«Christus geboren durch Maria»

Erster Beleg für frühes Christentum in Galiläa gefunden

Zoom
Die 1500 Jahre alte griechische Inschrift (Bild: Israel Intiquities Authority)
Archäologen haben eine 1500 Jahre alte griechische Inschrift entdeckt, die der früheste Beweis für die Präsenz des Christentums im Jesreel-Tal im Norden Israels ist, das in der Bibel eine zentrale Bedeutung hat. Die Lettern lauten: «Christus geboren durch Maria».

Die Inschrift wurde bei Ausgrabungen in dem kleinen arabischen Dorf Taibe in der Nähe von Nazareth gefunden. Eingraviert in Stein, der später für die Wände eines grossen Gebäudes aus der byzantinischen oder frühislamischen Zeit umfunktioniert worden war.

Laut der «Israel Antiquities Authority» (IAA) war die Inschrift ursprünglich Teil des Türrahmens eines Eingangs zu einer bisher unbekannten Kirche aus dem 5. Jahrhundert.

Inschrift verschafft Klarheit

Entziffert wurde der Text von Leah Di-Segni, einer Forscherin am Institut für Archäologie an der Hebräischen Universität Jerusalem. Diese Worte wurden oft auf Inschriften und Dokumenten der damaligen Zeit verwendet. «Die Inschrift begrüsst diejenigen, die eintreten, und segnet sie. Es ist also klar, dass es sich bei dem Gebäude um eine Kirche und nicht um ein Kloster handelt: In Kirchen wurden die Gläubigen am Eingang so begrüsst, nicht aber in Klöstern.»

Ein Archäologe der IAA, Walid Atrash, kommentierte die Bedeutung dieses Fundes gegenüber «The Times of Israel»: «Die Bedeutung der Inschrift ist gross, da wir bis jetzt nicht sicher wussten, dass es in diesem Gebiet Kirchen aus dieser Zeit gab.»

«Frühester Beleg»

Während zuvor Ruinen einer Kirche aus der Kreuzfahrerzeit entdeckt worden waren, sagte Walid Atrash, dies sei der erste Beweis für das Christentum in der früheren byzantinischen Zeit. «Jetzt wissen wir, dass es während dieser Zeit Christen in diesem Gebiet gab.»

Das Jesreel-Tal spielt eine zentrale Rolle in der biblischen Geschichte. Es wird im Norden von den Bergen von Nazareth und dem Berg Tabor, im Osten vom Berg Gilboa, im Süden von den Bergen Samarias und im Westen vom Berg Karmel begrenzt – Orte, die alle in der biblischen Erzählung vorkommen.

«Von Grund auf erbaut»

Der vollständige Text der Inschrift lautet: «Christus, geboren von Maria. Dieses Werk des gottesfürchtigsten und frommen Bischofs [Theodo]sius und des unglücklichen Th[omas] wurde von Grund auf erbaut... Wer eintritt, soll für sie beten.»

Theodosius war als einer der ersten christlichen Bischöfe bekannt. Laut Walid Atrash reiht sich die Einschrift gut zu den anderen Funden ein, welche «die Aktivitäten der Christen, die in der Region lebten, bezeugen.»

Zum Thema:
Kirche ausgegraben: An dem Ort, wo Jesus seinen Apostel Petrus «den Felsen» nannte
Ornamentboden entdeckt: Hinweis auf Jerusalems zweiten Tempel gefunden
Biblische Farbe bestätigt: Forscher entdecken königlichen Lila-Farbstoff

Datum: 04.02.2021
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Eternity News / Christian Headlines / CBN

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Der entscheidende Faktor Resilienz – mehr als ein Modewort?
Ein scheinbar unüberwindbares Problem, gesundheitliche Schwierigkeiten, eine Kündigung überrascht...