Joshua Harris

Autor von «Ungeküsst und doch kein Frosch» gibt Scheidung bekannt

Er hat als einflussreicher evangelikaler Buchautor Millionen Christen dazu ermutigt, mit dem Sex bis zur Ehe zu warten. Heute bereut Joshua Harris seinen Rat von damals. Letzten Donnerstag gaben er und seine Ehefrau bekannt, dass sie sich scheiden lassen wollen. Harris hatte sich zuvor auch bereits vom christlichen Glauben distanziert.

Zoom
Joshua Harris
Der amerikanische Pastor Joshua Harris wurde bekannt durch Bücher, in denen er Ratschläge zu Ehe und Sexualität unter Christen gibt. Harris war von 1997 bis 2015 leitender Pastor der Covenant Life Church in Gaithersburg im US-Bundesstaat Maryland. In seinen Büchern gibt er Empfehlungen für eine gelingende Ehe, unter anderem empfahl er, mit dem Sex bis zur Hochzeit zu warten. Am bekanntesten wurde sein 1997 veröffentlichtes Buch «I Kissed Dating Goodbye» («Ungeküsst und doch kein Frosch»), das sich weltweit eine Million Mal verkaufte. Da war Harris 21 Jahre alt. Für viele evangelikale Christen war das Buch eine wichtige Anleitung für eine glückliche Ehe. Mittlerweile hat sich Harris von Teilen des Buches distanziert.

Trennung nach 20 Jahren Ehe

Zoom
Joshua und Shannon Harris
In der vergangenen Woche teilten er und seine Frau Shannon über Instagram mit, dass ihre Ehe nach 20 Jahren geschieden werde. Das Paar schreibt, dass beide nach der Trennung Freunde bleiben wollen. «In den vergangenen Jahren gab es in uns beiden grundlegende Veränderungen», heisst es im Instagram-Beitrag. Auch wenn man sich noch liebe, habe man sich zur Trennung entschlossen. «Wir wünschen uns und unseren drei Kindern eine Zukunft voller gegenseitiger Wertschätzung und Unterstützung. Wir danken euch für euer Verständnis und dass ihr in dieser schwierigen Zeit unsere Privatsphäre respektiert.»

In den vergangenen Jahren hat Harris immer wieder Aussagen aus seinen Büchern zurückgenommen. In einem Interview des amerikanischen Radiosenders NPR im vergangenen Jahr sprach er auch über seine eigene Ehe: «Wir haben erkannt, dass es immer Herzschmerz und Leiden gibt, egal welchen Weg man im Leben einschlägt. Es gibt keinen Weg, der einen davor bewahren könnte.»

«Ich bin nicht länger ein Christ»

Die australische Filmemacherin Jessica van der Wyngaard veröffentlichte 2018 eine Dokumentation über Harris, der sich bei vielen seiner damaligen Leser entschuldigte. Heute würde er den Rat, mit dem Sex bis zu Ehe zu warten, so nicht mehr geben, sagt Harris in dem Film mit dem Titel «I survived 'I Kissed Dating Goodbye'». Für den Film traf der ehemalige Pastor Christen, die es heute als falsch erachten, dem Rat von Harris gefolgt zu sein.

Joshua Harris hat vor ein paar Tagen, kurz nach Bekanntgabe der Scheidung, auch öffentlich via Instagram klargestellt, dass er sich vom christlichen Glauben distanziere. «Ich bin nicht länger ein Christ», schrieb Harris und betonte weiter, er identifiziere sich nicht mehr mit den christlichen Überzeugungen.

Zum Originalartikel auf PRO

Zum Thema:
Bestseller-Autor Joshua Harris: Von Fehlern lernen und an ihnen wachsen
Kleinigkeiten mit grosser Wirkung: Wie man die Ehe neu beleben kann
Sexologin Veronika Schmidt: «Sexualität ist die intensivste Form der Kommunikation»

Datum: 28.07.2019
Autor: Jörn Schumacher
Quelle: PRO Medienmagazin | www.pro-medienmagazin.de

Kommentare

Er hat sich übrigens auch vom christlichen Glauben distanziert. Zu finden auf seinem Instagram Profil. An die Livenet-Redaktion: ich finde das noch einen wichtigen Hinweis, der zu erwähnen ist in einem solchen Artikel.
Lieber Matt - Das ist ein guter und berechtigter Hinweis. Wir werden dies noch entsprechend ergänzen. Vielen Dank! F. Wüthrich, Redaktionsleiter Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige