Gott heilte seine Tochter
Der Vietnamese Choj ist gewohnt, bei Problemen Opfer zu bringen – damit die Ahnen ihm irgendwie helfen. Als seine einjährige Tochter schwerkrank wird, soll er einen roten Hund opfern – wo soll er den bloss herbekommen? Und was, wenn es nicht hilft?
Auch das gibt es bei den Fulani
Ein islamischer Extremist mit Namen Usama lebte unter den Fulani-Hirten im Norden Nigerias, in der Region der Terror-Organisation Boko Haram. Eines Tages geschah etwas, das sein Leben auf den Kopf stellte.
Dem Auftrag von Jesus folgen
Mit einer Botschaft schickte Gott Franz Gfeller ins Leben zurück. Ärzte und Angehörige waren überrascht. Jesus hat sich durch diese Geschichte nicht verändert, das Leben seines Zeugen aber schon.
Zur Hilfe berufen
Farideh ist eine so strenge Muslimin, dass es sogar ihren Eltern zu streng erscheint. Verkrampft versucht sie, alle Regeln einzuhalten – und ist dennoch von Angst geplagt. Dann träumt sie von einem Bär…
Marit Eichberger
Anfangs trägt er sie auf Händen – doch bald kippt die Beziehung. Marit Eichberger wird von ihrem Partner gedemütigt. Sich selbst gibt sie dabei immer mehr auf. Auf der Suche nach Hilfe wendet sie sich an Gott. Kurz darauf erhält sie einen Anruf.
Wunder in letzter Minute
Als Taddy Ramos mit Krebs im Endstadium diagnostiziert wird, geben ihm die Ärzte kaum noch Lebenschancen. Trotz Therapie geht es bergab und im Juli 2019 spricht man von wenigen Wochen, die er zu leben hat. Dass es ihm heute gut geht, ist ein Wunder.
Auf der Suche nach Erfüllung
«Ich werde nicht älter als 21», davon ist Daniel E. überzeugt. Sein Leben besteht aus seiner Rock-Band, Alkohol und Drogen. Hauptsache, kein spiessiges Leben. Trotzdem bleibt eine innere Leere. Und dann wird er 21…
«Zeichen von Gott»
Bahram (Name geändert) spricht von einem «Wunder» und einem «Zeichen von Gott»: Denn das «Vater unser» wurde auf aussergewöhnliche Weise zu ihm nach Hause gebracht…
Gewalt, Hass und Affären
«Ich hasse mein Leben! Wie oft hatte ich das schon gesagt? Tausendmal? Mindestens…» Als Dina Hadad aus dem Fenster schaute, verschwand ihr Lächeln. Davor hatte sie den ganzen Tag Angst gehabt: Ihr Mann Mohammad kam nach Hause…
Vom Scheich zum Verfolgten
Hussein sollte Scheich werden, das war seiner einflussreichen Familie im Nahen Osten klar. Dass er Christ werden würde, hätten sie nie gedacht. Heute muss sich Hussein vor ihnen verstecken – und ist gleichzeitig ein Zeuge für Jesus in der Region.

Anzeige

Anzeige