Schweizer Film «Christ in You»

Wunder über Wunder erlebt – auf der Strasse und beim Filmen

Christen aus der Schweiz gingen für ihr Filmprojekt «Christ in You – The Movie» auf Weltreise, um zu porträtieren, wie die Kraft des Heiligen Geistes erlebt und weitergegeben werden kann. Ziel des Projekts ist es, Christen zu motivieren, mehr zu wagen und die Apostelgeschichte heute zu leben. Der Film soll auf Englisch und Deutsch erscheinen.

Zoom
Frau betet für zwei Personen auf Strasse.
«Wir wollen Menschen auf der ganzen Welt ermutigen und ihnen helfen, ihre Ängste zu überwinden und sich von Gott in ihrem Alltag gebrauchen zu lassen», erklären die Macher. So durften sie immer wieder sehen, wie das Reich Gottes im Leben zahlreicher Menschen in den unterschiedlichsten Kulturen und Ländern einbrach. Ihre Vision ist, 'zu sehen und zu erleben, was Gott uns versprochen hat', erklärt Andrea in einem Video-Update zum Projekt. «Wir möchten zeigen, was möglich ist, wenn Menschen wie du und ich beginnen, sich Jesus voll und ganz hinzugeben. Wir wollen einen Dokumentarfilm produzieren, der Menschen dazu inspiriert, das Leben zu leben, welches Jesus für uns vorgesehen hat. Wir wollen zeigen, wie ein Leben, geführt und bevollmächtigt vom Heiligen Geist, eine ganze Generation verändern kann. Wir wollen zeigen, dass Jesus in dir (Christ in You) mehr als genug ist!»

Heilungen, Wunder und Goldstaub

Zoom
Das «Christ in You»-Team
Während der Filmreisen erlebte das Team eindrückliche Heilungen und Wunder auf der Strasse, aber auch beim Filmprojekt selbst. In Singapur erlebten sie zum Beispiel «Heilungen, Goldstaub und eine kleine Erweckung vor der chinesischen Health Statue», wie es in einem Newsletter heisst.

Produzent Andrea di Meglio erzählt: «Ich fand eindrücklich, dass wir so eine Gunst erlebt haben. So viele bekannte christliche Leiter waren bereit, mit uns ein Interview zu führen und so viele Türen gingen auf. Es hat so vieles zusammengepasst und wir haben einfach die Führung von Gott erlebt.» Projektleiter Jonas Wiprächtiger bleibt ein Tag besonders in Erinnerung: «Das eindrücklichste Erlebnis war für mich, als während eines Einsatzes in Nordirland in einer Stunde 6 Personen ihr Leben Jesus gaben – und das in Europa, nicht irgendwo in Afrika oder Asien! Es war so greifbar und nahe.»

Hindernisse und Ängste

Ein wichtiges Ziel des Films ist es, Ängste abzubauen. Welche Ängste das sind, bzw. was die meisten von einem Lebensstil wie die Jünger Jesu in der Apostelgeschichte abhält, wollte das Team mittels einer Umfrage ermitteln. Deshalb fragten sie 250 Personen, weshalb sie noch nicht oder nicht mehr auf die Strasse gehen und für Heilung beten. Dabei kamen immer die gleichen oder ähnlichen Antworten:

  • Menschenfurcht
  • Angst, dass nichts passiert 
  • Dass man bei Worten der Erkenntnis (Eindrücke vom Heiligen Geist) falsch liegen könnte.

Das Team hat gemeinsam mit den Glaubenshelden der heutigen Zeit diese Ängste erforscht, um praktische Schritte zu finden, wie man diese überwinden kann. Teil der Lösung sei, die Identität in Gott zu erkennen und dass man verstehe, dass man nichts verlieren kann, wenn man es wagt.

Idee auf den Philippinen geboren

Zoom
Das «Christ in You»-Team in Indien
Die Idee zum Film «Christ in You» kam ihnen im Herbst 2014 bei einem Einsatz auf den Philippinen, wo sich an Evangelisationsveranstaltungen 95 % der Anwesenden für ein Leben mit Jesus entschieden und über ein Drittel die Gemeinde besuchten. Einen bleibenden Eindruck hinterliess bei ihnen ausserdem ein Gottesdienst mit 100 Häftlingen, wo viele geheilt wurden und ihr Leben Jesus gaben. «Der Gedanke, diese unglaublichen und lebensverändernden Geschichten mit Menschen überall auf der Welt zu teilen, liess uns nicht mehr los!», so Jonas Wiprächtiger. Durch verschiedene göttliche Begegnungen und Bestätigungen entstand die Vision, einen Film zu produzieren, der Christen überall auf der Welt dazu inspiriert, in dieser Generation einen Unterschied zu machen.

«Mit diesem Dokumentarfilm möchten wir diese Generation dazu ausrüsten, aufzustehen und sich hinauszuwagen, um die Welt zu verändern. Er soll Menschen zeigen und darin anleiten, wie wir alle durch Jesus Christus Heilung, Befreiung und Hoffnung in die Welt hinaustragen können. Wir sind davon überzeugt, dass durch diesen Film – direkt und indirekt – tausende von Menschen zu Jesus finden werden.»

Finanzierung per Crowdfunding

Zoom
Diese Personen wurden für den Film interviewt.
Um das Projekt zu finanzieren, konnte das Team von Siloam Productions in der Schweiz 40'000 Franken sammeln, unter anderem für die Reisen und das Equipment. Allerdings brauchen sie noch ca. 75'000 Franken, um das Projekt abzuschliessen und um den Film zu verbreiten. Deshalb haben sie eine internationale Crowdfunding-Kampagne auf Indiegogo gestartet. Deutschsprachige haben weiterhin die Möglichkeit, sich hier zu beteiligen.

Im Juli wird das Team als krönenden Abschluss in der Schweiz filmen. Vielleicht treffen Sie sie ja irgendwo an ;-)

Zur Webseite:
Christ in You – The Movie
Englischer Trailer

Zum Thema:
Einsatz in sozialen Brennpunkten: Stephan Maag geht regelmässig in die Häuser und auf die Strasse
Fritz Vogt: Einen, zwei, drei, … 60‘000 Kilometer zu Fuss 
Quer durch Deutschland: Veränderung und Wunder auf der «summer2go»-Tour

Datum: 03.07.2016
Autor: Anja Janki
Quelle: Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Nicht wütend schlafen gehen Rat der Bibel wissenschaftlich bestätigt
Es ist besser, sich noch abends zu versöhnen, als mit ungeklärtem Streit schlafen zu gehen. Was die...