Früher geächtet, heute geliebt
Amar Timalsina erkrankte mit zehn Jahren an Lepra. Er wurde geächtet und isoliert. Niemand wollte ihn mehr berühren, seine Verwandten wurden zu Fremden. Heute setzt sich der engagierte Christ für andere Menschen ein, die unter dem Stigma leiden.
Menschen gerettet
Eine Bronzeskulptur, die einen obdachlosen Jesus auf einer Bank darstellt, konnte in Kanada ein Fahrzeug aufhalten, dessen Bremsen versagt hatten. Laut Polizei habe dies Schlimmes verhindert.
Jesus statt Selbstmord
Mit 16 Jahren hat Peter Geerds aus Itzgrund (Deutschland) genug vom Leben. Intensiv setzt er sich mit Suizidmethoden auseinander, er will ernst machen. Doch dann entdeckt er, dass sein Leben einen tieferen Sinn hat. Hier erzählt er seine Geschichte.
Kurz vor Selbstmord
Zu Unrecht beschuldigt, wird Adama aus der Dorfgemeinschaft ausgeschlossen. Der 90-Jährige will sich bereits das Leben nehmen, da geschieht ein Wunder. Heute leitet er eine Hausgemeinde in dem Dorf, das ihn beinahe das Leben gekostet hätte.
Nach 30-Meter-Sturz
Von rund dreissig Metern auf einen Felsen zu stürzen, würde für viele Menschen tödlich enden. Doch Spitzenkletterer Craig DeMartino überlebte den Sturz. Heute klettert er – mit einer Prothese – wieder und tritt als Ermutigungsredner auf.
Lobpreis am Krankenbett
Mallorie Bush Cochran erhält Chemotherapie, um ihre Krebserkrankung zu behandeln. Dabei ist sie auch noch schwanger und hat Angst um ihr Baby. In dieser Situation besuchte sie eine junge Frau und verwandelte das Krankenzimmer in ein Gotteshaus.
Wer bin ich?
Florian Stucki war unfähig, mit seinen Gefühlen umzugehen. Das brachte ihn in grosse innere Konflikte. Mit der tödlichen Krankheit seiner Mutter brachte Jesus eine Wende in sein Leben.
Von unheilbarem Krebs geheilt
Tecla Miceli hat Knochenkrebs im Endstadium. Doch die gebürtige Italienerin hält sich an ihrem Glauben fest und erinnert Gott durch die Psalmen an seine Versprechen. Dann hat sie einen wundersamen Traum. Als sie aufwacht, ist sie geheilt...
Aus Koma erwacht
Der 13-jährige Trenton McKinley war bereits für hirntot erklärt. Seine Organe waren schon zur Transplantation freigegeben. Doch dann wachte der Teenager aus dem Koma auf. «Mein Kleiner war einen Tag lang im Himmel», sagt seine Mutter.
Ärzte rieten zu Abtreibung
Die Ärzte rieten Heather Garrity, ihre Zwillingsbabys abzutreiben. Doch sie lehnte dies ab. Nun gehören die beiden Jugendlichen zu den Klassenbesten und stehen vor einer hellen Zukunft.

Anzeige

Anzeige