Zerbruch oder etwas Neues?
Katherine Wolf war Model und lebte mit ihrer Familie in einem Strandhaus. Dann veränderte ein Hirnschlag das scheinbare Traumleben völlig. Doch Katherine Wolf hat sich nicht aufgegeben – im Gegenteil: Sie ermutigt viele.
«Christus in mir genügt!»
Innerhalb weniger Wochen zog es Karin Steiner aus Kirchdorf den Boden unter den Füssen weg. Ein schwarzes Loch schien sich zu öffnen. Doch in dunkelsten Stunden erlebte sie, wie Jesus ihr Leben reich machte.
Endlich Zeit fürs Wesentliche
Die ersten guten Vorsätze fürs neue Jahr sind bereits eine Woche alt und damit … veraltet? Nein, stattdessen kann es sinnvoll sein, noch einmal nachzuhaken: Was will ich wirklich umsetzen?
Gedanken von Jens Kaldewey
Wir stehen global vor enormen Herausforderungen: Es toben Konflikte und Kriege, Menschenrechte werden mit Füssen getreten, Ressourcen der Erde ausgebeutet und das Klima schlägt Kapriolen. Ist unsere Welt dem Untergang geweiht?
Influencer Nr. 1
Im Advent schaut sich Livenet den einflussreichsten Mann der Geschichte etwas genauer an. Am Anfang der berühmten «Bergpredigt» sagte Jesus, was seine Nachfolger glücklich macht. Die folgenden Worte sind noch herausfordernder.
Nie dünn genug
Zunächst nimmt Haylie Abele aus gesundheitlichen Gründen ab. Doch obwohl sie nach nur 1,5 Jahren 36 Kilo schlanker ist, sieht sie im Spiegel immer noch das mollige Mädchen. Nie ist sie in ihren Augen dünn genug. Das Abnehmen wird zur Besessenheit…
Auf der Abwärtsspirale
Jeph Hoagland baute einen Unfall. Er krachte in einen Baum, in den seine Initialen eingraviert waren… eine überraschende Reihe von Ereignissen führte ihn aus der Dunkelheit ins Licht.
«Bin ein wandelndes Wunder»
Vor vier Jahren war der frühere Basketballprofi Lamar Odom eigentlich schon ein toter Mann. Eine Drogenüberdosis im Oktober 2015 warf den ehemaligen Athleten auf ein Krankenhausbett und in ein tiefes Koma. Nun hat er wahres Leben gefunden.
Wunder in letzter Minute
Als Taddy Ramos mit Krebs im Endstadium diagnostiziert wird, geben ihm die Ärzte kaum noch Lebenschancen. Trotz Therapie geht es bergab und im Juli 2019 spricht man von wenigen Wochen, die er zu leben hat. Dass es ihm heute gut geht, ist ein Wunder.
«Mein Vater war alkoholkrank»
Eine traumatische Kindheit hinterliess im Leben von Anneliese Ingold ihre Spuren. Sie konnte sich aber mit ihrer Vergangenheit versöhnen und entschied sich, die Sache ans Licht bringen. Heute begleitet sie Angehörige von Alkoholsüchtigen.

Anzeige

Anzeige