«Der wichtigste Entscheid»

Der Captain von Captain Matthew Slater: Jesus Christus

Matthew Slater ist niemand Geringerer als der Captain der New England Patriots, die über das Wochenende den prestigeträchtigsten Club-Wettbewerb überhaupt gewonnen haben, den Super-Bowl. Doch auch der Captain hat einen Captain: Jesus Christus. Slater: «Die grösste und wichtigste Entscheidung, die wir je in unserem Leben treffen werden, ist, was wir mit dem Wissen um Jesus Christus tun.»

Zoom
Matthew Slater
«Ich erinnere mich, wie ich als Kind zusah, wie mein Vater in Los Angeles spielte. Er ging raus und machte den Münzwurf für die Rams», erinnert sich Slater gegenüber der Zeitung «Boston Globe». Er entschied sich immer für «Kopf» und eines Tages wollte Matthew wissen, weshalb. «Jeder, der meine Familie kennt, weiss, dass der Glaube für uns wichtig ist, und für meinen Vater war es genauso: 'Weisst du, Gott ist wie das Haupt meines Lebens, deshalb rufe ich Kopf', erklärte mir mein Vater. Das war etwas, das er sich ausgedacht hat, und ich habe es einfach übernommen.»

Slater sagte ebenfalls, dass sein Vater Jackie Slater ihn anfeuern wird, obwohl Jackie selbst 20 Jahre in der Offensive der Los Angeles Rams stand, dem Gegner der New England Patriots, die nun den Super-Bowl in einem Abwehr-Spektakel mit 13:3 gewonnen haben.

«Nur ein Spiel»

Zoom
Matthew Slater betet mit anderen Football-Spieler
Matthew Slater erklärt, dass der Super Bowl nur ein Spiel ist, in dem er an diesem Sonntag spielte: «Es geht nicht um Leben und Tod. Das ist nicht das Grösste, was wir tun werden. Die grösste und wichtigste Entscheidung, die wir je in unserem Leben treffen werden, ist, was wir mit dem Wissen um Jesus Christus tun.»

Slater sagte bei «CBN Sports»: «Wir lieben, was wir tun, aber wir müssen die Perspektive auf das grössere Wohl wahren!» Vor dem Super Bowl im vergangenen Jahr gegen die Philadelphia Eagles sagte er während einer Pressekonferenz, dass er nicht nur die Spielfähigkeit des anderen Teams bewunderte. Er sprach darüber, wie sehr er den Glauben der Spieler bewunderte.

«Ich schätze den Mut für das Evangelium»

So sagte Slater damals vor versammelter Presse: «Ich schätze Carsons Mut für das Evangelium sehr, wie er Christus Tag für Tag darstellt. Und es ist nicht nur er. Wisst ihr, Nick macht das auch. Oder Chris Maragos. Bruder Burton. Ich meine, es gibt viele Brüder bei denen, die fest für das stehen, woran sie glauben, sie repräsentieren das Evangelium in einer gewaltigen Art und Weise.»

Matt Slater weiter über seine Konkurrenz: «Letztendlich weiss ich für sie und mich selbst, dass dies für die Ewigkeit über das Football-Spiel hinaus von Bedeutung ist. Sie werden noch lange Zeit meine Brüder sein.»

«Plattform für das Wichtigste»

«So wie ich den Football betrachte, ist er eine enorme Chance, nicht nur ein Spiel zu spielen, das ich liebe und wodurch ich für meine Familie sorge; er gibt mir eine Plattform für das, was ich für das Wichtigste halte, und das ist, Menschen zu erreichen, sich mit anderen zu verbinden, Beziehungen aufzubauen und zu versuchen, ihnen die Liebe zu Christus zu zeigen», sagte Slater bereits 2016 auf der clubeigenen Webseite «Patriots.com».

«Ich habe Football immer als Geschenk betrachtet. Er ist ein Mittel, das mir der Herr gegeben hat, um die Menschen zu erreichen.» In einem Interview beim vergangenen Super-Bowl sagte er gegenüber den Medien: «Ihr müsst verstehen, wer Gott ist und wer sein Sohn ist. Und du musst verstehen, was Gott über deine Sünde sagt», sagte er vor den Kameras. «Von da an erkenne ich, dass ich ein sündiger Mensch bin und dass meine Sünde mich vom ewig vollkommenen Gott getrennt hat. Aber da ist ein Backup-Plan drin. Er schickte seinen Sohn Jesus.»

«Vom alten Leben lösen»

Matt Slater erklärte weiter: «Und ich glaube, dass Jesus der Sohn Gottes ist. Er kam hierher. Er starb am Kreuz für meine Sünden, deine Sünden, die Sünden aller,  die bereit sind, diese Wahrheit zu akzeptieren. Und wenn du in der Lage bist, ihm zu vertrauen und mit deinem Mund zu bekennen und in deinem Herz zu glauben, dass er derjenige ist, der er sagt, dass er ist, dann kannst du von dort aus eine Beziehung mit ihm beginnen.»

Diese Hinwendung zu Jesus sei wichtig, so Slater: «Ich glaube auch, dass Busse ein grosser Teil davon ist. Du musst dich von deinem alten Leben der Sünde abwenden und versuchen, ein christliches Leben zu leben.»

Zum Thema:
Den Glauben von Matt Slater kennenlernen
Super Bowl ist nicht genug: Was Jones & Co. entdeckt haben
Clint Gresham: «Der Gewinn des Super Bowl erfüllte mich nicht»
Super-Bowl-Star Brandin Cooks: «Tue alles, als würdest du es für Gott tun»

Datum: 07.02.2019
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / CBN / Boston Globe

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Mutig, selbstbewusst und stark Wie Kinder Ängste überwinden können
Es gibt es viele Dinge, vor denen Kinder Angst haben. Vor der Dunkelheit. Vor Versagen. Davor, ob...