«Es ist mir egal»

Sie steht zum Glauben, auch wenn Hollywood es uncool findet

«This Is Us» und «Breakthrough»-Star Chrissy Metz liebt Gott. Und es ist ihr egal, ob das als «uncool» erachtet wird. Metz ist ihr christlicher Glaube und ihre Liebe zu Gott alles. Manchmal helfe einzig das Vertrauen auf ihn aus einer scheinbar ausweglosen Situation. «Das weiss ich aus einer persönlichen Notlage meines Lebens.»

Zoom
Chrissy Metz als Joyce Smith im Film «Breakthrough»
Der bald erscheinende Streifen «Breakthrough» ist ein glaubensbezogener Film, anders als die TV-Serie «This is Us», in der Chrissy Metz seit 2016 mitspielt. «Manchmal ist es diese völlige Hingabe, in der wir sehen, dass Wunder geschehen. Es ist sehr bewegend», sagt Metz über die Gebetskämpferin Joyce Smith, die sie im Film spielt. «Breakthrough» basiert auf der wahren Geschichte von Joyce und John Smith. Joyce hatte sich im katastrophalsten Moment ihres Lebens auf die Kraft des Gebets verlassen.

«Es gibt Zeiten, in denen du wirklich das Gefühl hast, dass es nie besser werden wird. Du bist ganz unten, Angst ist aufgebaut, und das einzige, womit man das überstehen kann, ist der Glaube an Gott. Das weiss ich aus einer persönlichen Notlage meines Lebens.»

«Es ist mir egal»

Zoom
Chrissy Metz
Manchmal herrscht eine gewisse Feindseligkeit gegenüber dem Christentum, doch für Metz gibt es keine Entschuldigungen für ihren Glauben an Gott. «Es ist schwer, jetzt wirklich laut über deinen Glauben zu sprechen, weil die Leute denken, dass das nicht cool ist – aber dazu sage ich: 'Es ist mir egal'.»

«Wir müssen alle ein Fundament haben», betont Chrissy Metz. «Ein Haus ist ohne Fundament nicht richtig gebaut.» Die 38-Jährige sagt, dass sie immer wieder zu Gott aufschaut, weil sie weiss, dass er der einzige ist, der immer da ist, wenn sie ihn braucht.

«Ich muss das tun, was ich für mich tun muss», erklärt sie weiter. Und Gott sei der einzige, der immer für sie da ist. «Also will ich das ehren. Nicht, weil ich es muss, sondern weil ich es will, auch wenn die Leute vielleicht denken, dass es das Uncooleste ist, was man tun kann. Für mich steht es ausser Frage.»

«Etwas Wunderbares ist passiert»

Offen über den Glauben sprechen könne eine Herausforderung sein, «denn das Problem ist, dass wir uns alle anpassen wollen, wir wollen gemocht und bestätigt werden», so Metz weiter. «Wenn wir anders sind, fühlen wir es, aber ich denke, wenn wir mit unserer Überzeugung stark sind, kann es die Menschen wirklich zum Umdenken bringe.»

Sie hoffe, dass durch den neuen Film das Publikum eine Seite des Christentums entdeckt, der es vielleicht noch nie begegnet ist: «Es steht ausser Frage, dass etwas Wunderbares passiert ist.» Es ist der erste Film, der von NBA-Star Stephen Curry produziert wird. Curry spricht von «einer Geschichte des Glaubens für jedermann» (Livenet berichtete).

Metz spielt Joyce Smith, deren Sohn John (damals 14) im Jahr 2015 durchs Eis fiel, während er mit Freunden am Lake Saint Louise herumhing. Als die Ersthelfer am Tatort eintrafen, war John etwa 15 Minuten lang unter Wasser gewesen. Nach allem, was man hört, war er tot. Der Filmbeschrieb erklärt: «Obwohl John mehr als eine Stunde leblos liegt, weigert sich seine Mutter, den Glauben zu verlieren und betet um ein Wunder. Zum Erstaunen aller Anwesenden werden ihre Gebete erhört, als Johns Herz plötzlich wieder zu schlagen beginnt und sich jedem Experten, jeder Krankengeschichte und jeder wissenschaftlichen Vorhersage widersetzt. Nur wenige Tage nach dem Unfall verlässt er das Krankenhaus völlig geheilt aus eigener Kraft.»

Zum Trailer:

Zum Thema:
Den Glauben von Chrissy Metz kennenlernen
Danny Trejo: «Die Geschichte vom verlorenen Sohn ist meine Geschichte»
«Grey's Anatomy»-Star Sarah Drew: «Meine Identität beruht nicht auf Auszeichnungen...»
Addison Riecke: «Du bist wunderbar so, wie Gott dich geschaffen hat!»

Datum: 09.01.2019
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Hello Christian / Christian Post / Faithwire

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige