Glaube und Behinderung
Roger und Annie Wellinger erzählten am Begegnungstag des Vereins Glaube und Behinderung in Männedorf, wie sie trotz der Lähmung von Roger Gott vertrauen und den Alltag bewältigen.
Trotz Cystischer Fibrose
Markus Hänni hat Cystische Fibrose, eine Erbkrankheit, die ihn seit seinem zweiten Lebensjahr prägt. Die Ärzte gaben dem Berner nicht lange zu leben. Unterdessen ist er 35.
Als ihr Herz nicht mehr schlug
Ist es möglich, in dieser Welt ohne Angst zu leben? Nathaniel und Hayley Olivery glauben, dass es möglich ist, und haben es selbst erlebt, als ihre neugeborene Tochter Gabriella Jane Oliveri einen Herzinfarkt erlitt.
Paralympischer Schwimmer
Als Kind verlor der Österreicher Andreas Onea bei einem Autounfall seinen linken Arm bis zur Schulter. Doch er blickt nicht verbittert auf diesen Schicksalsschlag zurück, sondern sagt: «Gott macht aus allem etwas Gutes!»
Ex-«Destiny's Child»-Sängerin
Die frühere «Destiny's-Child»-Sängerin Latavia Roberson (34) erlitt eine Fehlgeburt. In der Situation, die jede Frau emotional tief bestürzt, sagt sie, dass sie darauf vertraut, dass Gott einen Plan für ihr Leben hat.
Blinde Schwimmerin
Statt des klaren, blauen Wassers sieht Paralympics-Schwimmerin McClain Hermes nur völlige Dunkelheit, mit einem kleinen, blauen Kreis in der Mitte – so beschreibt die junge Sportlerin, was sie im Pool sieht. Dennoch ist sie Gott dankbar...
Wunder-Baby Skye Edwards
Kurz nach ihrer Geburt fliegt die kleine Skye schon im Flugzeug – auf dem Weg zum Krankenhaus im Kampf ums Überleben. Trotz Blutkrankheit und schwacher Organe ist sie ein Jahr später kerngesund – ein Wunder für die Mutter.
Nach tragischem Unfall
Beim Versuch, illegal in die USA zu gelangen, erleidet Juan Cruz einen schlimmen Unfall und verliert beide Beine. Wütend und geschockt will er nichts von Gott wissen. Doch als ein Priester ihm seine Freundschaft anbietet, bröckelt die Mauer der Wut.
Evangelisation bei Autounfall
Gerade erst hatte Bibelschul-Professor Tom Meyer mit seiner Familie um Bewahrung auf der Autofahrt gebetet, da stiess er mit einem anderen Auto zusammen. Doch statt sich aufzuregen, dankte er für die Bewahrung und erklärte das Evangelium.
«Wage es nicht, aufzugeben!»
Schon als Teenagerin rutscht Anneshia Freeman in die Alkohol- und Drogensucht. Zwölf Jahre lebt sie später auf der Strasse, die Sucht finanziert sie durch Prostitution. Bis sie aufgeben will. Der Selbstmord ist schon geplant – da greift Jesus ein.

Anzeige

Anzeige