Da werden Sie Augen machen!
Die Planungen für den grossen Tag laufen. Die Geschenkeliste ist in Arbeit. Doch während Sie noch überlegen, wem Sie was schenken, denkt auch jemand an Sie. Und hält ein Geschenk bereit, über das Sie staunen werden...
Frieden stiften – Teil 1
Viele Konflikte werden nie richtig gelöst. Oft werden sie nicht offen angesprochen oder es fehlt an der Bereitschaft, dem anderen auch wirklich zuzuhören. Um Konflikte konstruktiv und nicht nur oberflächlich anzugehen, sind Friedensstifter gefragt.
«YoHeWaH»
Laut Häuptling Joseph Riverwind bestehen einige erstaunliche Parallelen zwischen dem jüdischen Volk und einigen indianischen Stämmen. Dies wirft die Frage auf, ob die Indianer zu Israels verlorenen Stämmen gehören.
Zentralafrikanische Republik
Christen in der von Terror gebeutelten Zentralafrikanischen Republik haben ihren Feinden vergeben, statt sich zu rächen. So konnten sie zum Frieden beitragen.
Weihnachtsstress ade!
Lynne Hybels, Frau von US-Pastor Bill Hybels, hat einen Weg gefunden, die Adventszeit weniger stressig zu gestalten und ihr eine neue Bedeutung gegeben. Im Willow-Creek-Magazin erzählt sie, womit sie aufgehört hat und was sie stattdessen tut.
Weitere Schriftrollen im Fokus
Die Qumran-Schriftrollen lieferten eindrückliche Einblicke in die jüdische Geschichte, ebenso jene aus der judäischen Wüste. Nun startet Israel eine weitere Expedition. Sie soll drei Jahre dauern und weitere Schriftrollen zutage bringen.
Auf der Pilgerfahrt
Als die Saudi-Araberin Muminah* in Mekka einen Traum von Jesus hat, ist sie verwirrt: Ist der Islam etwa nicht die einzige Wahrheit, wie man ihr immer eingetrichtert hat? Wieder zu Hause macht sie sich auf die Suche nach Antworten – und findet sie am
«Schwarzer September»
Salah Khalaf gründete die Terror-Organisation «Schwarzer September», die unter anderem 1972 für das Massaker an israelischen Olympia-Teilnehmern in München verantwortlich war. Eine Schule in Palästina wurde jetzt nach ihm benannt.
Frieden statt Hoffnungslosigkeit
Shapoor Ahmadi kommt als Flüchtling aus dem Iran nach England, doch in der neuen Heimat geht es ihm sehr schlecht. Er ist einsam, hoffnungslos und ohne Vision. Dann erlebt er Weihnachten und plötzlich ändert sich sein Leben.
Wer bringt die Geschenke?
Wer Ihnen – vor allem Ihren Kindern - um Weihnachten herum die Geschenke bringt, hängt sehr davon ab, in welcher Gegend Sie wohnen. In der Reformation vor 500 Jahren hat Martin Luther den St. Nikolaus verdrängt und durch das Christkind ersetzt.

Information

Anzeige

Anzeige