Die Warum-Frage
Immer wieder werden wir mit Katastrophen konfrontiert. Dann taucht auch regelmässig die gleiche Frage auf: «Wenn Gott doch ein Gott der Liebe ist, warum gibt es so viel Leid auf der Welt?»
Hormoz Shariat
Als Teenager schreit Hormoz Shariat auf Teherans Strassen «Tod für Amerika». Dass er heute in den USA lebt und «Gott segne Amerika» sagen kann, ist ein Wunder. Und er arbeitet daran, dass viele Muslime dieses Wunder ebenso erleben.
«Es geht um Glaubwürdigkeit»
Aus persönlicher Betroffenheit begann Oliver Merz das Thema «Schwachheit im geistlichen Dienst» zu erforschen. Langsam näherte er sich über ein Randthema dem Kern des Evangeliums. Nun gilt es, unangenehme, aber existenzielle Fragen zu stellen.
Komponist John Tesh
«Es war eine unglaublich schmerzhafte Erfahrung», erinnert sich John Tesh zurück. Nachdem eine seltene Form von Prostatakrebs bei ihm diagnostiziert worden war, dachte er an Suizid.
Christ oder Rassist?
1998 begann die Erfolgsgeschichte von Xavier Naidoo und seiner Musikgruppe «Söhne Mannheims». Sein Debütalbum «Nicht von dieser Welt» verkaufte sich über eine Million Mal. Und viele Christen freuten sich, dass da «einer von uns» solchen Erfolg hatte.
«Jungle Jen» bringt Frieden
Jennifer Foster, auch «Jungle Jen» genannt, gründete mehrere Stammes-Gemeinden im Amazonasgebiet. Die Menschen waren von Jesus begeistert. Denn zuvor hatten sie Angst, weil sie wussten, dass es etwas Grösseres gibt – ohne zu wissen was.
«Ich bin nicht perfekt»
Die Themen ihrer neuen Komödie «Home Sweet Home» sind ihre eigenen: Die Schauspielerin Natasha Bure (21) spricht über ihre eigenen Kämpfe mit Identität und Authentizität.
Muslimin mit Panikattacken
All ihre Gebete zu Allah brachten Jazal nicht weiter. Sie litt ungebremst an Panikattacken. Als schliesslich eine Christin für sie betete, fand sie zu einem bislang unbekannten Frieden.
90 Minuten klinisch tot
Australische Ärzte kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus: Ein Mann hat sich vollkommen erholt, nachdem sein Herz 90 Minuten lang nicht mehr geschlagen hatte. Es handelt sich um den Australier Alistair Blake.
Mehr als Landleben
Der Trend scheint klar: Christen leben auf dem Land und besuchen eine Kirche in der Stadt. Denn so etwas wie Wachstum, Evangelisation oder zeitgemässe Gottesdienste scheinen auf dem Dorf einfach nicht möglich zu sein. Ausser in Brüchermühle...

Anzeige

RATGEBER

Veränderungen meistern Wie man auch mit Nachwuchs glücklich verheiratet bleibt
Viele Paare wünschen sich nichts sehnlicher als ein Kind, um ihr Glück perfekt zu machen. Doch dann...

Anzeige