Zum Tod von Ken Hensley

Er sang «Lady in Black» und fand den «Man in White»

Hätten Sie es gewusst? Der vor wenigen Tagen verstorbene Ken Hensley, weltbekannt durch den Hit «Lady in Black», wendete sich später dem Christentum zu und schrieb mitreissende, bewegende christliche Songs wie «The Joy Of Knowing Jesus».

Zoom
Ken Hensley
Ken Hensley gehörte zu den treibenden Kräften der 1969 gegründeten, britischen Hard-Rock-Band «Uriah Heep». Der Song «Lady in Black» wurde von ihm verfasst und auch gesungen, anstelle des damaligen Standartsängers David Byron. Der 1970 verfasste Song wurde Rock-Geschichte.

Der gebürtige Londoner verliess die Band 1980 nach dem Tod des damaligen Bassisten Gary Thain und nachdem Sänger Byron rausgeworfen wurde. Lange hörte man nichts mehr von Ken Hensley. Nach 20 Jahren Bühnenabstinenz kehrte er 2008 als neuer Mensch zurück, wie die Zeitung «Die Presse» berichtete: Er sei nach einem Drogenentzug als überzeugter Christ auf die Bühne zurückgekehrt. «Ich soll geschätzte 50 Millionen Pfund alleine mit den Tantiemen aus 'Lady in Black' eingenommen haben», sagte er damals in einem Interview. «Kann schon sein, aber 51 davon habe ich ausgegeben.»»

«Jeder Atemzug ist in deinem Plan»

Nach seiner Umkehr begann er, christliche Musik zu verfassen, unter anderem komponierte er den bewegenden Titel «Jesus (Again & Again)», zu finden auf seinem Album «Running Blind». In diesem Song kommen unter anderem diese Zeilen vor (übersetzt):

«Deine Hand in meinem Leben
Mein Leben in deinen Händen
Jeder Atemzug ist nach deinem Plan
Ich gebe dir die Kontrolle
meines Herzens und meiner Seele
Und alles, was ich bin, untersteht dir.

Keine Geheimnisse mehr, keine Lügen mehr
Kein Zurück und keine Kompromisse
Keine leeren Versprechungen
Nicht mehr von meinen Plänen
Ich lege alles in die Hände meines Vaters.

Du gabst mir mein Leben
brachtest mich in dein Licht
Die Freude, die zu einem solchen Preis gekauft wurde
In meinem jedem Atemzug weiss ich, du bist da
Meine Freiheit ist das Blut Christi.»

Durch dick und dünn

Zoom
Ken Hensley
Aus der Feder von Ken Hensley stammte unter anderem auch das christliche Album «A Glimpse of Glory» («Ein Schimmer der Herrlichkeit»), das den mitreissenden Titel «The Joy of Knowing Jesus» («Die Freude, Jesus zu kennen») enthält.

Unter anderem heisst es in der Lyrik (übersetzt):

«Mach dir keine Sorgen, du wirst dein Leben ändern müssen.
Glaube an ihn, er wird es für dich tun
und warte nicht auf unruhige Zeiten, um ihn anzurufen.
Durch dick und dünn wird er dich nicht ignorieren.
Ich frage mich nur, warum ich so lange gewartet habe.
Kostbare Zeit ist gekommen und gegangen,
aber ich bin jetzt hier, weil er mich beobachtet hat.
Er hält mich und ich kann nichts falsch machen.»

Er wies auf die Ewigkeit hin

In seinem Song «The Return», der auch auf der von ihm im Jahr 2018 herausgegebenen Kollektion seiner wichtigsten Songs enthalten ist, mahnt Ken Hensley, an die Ewigkeit zu denken:

«Glaubst du, du kannst auf deinem Ego und Stolz reiten? (Do you think you can ride on your ego and pride?)
Mit deinem Glauben ausser Sicht, ausser Verstand?

Ich möchte, dass du es weisst, ich möchte nicht, dass du wartest.
Ich möchte, dass du es weisst, bevor es zu spät ist.
Weisst du, wem du vertrauen musst, wenn dein Leben zu Staub wird?

Wird es der Anfang oder das Ende sein?
Es gibt die Ewigkeit zu verlieren, sei vorsichtig wenn du wählst.

Ob Gott dein Feind oder dein Freund ist.
Ich möchte, dass du es weisst, ich möchte nicht, dass du wartest.
Ich möchte, dass du es weisst, bevor es zu spät ist.
Er wird zurückkehren, das Blatt wird sich wenden.
Du kannst wählen, um zu leben und zu lernen
oder du kannst abstürzen und brennen, er wird zurückkehren.

Wirst du bereit sein, wenn er kommt?
Den Donner seiner Trommeln spüren?
Bist du bereit für den Ruf?
Du kannst stehen oder fallen.

Er wird alles nehmen.

Sicher, du kannst all dein Silber und Gold behalten,
wenn du denkst, dass es dir gut tut.
Aber an deinem Jüngsten Tag,
kannst du keinen Preis zahlen.
Denn es wurde bezahlt, nicht in Gold, sondern in Blut.

Ich möchte, dass du es weisst, ich möchte nicht, dass du wartest.»

Zum Thema: 
Den kennenlernen, von dem Ken Hensley sang
Roger «Jim» McGuinn: Heute singt der «The Byrds»-Gründer für Jesus
70er-Jahre-Star John Gaughan: Er wollte in den Tod springen und landete in Gottes Händen
Vor Einzug in Hall of Fame: «Journey»-Keyboarder Jonathan Cain: «Hört nicht auf zu glauben!»

Datum: 10.11.2020
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige