Einladung zum Fest der Stille

Zoom
Stille ist eine Chance, für Gottes Worte offen zu werden.
Hörst du die Engel? Sie sind der erste Weihnachtschor – und singen immer noch. Unter ihnen darf verstummen, was uns das ganze Jahr in den Ohren liegt. Weihnachten ist erfüllte Stille.

Stillstand wäre Rückschritt, heisst es. Still stehen wollen wir nicht. Vorwärts, unterwegs, zielorientiert zu sein wird gefordert. Es scheint, dass die äussere Bewegung das innere Stillwerden erschwert. Darunter leiden wir – die Seele, die sich derart verausgabt, erschöpft sich. Weihnachten ist eine sanfte Einladung, im Wesen, tief innen still zu werden.

In Bethlehem gab es keine Party. Da war das winzige Baby, bei Ochs und Esel in der Krippe, seine von einer langen Reise erschöpfte Mutter, ihr besorgter Mann. Stille im Verschlag neben dem Gasthaus – kein fürstliches Ambiente für den neugeborenen König der Juden. Doch das ist der Ort, an dem Gott sein Wunder tut.

Stille ist eine Chance, dieses Wunder aufzunehmen, für Gottes Worte offen zu werden, den zu hören, der dem Leben sein Ziel geben kann. Und der Seele neue Kraft. An Weihnachten haben wir es besonders nötig, nach dem Run auf Geschenke, am Ende des Jahres, im Übergang zum Ungewissen.

Suche die Stille – sie ist kostbar. Nimm dir Zeit, in dieser Stille auf Gott zu hören. Lass die Musik dieser Tage zusammenklingen mit dem feinen Lob der Engel in der Heiligen Nacht. „Ehre sei Gott in der Höhe – und Friede unter den Menschen seines Wohlgefallens!“

Link zum Thema: Das Weihnachtsdossier von Jesus.ch

Datum: 20.12.2008
Autor: Peter Schmid
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige