Wie bekomme ich mehr Gebet in mein Leben?

Am besten suchen wir in unserem Tagesplan nach freier Zeit, die wir zum ungestörten Gebet nutzen können.

Dann sollten wir es uns zur Angewohnheit machen, sogleich ein Gebet nach oben zu schicken, wann immer sich dafür ein Grund bietet. Wenn wir z. B. am Telefon von einer Not hören, können wir gleich am Telefon mit dem Anrufer beten. Weshalb noch, warten? Wir können uns Gebetskärtchen machen, so wie wir es mit Bibelversen tun, die wir auswendig lernen wollen; wir notieren den Namen des Betreffenden und das Anliegen, und wenn wir unterwegs sind, Schlange stehen müssen oder im Wartezimmer sitzen, können wir die Zeit nutzen, um dafür zu beten.

Dann sollten wir uns regelmässig mit anderen zum Gebet treffen. Das wöchentliche Gebetstreffen in unserer Gemeinde sollte uneingeschränkt Vorrang haben in unserem Leben.

Eine Gemeinde kann mehr gemeinsames Gebet in ihr Gemeindeleben bringen, wenn sie mehrmals im Jahr einen Tag des Gebets einplant. Manchmal könnte auch eine der vielen kleinen Bibelstunden, die es in den meisten Gemeinden gibt, mit grossem Nutzen in eine Gebetszeit umgewandelt werden.

Fortsetzung: Gebetstreffen


Autor: William Mac Donald
Quelle: Nur bis zur Zimmerdecke?

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige