Ex-Yoga-Lehrer berichtet
Mike Shreve war Yoga-Lehrer und führte ein Aschram. Auf einer langen, geistlichen Suche fand er dann seine Heimat im christlichen Glauben. Aus mehreren Gründen lehnt er es heute ab, als Christ Yoga auszuüben.
Zur Ruhe kommen
Wer kennt es nicht: das Gefühl, in einem Hamsterrad zu laufen. Das Leben wird bestimmt von Anforderungen, Umständen, Sorgen, Arbeit usw. So laufen wir los und das Rad dreht immer schneller. Wir funktionieren einfach.
Leistungsdruck
«Ohne Fleiss, kein Preis», lernen wir heute früh vor dem Einmaleins. Wir lassen uns in dieses System einspannen und geben Gas, um möglichst viel zu erreichen. Irgendwann wird es ungesund. Die Wurzel des Übels ist eine uralte Sehnsucht.
Wohlfühlen und entspannen
Können Sie sich noch erinnern? Wann haben Sie sich das letzte Mal so richtig pudelwohl gefühlt? Wie lange ist es her, dass Sie Ihren Bedürfnissen nachgespürt und dann etwas für sich getan haben? Ein Ratgeber von Kerstin Hack.
Reinigend und erholsam
Mit Stille habe ich so ein Problem. Kaum habe ich freie Momente, sprudeln bei mir die Ideen. Dabei liegt darin eine grosses Potenzial verborgen. Ein Ratgeber von Kerstin Hack.
Lust auf Lernen?
«Für zufriedenes und erfülltes Leben gibt es zwei grundlegende Komponenten: kontinuierliches Lernen und Dienen.» —Tim Ferriss
«God saved the Queen»
Kevin Whitt (35) war in der Schule der Aussenseiter. Erst als er sich mit 15 als Dragqueen zu kleiden begann, folgten Anerkennung und Aufmerksamkeit.
Endlich raus aus den Zwängen
Unter mir die Maschine, vor mir nichts als der Horizont, über mir der blaue Himmel. Jetzt im Sommer zieht es viele wieder raus. Die Schatten des Alltags abschütteln. Raus aus der Enge des Büros. Neue Horizonte entdecken – ist das nicht Freiheit?
Nathan Thurlow
Freude und Liebe – darin sucht Nathan Thurlow den Sinn des Lebens. 15 Jahre lang sucht er Halt in fernöstlichen Religionen, meditiert oder tanzt tagelang im Drogenrausch. Doch er findet nur Leere und Depression – bis ihn ein Freund besucht.
«Gebet im Prozess»
Auch Christen sind dunkle Zeiten nicht unbekannt. Gesundheitliche, finanzielle oder familiäre Probleme können einen so sehr lähmen, dass man sich noch nicht einmal mehr in der Lage fühlt, zu beten. Kim Butts hat dies aus nächster Nähe mitbekommen...

Anzeige

Anzeige