45 Minuten tot

«Heiliger Gott, sende deinen Geist zur Rettung»

Teenager John Smith (14) schockierte die Ärzte. 27 Minuten hatten sie versucht, den leblosen Körper wieder zu beleben. Nach einem Gebet der Mutter am Totenbett kam der Puls plötzlich zurück.

Zoom
John Smith war 45 Minuten tot
Einer der Ärzte sprach von einem «echten Wunder» und ein anderer sprach vom Wirken des Heiligen Geistes. Was im SSM St. Joseph Hospital West geschah, war alles andere als selbstverständlich.

Smith und zwei Freunde waren im Eis eingebrochen. Erst nach 15 Minuten im kalten Wasser unterspült konnte Smith befreit werden. Der leblose Körper wurde von Rettungskräften ins Spital gebracht. Im Krankenhaus kämpften die Ärzte 27 Minuten lang um sein Leben, ehe sie ihn für tot erklärten. «Das ist sehr düster, die Chance zu überleben war sehr klein», bewertete Doktor Kent Sutterer die Umstände. Die Frage kam auf, wie lange sie lebenserhaltende Massnahmen durchführen sollten, wenn er seit rund 45 Minuten tot war.

«Rette meinen Sohn!»

Die Tochter von Kent Sutterer besucht die gleiche Schulklasse in der «Living Word Christian School» wie John Smith. Als er die ihm bekannte Mutter von John ins Zimmer bat, um ihr die Nachricht zu überbringen, begann sie laut zu beten. «Ich erinnere mich nicht mehr, was ich alles sagte», blickt Joyce Smith zurück. «Aber etwas weiss ich noch, nämlich die Worte: «Heiliger Gott, bitte sende deinen Geist um meinen Sohn zu retten. Ich will meinen Sohn behalten, bitte rette ihn!» Zu diesem Zeitpunkt war kein Puls vorhanden, doch plötzlich sagten sie: «Wir haben einen Puls, wir haben einen Puls!»

«Nach einer oder zwei Minuten begann sein Herz wieder zu schlagen», erinnert sich Sutterer.

Noch ein Wunder

Smith ist nicht weniger schockiert als die Ärzte selbst. «Wenn ich höre, was die Mediziner sagen, überrascht mich der Ausgang enorm», sagte er zum Nachrichtendienst KDSK in St. Louis. «Ich bin überrascht, dass ich noch lebe. Ich danke Gott dafür und es gibt einen Grund, dass ich noch am Leben bin. Deshalb will ich die Pläne umsetzen, die Gott für mein Leben hat.»

Zusammen mit dem Pastor Jason Noble überlegt er, warum er nach der langen Zeit im Eis weiterleben kann. Es habe noch mehrere Wunder gegeben. Die Rettungskräfte von Lake St. Louis hatten gerade in der Vorwoche solche Rettungen geübt gehabt.

Zum Thema:
Den kennenlernen, der heilt und Tote wieder zum Leben erwecken kann
«Mir kann keiner mehr was erzählen»: Anderthalb Stunden Herz blockiert – und überlebt

Auch Krankenschwester betete: Nach 45 Minuten ohne Puls zurück im Leben
Ärzte verkündeten baldigen Tod: Doch Glaube an Gott setzt sich durch
Nach Schnellboot-Unfall: Mollys Heilung kennt keinen Präzedenzfall

Datum: 11.02.2015
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Was bin ich wert? Das Selbstwertgefühl stärken
Du kannst nichts. Du bist nicht gut genug. Wie siehst du wieder aus? Das schaffst du nie…...