Apostelgeschichte leben
Raus auf die Strasse gehen und die Apostelgeschichte leben; dafür schlägt das Herz des Dänen Torben Søndergaard. Er geht mit eigenem Beispiel voran, seine Bücher werden ins Deutsche übersetzt und ein erster Einsatz in der Schweiz ging über die Bühne.
Markus Müller zur Sterbehilfe
Laut dem ehemaligen Chrischona-Direktor und aktuellen Heimpfarrer gibt es bei der aktuellen Auseinandersetzung um Suizidhilfe drei Übungsfelder für Christen, in denen sie in den kommenden Jahren zulegen sollten.
Kreative Evangelisation
Viele Menschen sind an Gott nicht interessiert – oder können nicht so einfach von ihm hören, weil das in ihrem Land verboten ist. Aber Englisch lernen möchte fast jeder. Und das nutzten die englischen Spotlight-Kurse aus.
Aktivere Pfarreien gesucht
Sollen sich Pfarreien und Kirchgemeinden aktiver zur Lösung der Flüchtlingsfrage beteiligen? Diese Frage stellte die Redaktion von kath.ch am in einer nicht repräsentativen Umfrage, an der sich insgesamt 73 Personen beteiligten.
Kriminalität gesunken
Sommerzeit ist Urlaubszeit. Wenn die Partymetropolen mit Touristen überschwemmt werden, haben die «Street Angels» (Strassenengel) Hochsaison. Sie helfen Betrunkenen, Bestohlenen und geben ganz praktisch Gottes Liebe weiter.
Gefangenenprozession und Party
Die Einsatzwoche von «Fingerprint» in Luzern verlief erfolgreich. Zur erstmals angebotenen Sommerparty erschienen rund 80 Gäste, darunter viele Randständige...
Wrestling-Star Hulk Hogan
Er war die Wrestling-Ikone, die diese Show überstrahlte und zu Glamour führte. Doch nach einem Skandal wurde sein Name im mächtigen «World Wrestling Entertainment» gestrichen. Nun hat Hulk Hogan die Kontrolle seines Lebens Gott ausgehändigt.
Bibeln für Araber
Christen verschiedener Gemeinden werden Ende August in Interlaken auf arabische Touristen zugehen, um ihnen den christlichen Glauben vorzustellen und Bibel weiterzugeben. Der Tourismus-Boss ist empört, doch viele Schweizer verteidigen die Christen.
Einmal Armenien und zurück
Oft hat missionarisches oder soziales Engagement im Ausland den Beigeschmack einer Einbahnstrasse. Dass es aber Bewegungen in jede Richtung auslösen kann, zeigt ein Gespräch mit der Armenierin Anahit Tadevosyan.
Flüchtlingsnot in Ukraine
In der Ukraine haben die andauernden Gefechte über eine Million Menschen von ihrem Zuhause vertrieben. Mit Hilfe der lokalen Gemeinden werden für sie Häuser gebaut, Kleidung und Lebensmittel verteilt. Viele Menschen kommen dadurch zum Glauben.

Anzeige

Anzeige