Florence Joy Büttner: "Ich kämpfe nicht um Schlagzeilen"

Florence Joy Büttner, Gewinnerin der Fernsehsendung "StarSearch2" des Privatsenders SAT.1, will in der Musikbranche mit ihrem christlichen Glauben Schlagzeilen machen. Während sich andere Teilnehmer der so genannten "Casting-Shows" mit Skandalen in den Medien halten, setzt Florence Büttner auf ihren Glauben.

"Ich kämpfe nicht um Schlagzeilen, sondern will dadurch auffallen, dass Jesus Christus in meinem Leben ist und das spürbar wird", sagt die junge Frau dem Christlichen Medienmagazin "pro".

In dem ersten Interview nach ihrem Sieg bei der Fernsehsendung im Mai dieses Jahres zieht die 17-jährige Florence Joy Büttner zudem eine ernüchternde Bilanz ihrer Teilnahme. "Die Nervosität und das Konkurrenzdenken während der Sendung waren sehr gross. Als ich als Gewinnerin feststand, war ich froh darüber, dass die Show endlich vorbei war", beschreibt die Sängerin ihre Teilnahme.

Vor wenigen Wochen veröffentlichte Florence Joy Büttner ihr erstes Musikalbum mit dem Titel "Hope" (Hoffnung). Das Album rangiert unter den ersten 100 Plätzen der meistverkauften Produktionen in Deutschland. Ob eine weitere Produktion erfolge, stehe noch nicht fest. "Sollte aber ein zweites Album produziert werden, wünsche ich mir mehr Zeit und Mitspracherecht bei der Auswahl der Lieder."

Zur Zeit denkt die junge Frau, die einer christlichen Gemeinde in Norddeutschland angehört, trotz ihres Erfolges bei "StarSearch 2" und ihrer derzeitigen Bekanntheit ähnlich wie viele gleichaltrige Jugendliche über ihre Lebensplanung nach. Obwohl sie im Herbst mit ihrem neuen Album in etlichen Fernsehsendungen zu Gast sein wird, ist Florence Joy Büttner noch unsicher, ob ihr Weg endgültig in die Musikbranche führen wird. "Wenn Gott mich in der Musikbranche einsetzen will, dann wird er mir das zeigen. Noch weiss ich es nicht", so Büttne.

Artikel zum Thema:
Evangelikale siegte im Finale der SAT.1-Talentshow „Star Search“

Datum: 09.09.2004
Quelle: KEP

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige