Fluss, die fünf grössten Seen und zehn der höchsten Gebäude Europas.
Frei von Homosexualität
Nach Missbrauch, Vergewaltung und viel Gewalt in ihrer Kindheit beginnt Janet Boynes eine Beziehung mit einer Frau. 14 Jahre lang lebt sie ein homosexuelles Leben, obwohl sie zuvor Jesus Christus kennengelernt hatte. Auf diese Zeit blickt sie zurück.
Nigerianer in Mazedonien
Jimmy Simon kommt aus Nigeria, sein Vater war Pastor und die Eltern waren arm. Nichtchristen schienen es viel besser zu haben, was Jimmy sauer machte! Er ging nach Mazedonien, versuchte dort sein Glück und machte eine überraschende Erfahrung...
Mit 15 Jahren blind
Als Jennifer Rothschild aufgrund einer Krankheit als Teenager erblindet, wird sie Gott gegenüber nicht böse. Im Gegenteil, sie erkennt, dass ihre Blindheit sie nicht definiert – und lernt Gott und sich selbst auf ganz neue Art kennen.
Gefangen in Nordkorea
Zwei Jahre verbrachte der «Jugend mit einer Mission»-Mitarbeiter Kenneth Bae in einem Zwangslager in Nordkorea. Wie sich sein Gebet von «Schick mich heim, Herr!» in «Gebrauche mich, Herr!» verwandelte, beschreibt er in seinem neuen Buch.

Anzeige

Anzeige