Vom Islam zu Jesus
Im Nordirak wies ihm ein geheimnisvoller Mann den Weg zum Christentum, in Deutschland betete er mit einem Fernsehprediger zum ersten Mal zu Jesus. Und dann begegnete Jesus ihm persönlich.
Tor des Monats
Er steht in einer Reihe mit Günter Netzer, Gerd Müller und Mario Götze. Klaus Mehler ist 1980 Torschütze zum «Tor des Monats» geworden. Mit einer Karriere als Profifussballer wurde es aber nichts...
Ex-Tigers-Captain Stettler
In diesen Tagen feiert der Traditions-Club SCL Tigers sein 75-jähriges Bestehen. Zu den grossen Athleten im Team gehörte Martin Stettler, dessen Glaube ihm auch in seiner Karriere Rückhalt gegeben hat.
Privileg des Singleseins
«Singles haben grosse Möglichkeiten», ist Robin Hugentobler überzeugt. Obwohl er zuversichtlich ist, eines Tages eine Frau fürs Leben zu finden, konzentriert er sich darauf, die Singlejahre gewinnbringend für Gott zu investieren.
Boonk Gang zeigt Reue
Boonk Gang filmte sich beim Stehlen und postete dies in den Sozialen Medien. Im Gefängnis scheint er nun einen Sinneswandel durchgemacht zu haben. Offenbar fand er zu Jesus Christus und bereut seine Eskapaden.
Voodoo-Hexer denkt um
Curtis Kelley war früher ein hochrangiger Voodoo-Hexer. Die meisten Christen sind seiner Ansicht nach abgrundtief ignorant gegenüber der Strategie des Feindes.
Trotz Lockdown
Jahrelang hatte Arvind Menschen darin angeleitet, wie sie ihre vielen Götter anbeten können. Dann hörte er von Jesus. Heute erzählt er jedem voller Begeisterung von seinem neuen Glauben, sei das im Zug, auf der Strasse oder in seinem Heimatdorf.
Ex-Insta-Girl Daniela Oyeeun
Früher war Daniela Oyeeun Instagram-Girl, Partygirl und Herzensbrecherin. «All die Jahre dachte ich, ich wäre glücklich, wenn ich Popularität, Reichtum und Geld hätte.» Die Männer bewunderten sie, doch sie selbst fühlte sich als Sklavin.
Nach Egotrip angekommen
Raphael Scheible, früher ein «egoistischer Antitheist», suchte sein Glück im Spass und Erfolg. Er wollte seine heutige Ehefrau vom Glauben abbringen, bis er sich in einem Gottesdienst aus Mitleid und Gruppenzwang selbst für diesen Weg entschied.
Golferin Amy Olsen
Unlängst belegte die Golferin Amy Olson bei den US Open den zweiten Rang, zwischenzeitlich lag sie sogar in Führung. Während des Turniers habe sie sich schwach gefühlt. Unter anderem sang sie auf dem Platz für sich «You raise me up».

Anzeige

Anzeige