Wie man Glauben misst
Hat Ihnen schon mal jemand gesagt, dass Sie einen stärkeren Glauben haben sollten? In Zeiten des Leids und der Schwierigkeiten reagieren wir oft nicht so wie erwartet. Frust und Ärger gegenüber Gott trüben den Blick.
Ein Vater wird betrogen
Grillieren hat Hochsaison. Trotz Kritik am Fleischkonsum lassen sich viele Leute an schönen Sommertagen ein saftiges Stück Fleisch vom Grill so richtig schmecken.
Fussballer Djibril Cissé
Er brillierte mit oft wechselnden Frisuren, herrlichen Toren und einem Kino-Auftritt in «Taxi 4», wo er sich selbst spielte. In seinem Herzen aber fand nur ein Wechsel statt: nämlich der zu Jesus Christus.
Für die Familie
Als der 15-jährige Nathanael in El Salvador entführt und umgebracht wurde, dachte sein Vater, Pastor José Domínguez, dass er nie wieder aufstehen könnte. Doch Gott berief ihn zu einer Aufgabe. Heute kämpft er auf kreative Weise gegen die Gewalt.
Manuela Huwiler
Von einem Tag auf den anderen hat Manuela Huwiler aus Märstetten TG eine Muskelschwäche. Sie würde nie wieder die Kraft haben wie früher. Doch Manuela hält sich an Gottes Wort und seinen Zusagen fest. Und das Wunder geschieht.
Wo die Welt schreit
Seit November 2018 engagiert sich Andrea Wegener mit einer Partnerorganisation von Campus für Christus auf der griechischen Insel Lesbos. Über ihre Erlebnisse hat sie nun ein Buch geschrieben.
Explosive Kraft
Viele Leute verbinden mit Pfingsten vor allem Sport- und Konzert-Veranstaltungen, aber nichts Religiöses. Tatsächlich aber erinnert Pfingsten an den Heiligen Geist.
Holy Spür-it
Pfingsten ist in gewisser Weise das gefährlichste Fest des christlichen Kirchenjahres. Denn hier rutscht der Glaube vom Kopf ins Herz, in die Hände und Füsse. Aus Duckmäusern werden Revolutionäre.
Pfingsten
Gott, den Vater – den kann man sich vorstellen. Auch mit Jesus kann man etwas anfangen. Aber wer ist der Heilige Geist? Und was bedeutet Pfingsten für uns heute?
Auch durch eigenes Erleben
«Fear No More» («Fürchte dich nicht mehr») heisst das neue Album der Band «The Afters». In einer Zeit, in der Angst und Depressionen «epidemische» Ausmasse angenommen haben, ermutigen die Musiker dazu, Zuflucht, Frieden und Trost bei Gott zu suchen.

Information

Anzeige

Anzeige