Dorsey Ross
Als Dorsey Ross mit einem Geburtsfehler zur Welt kommt, machen die Ärzte den Eltern kaum Hoffnungen – er werde bald hirntot sein. Heute ermutigt der 42-Jährige andere: «Wenn Gott einen Plan für mein Leben hatte, dann sicherlich auch für Ihres!»
Körperliches und seelisches Trauma
Von aussen sah Chandra Jarretts Leben perfekt aus – Familie, Job und aktives Kirchenmitglied. Doch sie trug ein Geheimnis mit sich herum, dass sie sogar körperlich krank machte.
Ausnahme-Bäckerin Anne
Der amerikanische Traum beschreibt perfekt, was Anne Beiler schaffte: Sie erschuf aus einem einzigen Brezel-Stand ein Imperium mit 1'800 Standorten weltweit. Doch zuvor litt sie Jahre lang unter einem schweren Verlust.
Das Leben – ein Geschenk
Dass Claire Culwell heute lebt, grenzt an ein Wunder. Den Abtreibungsversuch ihrer Mutter überlebt sie und kommt viel zu früh auf die Welt. Obwohl sie gesundheitlich immer noch Schwierigkeiten hat, ist sie unendlich dankbar, dass sie leben darf.
Geheilte Country-Sängerin
Sechs ihrer Singles landeten auf Rang 1 der Billboard-Country-Charts. Doch längst nicht alles lief im Leben von Jo Dee Messina so glatt. Kurz vor dem Tiefpunkt ihres Lebens erschien ihr Jesus und veränderte ihre Sicht aufs Leben.
Jamaika-Fussballerin Shaw
Shaw sorgt für die Show: Erstmals überhaupt qualifizierte sich Jamaika für eine Frauen-Fussball-WM. Khadija Shaw führte ihre Equipe in die Endrunde in Frankreich. Doch sie kennt auch schwierige Zeiten: Sie verlor drei Brüder durch Gang-Gewalt.
Manuela Huwiler
Von einem Tag auf den anderen hat Manuela Huwiler aus Märstetten TG eine Muskelschwäche. Sie würde nie wieder die Kraft haben wie früher. Doch Manuela hält sich an Gottes Wort und seinen Zusagen fest. Und das Wunder geschieht.
Bei der Taufe geheilt
Im Oktober 2016 wird Richard Daddona mit amyotropher Lateralsklerose (ALS) diagnostiziert. Kurz darauf hat er mehrere Träume, alle mit fast demselben Inhalt: Taufe und Heilung. Doch dazu muss er einen Gehorsamsschritt gehen.
Abtreibung: Ein graues Thema
April Hernandez-Castillo spricht aus eigener Erfahrung: Nach einer Abtreibung suchte sie Trost und erhielt von einer Gläubigen nur Verachtung. Deshalb wünscht sich die überzeugte Christin heute mehr Mitgefühl, so wie Jesus es hatte.
Beata Mukarubuga
25 Jahre ist der Völkermord in Ruanda her. Zu den Opfern gehörte Beata Mukarubuga. Sie verlor ihren Mann und fünf ihrer sechs Kinder. Zu ihrem bewegenden Erlebnisbericht gehört, dass sie später dem Mann, der ihre Familie umgebracht hat, vergeben hat.

Anzeige

Anzeige