Rustico-Haus für 1 Franken

Weil DU es dir Wert bist

Zoom
Rustico-Haus im Tessin (Bild: Pixabay)
Das Angebot ist aufrichtig, ohne Haken, aber mit Klammerbemerkung: Im Tessin können gegenwärtig Rustico-Häuser für einen Schweizer Franken gekauft werden. Und das Beste – Gott bietet eine noch günstigere Wohnung.

Zunächst einmal die amtlichen, nüchternen Fakten. Im Tessin können Rustico-Häuser in einem verlassenen Weiler in der Ortschaft Gambarogno für einen Franken gekauft werden. Gemeindepräsident Gianluigi Della Santa erklärte gegenüber SRF, dass sich bereits Hunderte von Interessentinnen und Interessenten gemeldet haben.

Mit dem Verkauf der Rustico soll der verlassene Ort hoch oben am Berg wiederbelebt werden. Es hat also weder Haken noch doppelten Boden (und manchmal auch kein Dach). Bereits im SRF-Beitrag ist festgehalten, dass die Steinhäuser teilweise zerfallen sind.

Man sollte also zweimal überlegen, ob man bei einem solchen Kauf nicht ein Ein-Franken-Stück in den Sand setzt – keinesfalls sollte man also mit dem guten, alten Einfränkler um sich werfen (möglicherweise würde sich der Kauf auch über Twint abwickeln lassen).

Hohe Zusatzkosten

Vor allem ist nicht gänzlich auszuschliessen, dass das zunächst scheinbar gut investierte Frankenstück noch um ein paar Rappen ergänzt werden muss. Della Santa sagt gegenüber SRF: «Vielleicht war auch vielen nicht klar, was das für sie bedeutet, wenn sie so ein Ein-Franken-Rustico kaufen würden.» Denn der stilechte Umbau dürfte nicht gänzlich kostenfrei über die Bühne gehen und könnte – so SRF – Zehntausende von Franken kosten. Weiter gilt es behördliche Auflagen einzuhalten.

Und gegenüber «20 Minuten» wollte eine Leserin wissen, dass es da weder Strom, noch fliessendes Wasser, noch Verkehrs-Anschluss habe.

Gott bietet eine noch günstigere Wohnung

Ein Haus im Süden für einen Franken klingt unüberbietbar günstig. Doch jemand bietet sogar einen noch tieferen Preis und er zahlte sogar dafür: Gott.

Er bietet in der neuen Welt gemäss der Bibel ein neues Zuhause an. Dieses dürfte nach irdischen Währungen zwar unbezahlbar sein, er aber bietet diese Wohnung sogar kostenlos an. Wer Jesus Christus nachfolgt, erhält sie, wie er in der Bibel dokumentiert (Johannes Kapitel 14, Verse 2-3): «In meines Vaters Hause sind viele Wohnungen. Wenn's nicht so wäre, hätte ich dann zu euch gesagt: Ich gehe hin, euch die Stätte zu bereiten? Und wenn ich hingehe, euch die Stätte zu bereiten, will ich wiederkommen und euch zu mir nehmen, auf dass auch ihr seid, wo ich bin.»

Warum wir auf die ewige Wohnung blicken sollten

Selbst wenn man noch jung ist: Das Leben hier auf der Erde ist flüchtig. Der gläubige Christ und Football-Star Benjamin Watson veranschaulichte dies so: «Wenn du jemals denkst, dass du wichtig bist, frag deine Kinder nach deinem Grossvater … sie kennen ihn nicht. Ihr seid zwei Generationen davon entfernt, vergessen zu werden.»

Sollten Sie also Ihre insgesamt acht Ur-Grosseltern – also die vier Ur-Grossmütter und Ur-Grossväter – nicht mehr namentlich kennen sind sie in bester Gesellschaft: Ihren Nachkommen wird es bei Ihnen in nur zwei (!) Generation nicht anders ergehen. Ihre Ur-Enkel, oder spätestens die Ur-Ur-Enkel werden Sie nicht mehr im Bewusstsein haben.

Deshalb am besten jetzt an die Wohnung denken, die unvergänglich ist.

Zum Thema:
Fragen über Fragen: Was es mit dem Himmel auf sich hat
Jesus und die Auffahrt: Wo sind «die Himmel»?
Ein befreiender Anruf: «Ihre Schulden wurden soeben bezahlt»

Datum: 09.01.2022
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Bibel Coaching Vom Müssen zum Wollen
Wir sind es derart gewohnt, auf so vielen Ebenen zu «müssen», dass wir gar nicht mehr hinterfragen...