Bitten
Enttäuschungen sind häufig selbstgemacht. Viele Menschen denken, dass andere schon wissen, was sie meinen. Die Erfahrung zeigt: Das ist meist nicht der Fall. Menschen können nur in seltenen Fällen Gedanken lesen. Das Problem liegt auf beiden Seiten.
Star-Fotograf Cowart
Jeremy Cowart fotografiert alles, was nicht schnell genug auf dem Baum ist – und einen grossen Namen hat. Taylor Swift, Barack Obama und den Papst. Der Christ baut gegenwärtig eine Hotelkette auf, welche Hilfswerke in Krisengebieten unterstützt.
Mehr als Musik
Worship – im Gottesdienst wäre er kaum wegzudenken, im Leben von Lea Schnegg auch nicht. Ihr Herz brennt für die musikalische Anbetung. Deshalb engagiert sie sich im Christlichen Zentrum Buchegg in Zürich als Worship-Pastorin.
Abenteuer
Man muss nicht die ganze Welt umsegeln oder Berge besteigen, um Abenteuer zu erleben. Das Gespräch mit einem fremden Menschen oder das Eintauchen in eine andere Kultur kann schon ziemlich viel Mut erfordern. Doch es lohnt sich!
Er regte die Frommen auf...
Als Christ zu leben, scheint eine Erfindung für besonders langweilige und biedere Typen zu sein. Dabei war und ist Jesus ganz anders.
Gegenpol bieten
Sowohl im Kino wie auch im Fernsehen «werden wir mit so viel Müll überschwemmt», bilanziert die Schauspielerin Karen Abercrombie. Dies ist mit ein Grund, warum sie gehaltvolle Filme machen will. Unter anderem spielte sie in «War Room» mit.
Ganz gewöhnliche Menschen
Unter dem Titel «Werde um keinen Preis ein Pfaffe» schrieben die beiden evangelisch-reformierten Pfarrpersonen Mirja Zimmermann-Oswald und Christian Walti im Magazin Fakultativ der Universität Zürich sehr ehrlich über ihren Beruf.
Endlich wieder mal entrümpeln
Es geht sehr schnell: Aus Habseligkeiten wird Gerümpel. Aus Erinnerungen Ansammlung an Zeug. Kleidung, die nicht mehr passt, ungeliebte Geschenke, unpraktische Haushaltswaren – alles Dinge, von denen Sie sich nie getrennt haben.
Absalom und Mirjam
Jeder möchte gerne Triumphe erleben. Doch die Bibel warnt teilweise sogar davor. Das Problem ist aber nicht der Triumph an sich, sondern wie wir damit umgehen.
Tipps unerwünscht!
Schon beim Kaffeekaufen zeigt sich das Dilemma: Von der Grösse über Zutaten bis hin zu den Toppings muss man Entscheidungen treffen. Wie sieht das mit den vielen anderen lebenswichtigen Entscheidungen aus? Und wie kann man Gott da mit einbeziehen?

Anzeige

Anzeige