Psychologie und Glaube
Unter diesem Thema fand am 19./20. November 2016 in Interlaken eine gemeinsame Fachtagung der Evangelischen Ärztinnen und Ärzte der Schweiz mit dem Fachkreis «Psychologie und Glaube» der VBG statt.
Selbstmitleid
Bemitleiden Sie sich selbst? Eine solche Frage beantworten sicher die wenigsten mit «Ja». Und doch ist Selbstmitleid weit verbreitet, obwohl es das Leben trübe macht und einem die Kraft raubt.
Das finanzielle Dilemma
Wenn die steigenden Kosten bei Krankenhäusern, Pharmafirmen und Ärzten angeprangert werden, wird meistens übersehen, dass die «Anbieter» von Gesundheitsdienstleistungen in einem Dilemma stecken. Albrecht Seiler, Leiter der Klinik SGM, erklärt es.
Glaube und Gesundheit
Hat der Glaube an Gott Risiken und Nebenwirkungen? Zu diesem Thema organisiert die Klinik SGM Langenthal eine Fachtagung, die auf grosses Interesse stösst. Der Anlass muss in einen anderen Saal verlegt werden. Chefarzt Albrecht Seiler im Gespräch.
«Grenzen der Beschleunigung»
Der Club of Rome hat vor 36 Jahren vor den Grenzen des Wachstums gewarnt. «Heute müssen wir vor den Grenzen der Beschleunigung reden», so der Philosoph, Unternehmer und Buchautor Dominik Klenk.
Pastor Aaron Loy
«Ich bin Pastor und leide unter Depressionen.» So beginnt Aaron Loy einen Beitrag in seinem Blog. Dieser Artikel ist die Übersetzung und nur um Statistiken aus dem europäischen Raum ergänzt.
Erziehungsprobleme?
Wenn eines Tages die Lehrerin telefoniert: «Ich komme mit Ihrem Kind nicht mehr klar», kann dies der Anfang eines Familiendramas sein. Doch es lässt sich abwenden, wenn die Eltern sich helfen lassen.
Werdet wie die Kinder
Wenn Jesus uns in der Bibel auffordert, wie die Kinder zu werden, hat dies natürlich viele Aspekte. Ein Aspekt, der mir als Vater immer auffällt, ist die Fröhlichkeit der Kinder. Wissenschaftler fanden heraus, dass Kinder 450 Mal am Tag lachen.
In einer Woche im Kino
Im neuen Hollywood-Epos «Ben-Hur» scheut sich der Hauptcharakter Judah Ben-Hur nicht davor, auf damals ausgestossene Lepra-Kranke zuzugehen. Den gleichen Einsatz zeigt das medizinische Personal, das diese heimtückische Krankheit heute bekämpft.
Nicht immer rosarot
Manchmal haben wir Christen das Gefühl, als müsste unser Leben immer perfekt sein – eben, weil wir Christen sind. Wenn es uns dann doch mal nicht gut geht, setzen wir eine Maske auf, um unseren Schmerz und Schwächen zu vertuschen.

Anzeige

Anzeige