Die besten Vorsätze
Zu Beginn des neuen Jahres werden gute Vorsätze gefasst: Abnehmen, Sport treiben, sich mehr Zeit für Gott nehmen. Die meisten von ihnen wereden wir nicht einhalten. Doch es gibt noch eine andere Art von Vorsätzen, die einen Versuch wert sind.
Wege in die Stille
Auf dem Etikett der Adventszeit steht «Stille». Ganz gross. Doch die Realität sieht oft anders aus: Die Tage werden zwar kürzer, doch das Arbeitspensum wird eher grösser. So wächst der Wunsch nach Stille, aber gleichzeitig scheint sie unerreichbar.
Panikattacken
Gerade hatte man noch alles im Griff. Und mit einem Mal bricht Panik und Angst über einen herein. Beklemmungen, Herzrasen, Schweissausbrüche, Todesängste... Wir haben Tipps, was in solchen Situationen helfen kann.
Lebenslügen entlarven
Wie schnell grollen wir über die Widerwärtigkeiten des Lebens. So mancher fühlt sich von den Menschen, Gott oder dem Schicksal schlecht behandelt. Doch haben wir ein Recht auf ein leichtes Leben? Haben wir ein Recht darauf, fair behandelt zu werden?
Realistische Erwartungen
Was bedeutet es, Christ zu werden? Sehr oft gleicht die Einladung hierzu einer Werbeveranstaltung. Und Evangelisten versprechen Freude, Friede, Liebe und einen einfachen Weg, mit allen Schwierigkeiten des Lebens fertigzuwerden.
In die Beziehung investieren
«Ehe ist Arbeit» – das bekommen Paare oft zu hören. Doch die Floskel wirkt für manche entmutigend. Und was damit gemeint ist, erklärt kaum einer. Eheberaterin Debra Fileta füllt die Wissenslücke und hat fünf einfache und sehr praktische Tipps.
Alte Gewohnheiten durchbrechen
Wut ist eine heftige und destruktive Emotion, die viel Schaden anrichten kann. Explosionsartig bricht sie hervor und übernimmt ungefragt und brutal die Kontrolle. Doch man kann lernen, mit Wut umzugehen. Wir haben ein paar praktische Tipps.
«Lehre mich bedenken»
…müssen wir es gut nutzen, ausnutzen, Ressourcen weise einsetzen. Aber wie? Was ist weise? Die Bibel gibt da einen guten Ausgangspunkt.
Vorsicht geboten
Wer kennt das nicht: Man besucht ein Treffen der früheren Schulklasse. Man schaut, was aus den anderen geworden ist; sei es im Beruf, welchen Partner sie «ergattert» haben oder wie sie aussehen. Und schon ist man mittendrin: beim Vergleichen.
Eine Party ohne Gäste?
Es sollte ein rauschendes Fest werden mit unzähligen Gästen. Doch als alles vorbereitet war kam niemand, jeder hatte eine andere Ausrede. Was für eine Enttäuschung! Doch anstatt das Fest abzusagen, hatte der Gastgeber eine bessere Idee…

Anzeige

ERLEBT

Konflikt mit Schwiegereltern: Mehr als ein bilderbuchmässiges Happy End
Jahrelang litten Susanne und Hugo an der schwierigen Beziehung mit Hugos Eltern. Trotzdem...

Anzeige