MarriageWeek 2015
Am Valentinstag läuft die Verfilmung des erotischen Romans «Fifty Shades of Grey» im Kino an. Seine Botschaft: Prickelnd und exzessiv muss der Sex sein. Diese Reduktion auf das Sex-Erlebnis findet MarriageWeek-Präsident Christoph Monsch bedenklich.
Ertragen oder weglaufen?
Wer kennt sie nicht: Menschen, die schwierig sind. Sei es, dass sie sich nicht an Spielregeln halten, andere schlecht machen oder mehr nehmen als sie selbst zu geben bereit sind. Jörg Berger stellt diese stachligen Persönlichkeiten in einem Buch vor.
Perfektionismus
Die meisten Eltern sind sich darüber einig: Unser Kind braucht gute Schulnoten! Die Begründung liegt auf der Hand: In unserer Gesellschaft ist Leistung der Schlüssel zum beruflichen Erfolg. Doch perfektionistische Ansprüche sind ein Beziehungskiller.
Zu wenig Leitplanken
In der Advents- und Weihnachtszeit «verwöhnen» wir unsere Kinder, Patenkinder oder Enkelkinder gerne mit Geschenken. Verwöhnung lässt sich jedoch nicht auf die Art und den Umfang von Geschenken reduzieren.
Vorsicht
«Diese Bemerkung musste einfach sein! Übertrieben, zynisch, pointiert. Da muss der andere doch begreifen, wie es mir geht…» Doch Vorsicht! Sarkasmus und Zynismus sind wie scharfe Waffen, die mehr Zerstörung bringen, als man denkt.
Dieses Jahr fall ich nicht drauf rein…
Es ist Ende November und jetzt hat man es noch in der Hand, die Vorweihnachtszeit zu entstressen! Mit ein bisschen Planung nehmen Sie den Dampf raus und finden in diesem Jahr tatsächlich Zeit für ein wenig Besinnlichkeit im Advent.
Gelebte Nächstenliebe
Jeder Mensch braucht Ermutigung. Ohne Mut und Selbstvertrauen könnte man keine Aufgaben angehen, keine neue Lebensphase beginnen und keine Krisen überwinden. Wie man zu einem Menschen wird, der anderen Mut macht.
Schluss mit der Kritiksucht
Wer ständig aus einer kritischen Haltung heraus agiert, vergiftet sein ganzes Leben. In der Bibel mahnen uns einige Geschichten, dass wir nicht an anderen herumnörgeln sollen. Mirjam, die Schwester Moses zum Beispiel bekam eine Art Lepra.
Mut zur Berufung
Das Image in der Branche ist schlecht. Die Bezahlung ist mies, aber man arbeitet rund um die Uhr und braucht dafür alle Nerven. Mama zu sein ist eine echte Herausforderung.
Warnsignale in der Ehe
«Wir haben uns auseinander gelebt.», «Wir passen nicht mehr so gut zusammen.», «Uns ist die Liebe abhanden gekommen…» Die wenigsten Trennungen passieren von jetzt auf gleich. Oft werden die Gräben schleichend immer tiefer. Doch das muss nicht sein.

ERLEBT

Vonlanthen geläutert: Einmal Sabbat und zurück
Johan Vonlanthen (28) galt einst als das hoffnungsvollste Schweizer Fussballtalent. Doch die grosse...