Gebetshaltungen

Dafür gibt es keine feste Regel. In der Bibel finden wir Beispiele für verschiedene Gebetshaltungen. So standen Abraham (1Mose 18,22) und Hanna (1Sam 1,26) vor dem Herrn, Salomo (1Kön 8,54) und Daniel (Dan 6,10) knieten vor Ihm. Mose und Aaron fielen auf ihr Angesicht (4Mose 16,22), wie es auch Jesus tat (Matth 26,39). König Salomo und der Apostel Paulus hoben beim Beten die Hände, was ihr Flehen und auch ihre Bereitschaft, von Gott etwas zu empfangen, ausdrückte. Wir sollten so beten, wie es unserer augenblicklichen Situation entspricht. Beten wir z. B. in einer Versammlung, dann wird man uns am besten hören können, wenn wir stehen. Die Haltung des Zöllners in Lukas 18,13 spiegelte deutlich seine innere Reue und Busse wider.

Fortsetzung: Zu wem sollen wir beten?


Autor: William Mac Donald
Quelle: Nur bis zur Zimmerdecke?

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Informations

Anzeige