Offene Wunden, offenes Herz
Der christliche Ausnahme-Musiker Jason Gray kennt nicht nur Anerkennung, sondern auch Kummer. Der Schmerz führte ihn ins Leben zurück, erklärt der begnadete Sänger. Gleichzeitig erlebte er Verwirrendes.
Auch wenn es verboten ist
Der Islam ist die Staatsreligion Saudi-Arabiens und die Rechtsprechung basiert auf der Scharia. Die Nation gilt als eine der repressivsten. Keine andere Religion als der Islam ist zulässig. Dennoch findet eine wachsende Zahl Saudis zum Glauben.
«Ja, sie dürfen lehren und leiten»
Darf eine Frau in der Kirche lehren und leiten? Katholiken, Orthodoxe, Teile der Lutheraner und einige Freikirchen sagen Nein. Der Chrischona-Theologe Christian Haslebacher sagt Ja. Seine Antwort legt er im Buch «Yes, she can!» dar.
Aus wenig macht Gott mehr
Wenn wir uns Gott zur Verfügung stellen, kann er aus ganz wenig ganz viel machen. Das hat die Britin June Ross selbst erlebt. Sie leitet heute einen Freiwilligendienst, der in ganz England Bedürftige mit Lebensmitteln versorgt.
Zum Flüchtlingssonntag
Ali Hasari machte es Freude, mit einem Schweizer Christen und ein paar Männern zum Fischen zu gehen. Doch dann musste der junge Afghane weiterziehen. So wie Ali ergeht es vielen Asylsuchenden. Der Flüchtlingssonntag vom 19. Juni soll daran erinnern.
Glaube und Wissenschaft
Immer wieder einmal betonen Christen, dass Gott sich beweisen lasse. Und immer wieder einmal antworten Atheisten, dass für sie Gottes Nicht-Existenz bewiesen sei. Beides ist Humbug!
Leben in Ungewissheit
Völlig ungewiss ist das Schicksal von fast 220 jungen Frauen, die vor mehr als zwei Jahren von der islamischen Terrorgruppe «Boko Haram» im Nordosten Nigerias verschleppt wurden. Ein Vater berichtete auf einer Veranstaltung in Mainz und bat um Gebet.
Eine Frage der Perspektive
Wer Motorrad fährt, der weiss, wie entscheidend die Blickführung ist: Ich fahre nämlich genau dahin, wohin ich schaue. Paulus ist kein Motorradfahrer. Trotzdem lenkt er unseren Blick auf Jesus.
Der Vergebungs-Test
Ob bei der Arbeit, in der Gemeinde oder in der Familie – Beziehungen können uns viel Schmerz bereiten. Und wenn man verletzt wird, besteht die grosse Versuchung, alles heimzahlen zu wollen oder den Groll weiterzuhegen.
Nicht am Aussterben
Jährlich reist die Evangelistin Christine Caine mehr als 450'000 Kilometer, um den christlichen Glauben zu verkünden. Als sie vor wenigen Tagen darauf angesprochen wurde, dass das Christentum rückläufig sei, reagierte sie aussergewöhnlich.

Anzeige

Anzeige