Zum Tod von Keith Flint
Keith Flint (49), Frontmann der Elektro-Pop-Band «The Prodigy», hat Selbstmord begangen. Rund einen Monat vor der geplanten Welt-Tour. Mit schweren Gedanken ist Flint nicht allein: Viele Menschen nagen an schweren Gefühlen.
«Raise a Hallelujah»
In der dunkelsten Stunde von Joel und Janie Taylor entstand das Lied «Raise a Hallelujah»: Ihr kleiner Sohn Jaxon musste notfallmässig mit einem Hubschrauber hospitalisiert werden. Aus dem Augenblick der Not entstand ein Siegeslied.
In Krankheit Frieden gefunden
Doro Kröker ist eine lebensfrohe Frau. Zurzeit studiert die gelernte Sozialpädagogin Theologie und Musik. Seit Kindheit mischt eine chronische Krankheit immer wieder Molltöne in ihre Lebensmelodie. Dann lauscht sie der zweiten Stimme – Gottes Tönen.
DSDS-Held Xavier Naidoo
Dieter Bohlen ist der Kaiser und der tüchtige Xavier Naidoo ist bei der Stufe König angelangt. Denn: Noch nie hatte Dieter in einer Staffel von «Deutschland sucht den Superstar» so viel (oder überhaupt) Respekt vor einem anderen Jury-Mitglied...
Arne Kopfermann
Ein Autounfall veränderte Arne Kopfermanns Leben. Seit seine kleine Tochter dabei starb, gibt es für ihn keinen «guten Kumpel Gott» mehr.
Hexe, Popstar, Evangelistin
Die Familie wollte, dass Jeannie Ortega Hohepriesterin eines Zauberkultes wird. Sie selbst wollte Sängerin werden. Doch als sie plötzlich berühmt wird, fühlt sie sich immer noch leer und verloren. Bis Gott zu ihr spricht.
Bo Diddleys letzte Worte
Er gehörte zu den wegweisendsten Musikern überhaupt: Bo Diddley. 1928 geboren, wurde er bereits in jungen Jahren zum Rock'n'Roll-Pionier. Seine Liebe zur Musik hatte er in einer christlichen Gemeinde gefunden.
Chynna Phillips
Als Teenagerin war Chynna Phillips (50) drogen- und alkoholsüchtig. Später litt sie unter Angstzuständen, gegen die sie sich behandeln liess. Erst in Gott fand die Tochter von «The Mamas & The Papas»-Mitgliedern einen echten Vater.
«Chance» nimmt Sabbatjahr
Drogen und flüchtige Beziehungen. Damit flankierte «Chance the Rapper» einst seinen Hip-Hop-Erfolg. Vor wenigen Tagen kündigte er an, ein Sabbatjahr einzuziehen, um sich in die Bibel zu vertiefen.
Bush und Smith
Bei der Beerdigung des früheren US-Präsidenten George H. W. Bush sang Michael W. Smith seine Hymne «Friends». Die beiden waren befreundet. Michael W. Smith: «Wir haben nie über Politik gesprochen, sondern über die Beziehung zu Gott.»

Anzeige

RATGEBER

Perspektive Die Dinge mal ganz anders sehen
Viele Menschen seien unglücklich, weil sie ihr eigenes Leben mit denen von anderen vergleichen....

Anzeige