Premiere «Christ in You»

Ein prophetisches Wort kann die Richtung grundlegend verändern

Beim ersten Werk des Berner Filmteams «Siloam Productions» vor zwei Jahren stand die göttliche Kraft der Heilung im Zentrum. In der Fortsetzung dreht sich vieles um Gottes Stimme. Durch prophetische Worte kann sich das Reich Gottes stark verbreiten, glauben die Filmemacher, die stark von der Bethel Church inspiriert sind.

Zoom
«Christ in You»-Produzent Andrea di Meglio bei Filmaufnahmen in Brasilien
Prophetie kann im Leben eines Menschen grundlegende Veränderungen auslösen – sie kann «game-changing» sein, wie es ein Besucher an der Premiere in Bern formulierte. Die Schweizer Filmemacher von «Siloam Productions», die 2017 bereits ihr Erstlingswerk zum Thema Heilung präsentierten, konnten mit «Christ in You – The Voice» einen zweiten Film realisieren, der Gottes Wirken auf eindrückliche Weise dokumentiert.

Projekt noch nicht 100 Prozent finanziert

Zoom
«Christ in You»-Team an der Filmpremiere in Bern
Die jungen Filmemacher begeben sich in «Christ in You – The Voice» auf die Suche nach Berichten von Menschen, welche die Stimme Gottes hören, und solchen, die andere dazu befähigen, diese Stimme auch zu hören. Mit Aufnahmen aus der ganzen Welt zeigt die Dokumentation auf, wie sehr Gott sich wünscht, dass Umstände, Menschen und verschiedene Bereiche der Gesellschaft durch Prophetie verändert werden.

Finanziert wurde die Produktion durch eine Crowdfunding-Kampagne, welche die Kosten laut Produzent Andrea di Meglio noch nicht ganz decken konnte. Er ist aber zuversichtlich, dass man durch die Einnahmen an den Premieren und durch den Verkauf des Films und weiterer Merchandising-Artikel ausgeglichen abschliessen kann. Zudem bestehe über die Webseite weiterhin die Möglichkeit, das Projekt finanziell zu unterstützen.

Über 1'000 Besucher am Premierenwochenende

Der Auftakt zur Premierentour in der Schweiz verlief aus Sicht des Produzenten Andrea di Meglio, der selbst als wichtiger Protagonist im Film vorkommt, sehr erfreulich. «Wir freuen uns sehr, dass über 1'000 Personen bei den Premieren in Bern und Affoltern am Albis dabei waren.» Die Rückmeldungen seien sehr positiv. Viele seien überrascht vom neuen Film – er sei noch besser und in der Aussage kompletter als der erste vor zwei Jahren, sei das ermutigende Feedback, das er bisher erhalten habe.

Schon jetzt steht fest, dass «Siloam Productions» weitere Projekte anpacken will. Bei der Premiere in Bern informierten die beiden Produzenten, Andrea di Meglio und Jonas Wiprächtiger, dass sie für den nächsten Filme mit Jasmin Egger eine junge Mitarbeiterin anstellen können, die ein grosses Herz für Medien und für das Anliegen von «Christ in You» habe (Livenet-Interview vom 26.03.2019). Dies bringe eine neue Perspektive in die Arbeit von «Siloam Productions», da sie die bisherigen beiden Filme als Produzenten grösstenteils in der Freizeit gestaltet haben.

Zoom
Andrea di Meglio und Jonas Wiprächtiger an der Premiere von «Christ in You – The Voice»
Jasmin Egger selbst war bei der Premiere in Bern nicht dabei, da sie das Schweizer Werk gleichzeitig in der Bethel Church in Redding präsentieren durfte. Weitere «Christ in You»-Premieren in Nordamerika sind diesen Monat in San Diego, Calgary, Albuquerque, Naples, Columbus, Dallas und Miami angesetzt. Dazu Andrea di Meglio: «Es freut uns natürlich sehr, dass parallel zur Schweizer Premierentour auch eine US-Tour stattfindet!»

Alle Daten & Informationen zur Premierentour auf der Webseite von «Christ in You».

Ein paar Stimmen aus dem Publikum:

Samuel K. aus Thun fand den Film «eindrücklich und ermutigend», wie er gegenüber Livenet sagte. Es zeige sich klar, dass Prophetie und Heilung zusammengehören, was er wichtig finde. «Die kurzen Statements der Leiterinnen und Leiter haben auch eine gute theologische Grundlage für die Szenen draussen bei den Menschen gelegt.»

Desirée L. aus Bern gefielen vor allem die Szenen aus Brasilien, da sie selbst eine persönliche Nähe zu den Menschen dieses Landes hat. «Es war sehr schön und emotional für mich.»

Dominik F. aus Lützelflüh war berührt von den Geschichten im Film. «Ich finde es sehr gut, dass Leute wie du und ich gezeigt werden, die einfach ihren Mitmenschen prophetisch dienen.»

Urs R. aus Gstaad war beeindruckt, wie der Film aufzeigte, was durch ein Wort der Erkenntnis geschehen kann. «Ein Detail aus dem Leben einer Person, ausgesprochen in einem Wort der Erkenntnis, kann Heilung bringen. Das ist schon genial.» Er schätzt aber auch, dass im Film betont wird, dass die Wahrheit in Liebe gesagt werden muss. «Wahrheit ohne Liebe ist schädlich, aber Liebe ohne Wahrheit ist auch nicht gesund. Das ist ein starkes Statement im Film!»

Zum Film

Ziel des Filmteams ist nicht, die Zuschauer mit dem Film «nur» zu unterhalten, sondern Menschen zu befähigen, selbst Gottes Stimme zu hören und das Gelernte im Alltag anzuwenden. «Es ist Zeit, dass jeder Bereich unserer Gesellschaft durch das Reden Gottes beeinflusst wird», meint Produzent Jonas Wiprächtiger. «Dieser Film wird den Leib Christi lehren und dazu ausrüsten, durch Prophetie das Reich Gottes überall und zu jeder Zeit explosionsartig zu verbreiten.»

Zum Thema:
Premierentour «Christ in You»: Stimme Gottes soll weit über die Kirchengebäude hinaus hörbar sein
Schweizer Film «Christ in You»: Wunder über Wunder erlebt – auf der Strasse und beim Filmen

Standing Ovations an Premiere: «Christ In You» begeistert und fordert heraus

Datum: 07.05.2019
Autor: Florian Wüthrich
Quelle: Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Emotionen Gefühle spüren und zeigen
«Du fühlst ja gar nicht richtig mit!», beschwerte sich ein guter, sehr sensibler Freund bei mir. «...