Engel bei der Bahn
In der französischsprachigen Schweiz einen Personenunfall zu erleben, war für Rolf Wilhelm immer das Horrorszenario schlechthin. Anfang 2012 erlebte er genau dies. In der Not kamen dem SBB-Lokführer Engel zu Hilfe.
Film über den verlorenen Sohn
Ein verhätscheltes, reiches Kind zieht in die Welt. Doch dort verliert es alles. Wie wird sein Vater reagieren? Der Film «Wayward: The Prodigal Son» erzählt die Geschichte des verlorenen Sohnes in der heutigen Zeit.
Kläger geben sich zufrieden
21 Personen, die an ICF-Anlässen mit Erlaubnis der Freikirche fotografiert wurden, versuchten die Veröffentlichung der Fotos zu verbieten. Nun haben sie ihre Klage zurückgezogen. Fotograf Christian Lutz darf die Fotos weiterverwenden.
Wussten Sie, dass…
In Pakistan leben mehr Muslime als in Ägypten und dem Iran zusammen. Doch auch Teile der Bibel sind in 27 pakistanischen Sprachen zugänglich. Zudem steht mehr als ein Drittel aller Berge, die höher als 7'000 Meter sind, im asiatischen Reich.
Er sammelt für Obdachlose
Pastor Rick Cole will mit einem Schlafsack bewaffnet auf den Strassen von Sacramento leben. Er will wie ein Obdachloser leben, auf der Strasse schlafen und in Suppenküchen essen. Dies während zwei Wochen oder bis 100'000 Dollar gesammelt sind.
«Soul Surfer» Hamilton
In einer neuen TV-Show gastiert Bethany Hamilton zusammen mit ihrem Mann in verschiedenen Ländern. Dort müssen Aufgaben gegen die Zeit und die Konkurrenz erledigt werden. Rund elf Jahre nach ihrem tragischen Unfall ist sie lebendiger denn je.
Offene Türen in Schwyz
Das Kloster Einsiedeln will 40 Asylsuchende aufnehmen. Diese sollen in der Gruppenunterkunft «Holzhof» des Klosters unterkommen. Die Flüchtlinge stammen aus Eritrea.
Alles (l)egal?
Die Diskussion um die Sterbehilfe tritt in eine neue Phase: eine Mehrheit der Schweizerinnen und Schweizer befürwortet offenbar den erleichterten Alterssuizid. Ein Blick auf verbale und legale Hintergründe dieser Entwicklung.
Oft gehört, neu verstanden
Mitten in herrlichen Herbsttagen fällt sie noch leicht. Aber ihre Wurzeln gehen tiefer als Sonnenschein: Freude ist nicht Randverzierung, sondern tiefstes Wesen des christlichen Glaubens.
Sie gibt nicht auf
Seit mehr als einem Jahrzehnt kümmert sich Karen Dunham um Menschen, die in Jericho und Gaza am Rand der Gesellschaft leben. Nun wurde sie von Islamisten angegriffen. Ihr Ziel: Dunham soll ihr Hauptquartier in Ostjerusalem aufgeben.