Marriage & Family Award

Preisträger am Samstag ausgezeichnet

Die ersten Preise des vom Forum Ehe+Familie der SEA ausgeschriebenen Marriage & Family Award wurden am Samstag im Rahmen einer Studientagung an der STH Basel mit hochkarätigen Referaten vergeben.

Zoom
Die Preisträger der ersten drei Preise mit Marc Jost und den Referenten
Nach einem spannenden Vorlauf des Wettbewerbs konnte SEA-Generalsekretär Marc Jost am Samstag an der STH Basel erstmals den Marriage & Family Award des Forums Ehe+Familie der SEA vergeben. Eine siebenköpfige Jury schied die drei besten Angebote aus und bestimmt die ersten drei Preise.

Der Sieger: Roger Götz mit Sunday Secrets

Zoom
Der Preisträger des ersten Preises: Roger Götz
Auf Platz 1 landeten Sunday Secrets und der Verantwortliche für dieses Projekt, Roger Götz (familylife). «Sunday Secrets» ist eine Serie von kurzen Videoclips auf Social Media, in welchen Paare aus ihrer Ehe erzählen und dazu ermutigen, in die eigene Beziehung zu investieren. Die Jury hält dazu fest: «14 ganz unterschiedliche Paare geben Einblicke in ihre alltäglichen Herausforderungen und Erfolge. So werden christliche Beziehungswerte auf eine frische Art transportiert und eine junge, medienaffine Zielgruppe erreicht.» Mehr dazu auf Livenet.

Platz 2: Couples DTS - Berufung gemeinsam leben

Couples DTS ist eine Jüngerschaftsschule, welche spezifisch auf die Bedürfnisse und Lebenssituation von Ehepaaren zugeschnitten ist. Die Schule hat einen Fokus auf Ehe, Beziehung und gemeinsames Wachstum. Sowohl in der Verbindung zueinander als auch in der Beziehung zu Gott sollen Ehepaare gemeinsam vorankommen und Wachstum erleben. Mehr dazu auf Livenet.

Platz 3: familylife FIVE – 5 Minuten für deine Beziehung

«familylife FIVE» ist ein kurzer Beziehungsimpuls, welchen Interessierte wöchentlich kostenlos per E-Mail erhalten. Ein bunter Strauss an Beziehungsthemen wird unverkrampft, klar und trotzdem liebevoll behandelt. Zu jedem Beitrag gibt es eine passende Frage, welche als Anregung für ein Gespräch mit dem Partner dient. Kontaktperson ist Marc Bareth. Mehr dazu auf Livenet.

Ein Brennpunktthema für die Gemeinden

Im Rahmen der Preisverteilung appellierte Pfarrer Christoph Monsch, Lehrbeauftragter für Eheseelsorge an der STH Basel, an die christlichen Gemeinden, der Pflege und Förderung der Ehe mehr Priorität einzuräumen. Auch auf die Gefahr hin, dass sich Singles und verwitwete Menschen davon nicht angesprochen fühlen. Die fünf grossen Ehe-Themen seien Kommunikation, Konfliktmanagement, Sexualität, Stressmanagement und Spiritualität.

Zum Thema:
Zu den 10 Projekten, die sich bewarben

Datum: 05.11.2018
Autor: Fritz Imhof
Quelle: Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige