Was für ein Touchdown

Tebow-Familie weiht Spital ein

Weihen Prominente ein Spital ein, ist der PR-Verdacht nicht weit. Anders bei Tim Tebow: Das Krankenhaus auf den Philippinen wird nicht nur von ihm mitgetragen, der Sportler kam selbst in der asiatischen Nation zur Welt.

Zoom
Tim Tebow
Das «Tebow Cure Hospital» wurde erst vor kurzem in Davao-Stadt eröffnet und nun eingeweiht. Es ist auf Kinder-Orthopädie spezialisiert. Beispielsweise können Heranwachsende mit abnormalen Beinen oder Klumpfüssen nach der Behandlung ein normales Leben führen.

Selbst Rodrigo Duterte, Bürgermeister der 1,45-Millionen-Stadt, hat es sich nicht nehmen lassen, bei der Feier dabei zu sein. «Nach Jahren des Gebets und harter Arbeit ist das Spital nun zugänglich», so Dale Brantner, Präsident von «Cure International», zu dessen Verband das Spital gehört. Neben der Spezialisierung auf orthopädische Eingriffe bei Kindern können ebenfalls Erwachsene operiert werden.

Sechstes Spielzimmer eingerichtet

Spital-Direktor Leron Lehman: «Wir haben bereits gesehen, wie lebensverändernde Eingriffe gemacht werden konnten. Es ist wunderbar, dass wir im Leben von anderen einen Unterschied machen können.»

Zu der Gesundheitseinrichtung gehört ein Spielraum, in dem Kinder von der Behandlung «abschalten» und es geniessen können, sich selbst zu sein. Solche «Kinderzimmer» stiftete Tebow bereits in fünf Spitälern in den USA.

Tebow ist zurück

Die Idee entstand im Jahr 2009, bald begannen die Planungen. 2012 erfolgte der Baubeginn, die Lizenz erfolgte Ende 2014. «Cure International» ist ein christliches Gesundheitsnetzwerk, das karitative Spitäler in rund dreissig Ländern führt.

Das nun eröffnete Spital auf den Philippinen wird von Tim Tebow und seiner Stiftung mitgetragen. Der Football-Spieler kam als Missionarskind in der asiatischen Nation zur Welt und er bekennt sich öffentlich zum christlichen Glauben. Erst vor wenigen Tagen unterzeichnete er einen Einjahresvertrag bei den «Philadelphia Eagles».

Zur Webseite:
Cure International
Tim Tebow Foundation

Zum Thema:
Tebow im «finsteren Tal»: «Nicht Football definiert mich – sondern Christus»
Vor Taifun bewahrt: Tebows Kinderspital nicht betroffen
Heute schon getebowt?: Wegen Tim Tebow suchten 90 Millionen «John 3,16»

Datum: 05.05.2015
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Assist News

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige