Anthony Dever
Von den «Guns N'Roses» bis zu «Jesus Culture»: Eine Firma für Bühnenproduktion ist für Menschen der christlichen und der weltlichen Musik-Industrie da. Der Unternehmer Anthony Dever spricht von einem 50-50-Split.
Wenn Angriffe kommen
Es ist eine Situation, die jeder Glaubende kennt: man wird angegriffen. Das kann aus persönlichen oder «geistlichen» Gründen geschehen. Die grosse Frage ist: wie verhalte ich mich?
Sabatina James:
Als die Pakistanerin Sabatina James im Alter von 15 Jahren mit ihrem Cousin verheiratet werden soll, begegnet ihr Jan und schenkt ihr eine Bibel. Heute lebt die überzeugte Christin und Autorin versteckt und hilft anderen bedrängten Frauen.
Cousins 30. Grades
Wissenschaftler von den Universitäten von Columbia, Yale und Jerusalem kommen zu einem überraschenden Ergebnis: Sämtliche aschkenasischen Juden können ihre Vorfahren auf weniger als 350 Individuen zurückverfolgen. Diese lebten vor 600 bis 800 Jahren.
Prince-Drummerin Hannah Welton
Die Schlagzeugerin Hannah Welton sprach vor kurzem über ihren Glauben. Die Drummerin von Prince sagt, sie scheue sich nicht, über Jesus zu sprechen. Ihr Glaube sei ihr wichtig.
Die Gewinner
An der StopArmut-Umweltkonferenz wurden heute in Biel die Gewinner des Wettbewerbs für die Preise in vier Kategorien ausgezeichnet.
500 Jahre Reformation
An welche Inhalte des Evangeliums glauben heutige Menschen? Diese Frage stellt der Schweizerische Evangelische Kirchenbund (SEK) den Gläubigen. Dabei will er auch die Meinung von Freikirchlern und Katholiken berücksichtigen. In einer Botschaft ...
Selbst betroffen
Pastor Rick Warren lanciert eine 24-Stunden-Konferenz zum Thema mentale Heilung. Über das Internet versuchte er zusammen mit seiner Frau Kay möglichst viele Menschen zu erreichen.
Gott liebt die Taliban
Ein Radio-Sender ist schier überfordert: Jahrelang reagierten pro Monat rund sechzig Paschtunen auf die christlichen Programme. In kurzer Zeit stieg das Interesse, es wuchs auf Hunderte, dann auf Tausende, die mehr wissen wollen.
Oft gebetet – neu verstanden
Wir leben in spannenden und spannungsvollen Zeiten. Sollte der Allmächtige nicht etwas häufiger eingreifen? Mit dem bekanntesten aller Gebete haben wir ein starkes Werkzeug, globalen und persönlichen Nöten wirkungsvoll zu begegnen.