Überflieger «Snowfinch»

«Die Apostelgeschichte ist spannend wie ein Roman»

Die Apostelgeschichte wird heute mit Musik geschrieben, sagt «Snowfinch»-Musiker Silas Domenic. Denn dahinter steckt der gleiche Spirit wie damals in Jerusalem, Damaskus und Rom. «Snowfinch» («Schneefink»), die Gewinner des Crea-Awards, publizierten erst vor kurzem ihre erste Single. Livenet hat sich mit Silas Domenic über das Wesen und Wirken der Band unterhalten.

Zoom
Überflieger «Snowfinch»
Livenet: Silas Domenic, ihr habt als «Snowfinch» den «Crea»-Bandwettbewerb gewonnen. Was ist seither geschehen?
Der «Crea»-Award Gewinn war etwas ganz Besonderes für uns. Lang ersehnt durften wir die Trophäe in die Höhe stemmen.
Letzten Herbst durften wir dann unser Label im Tessin kennenlernen. Nach den ersten Planungen ging es darum, einen Song zu schreiben, welchen wir aufnehmen durften und zu dem wir ja noch einen Videoclip gedreht haben. Alles ganz tolle Erfahrungen, welche uns als Band weitergebracht haben. 

Zoom
«Snowfinch» auf der Bühne
Welche Botschaft vermittelt Ihr mit dem nun entstandenen Song «Fight to move on»?
«Fight To Move On» ist in erster Linie ein Motivationssong. Er soll motivieren, seine Träume wahr werden zu lassen - «no matter what». Dranbleiben ist die Devise. Man soll sich auf seine Stärken besinnen und dementsprechend den richtigen Weg einschlagen, ohne sich von negativen Dingen oder negativen Menschen ablenken zu lassen. Das sind Werte die uns als Band wichtig sind.

Was für Songs und Themen stehen bei euch nun an?
Da haben wir uns noch nicht festgelegt. Wir hoffen, noch einige Konzerte spielen zu dürfen, bevor wir uns dann vermutlich irgendwo abseits von jeglicher Zivilisation daran schicken werden, neue Songs zu schreiben. Es kann gut sein, dass wir uns neu erfinden werden. Wir sind ja in einem stätigen Prozess in dem wir versuchen, das, was uns auf dem Herzen liegt, noch besser in die Musik zu verpacken. Da experimentieren wir auch gerne mal. Konkret wird das aber jeweils erst im Kollektiv.

Wie seid Ihr durch den Glauben verändert worden?
Wir sind alle in einem christlichen Elternhaus aufgewachsen. Uns wurden christliche Werte vermittelt, welche uns bis heute in einem positiven Sinne geprägt haben. Irgendeinmal kommst du an den Punkt, wo du aber selber entscheiden musst, an was du glaubst. Glaube ist schwer in Worte zu fassen. Es ist eine Herzenssache und häufig nicht rational einzuordnen. Wir hoffen, durch unsere Musik gute Werte vermitteln zu können, Werte, die uns Kraft geben und die auch unseren Songs Power verleihen sollen.

Wird Apostelgeschichte heute mit der Musik geschrieben?
Die Apostelgeschichte liest sich wie ein fesselnder Roman. Sie spielt in historischen Grossstädten wie Jerusalem, Damaskus oder Rom, handelt von grossen Charakteren und erzählt von Triumphen und Tragödien. In der Hauptrolle der Heilige Geist.

Und ja wir glauben, dass dieser Spirit auch in der heutigen Zeit Geschichte schreibt. Musik ist etwas sehr Persönliches und jeder nimmt sie anders war, aber genau das ermöglicht den direkten Zugang zum Herzen. Und dort kann die Musik den Anstoss geben, dass sich Leute trauen, Risiken einzugehen oder sie schöpfen Kraft, um eine Entscheidung zu treffen, die positive Auswirkung auf ein Leben haben kann. Wir glauben, jeder ist ein Hero und kann Geschichte schreiben, man muss ihn nur in sich finden.

Habt Ihr mit euren bisherigen Songs erlebt, dass jemand besonders berührt worden ist oder das Leben der Person sich positiv gewandelt hat?
Wir bekommen regelmässig Feedback, wie Songs jemanden berührt und Emotionen ausgelöst haben. Uns ist es wichtig, dass unsere Musik positive Emotionen auslöst und da darf auch mal ein trauriger Song dabei sein. Das hilft ja auch, gewisse Erlebnisse zu verarbeiten. Wir hoffen, in Zukunft noch viele solche Rückmeldungen zu bekommen.

Line-up:
Marco Hartmann - Vocals – Guitar
David Geiter - Guitar – Piano
Silas Domenic - Bass – Cello

Diskografie
«Fight to move on» (Single) 2016
«Journey» (EP) 2015

Zur Webseite: 
Snowfinch

Zum Thema:
Newcomer aus der Schweiz: Gewinner der Crea-Bandwettbewerb mit erster Single
Auf der Überholspur: Jordan Feliz parkte Autos – heute gibt er als Worship-Sänger Gas

Datum: 28.08.2016
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige