Hoffnung mit Gitarre
Die Grossfamilie um Tommy Waller will das israelische Gebiet Judäa und Samaria fördern. Dazu bietet sie Volontären an, in Weinbergen und Olivenplantagen zu helfen und so Farmer zu fördern. Und ein Song seines Sohnes Zac Waller geht nun um die Welt.
Trotz Morddrohungen vom IS
Seit nunmehr zehn Jahren strahlt der erste christliche Radiosender des Iraks täglich evangelistische Programme aus. Gründer und Leiter ist der Baptistenpastor Maher Fouad. Von Morddrohungen lässt er sich nicht einschüchtern.
Eine Nonne hilft Flüchtlingen
Die syrisch-orthodoxe Nonne Hatune Dogan, Leiterin des Hilfswerks «Helfende Hände», setzt sich im Nahen Osten für verfolgte Minderheiten ein. Vor kurzem ist sie von einem Einsatz in Irak und Syrien zurückgekehrt. Sie berichtet von der Situation dort.
Bibel stiftet Sinn in der Moderne
Das Christentum in China wächst, insbesondere unter den gebildeten Bewohnern des Reiches der Mitte. Dies berichten zwei Akademiker. Die alten, chinesischen Religionen würden heute nicht Schritt halten, während der christliche Glaube Sinn stifte.
«BibleWalk»-Museum
In einem Museum in Ohio stellen berühmte Wachsfiguren biblische Szenen dar. Über 30'000 Besucher kommen jedes Jahr und lernen so Neues über die Geschichten aus der Bibel.
UFC-Fighter im Kongo
Oft werden Pygmäen im Osten der DR Kongo als Menschen zweiter Klasse behandelt. Einer aber kämpft für sie: Justin Wren. In wenigen Tagen, am 28. August 2015, steht er wieder als Fighter im Ring. Dazwischen setzt er sich in Ostafrika ein.
Jugendarbeit in Afrika
Durch Musik und Tanz kann man insbesondere Jugendliche und Kinder begeistern. Genau darum geht es Kubamba, besser bekannt als K-Krew. Es ist eine Gruppe von DJs und Tänzern, die durch christliche Musik und Tanz Jugendliche in ganz Afrika ansprechen.
Kardinal ruft zum Bleiben
Die anhaltende Flüchtlingswelle aus Afrika hat nach Überzeugung von Kurienkardinal Peter Turkson (66) gravierende Auswirkungen auf die Herkunftsländer. «Afrika kann diese demographische Ausblutung nicht länger verkraften», sagte er.
Speisung der 4000
Ein Hochzeitspaar aus der südtürkischen Stadt Kilis verteilte während der Hochzeit Essen an 4000 syrische Flüchtlinge. Die frisch Vermählten gaben selbst Essen an die Bedürftigen aus.
Der dritte Weg
George Deek ist Araber, Christ und Diplomat in Norwegen – für Israel. Deek ist überzeugt, dass die arabischen Israeli eine Brücke zwischen Israel und der arabischen Welt sein können.

Anzeige

Anzeige