Alice Cooper warnt

«Satan ist real - die Welt sollte sich in Acht nehmen»

«Die Welt ist in den Händen Satans», sagt der Altrocker Alice Cooper. Seine Aufgabe sei es, den Menschen mitzuteilen, dass der Teufel real ist. Davor warne seine Bühnenfigur: «Sitzt nicht herum und macht euch vor, dass Satan nur ein Witz ist.»

Zoom
Alice Cooper
Seit vielen Jahren bekennt sich Alice Cooper zum christlichen Glauben, so auch vor kurzem in einem Interview mit «CNS News». «Vor dreizehn Jahren hörte ich mit dem Trinken auf und ging zurück in die Kirche. Ich hatte jeden Morgen Blut gespuckt, ich war ein übler Alkoholiker. Zwar war ich nicht grausam doch ich war selbstzerstörerisch.»

Leuten, die mit Drogen-, Alkohol oder Pornografiesucht kämpfen, sagt er: «Die Welt gehört nicht uns, sie gehört Satan. Wir leben in einer Welt, die täglich von ihm bombardiert wird. Wenn du nicht Christus in deinem Leben hast, bist du ein Opfer davon.»

Der Entscheid

Er reflektiert auch seine christliche Herkunft. «Mein Grossvater war während 75 Jahren Pastor. Ich wuchs in einem christlichen Elternhaus auf. Der Vater meiner Frau ist Baptisten-Pastor. Ich selbst bezeichne mich als der wirklich verlorene Sohn, denn ich ging raus und der Herr führte mich durch alle Dinge, dann zog er mich zurück und sagte, 'okay, du hast genug gesehen, nun komme dahin zurück, wo du hingehörst.'»

Als er zu Trinken aufhörte, ging er zusammen mit seiner Frau zurück in die Gemeinde in Phoenix. «Der Pastor war einzigartig. Zwar waren immer 6'000 Besucher da, doch es war, als würde er nur zu mir sprechen. Und das jeden Sonntag.»

«Satan ist kein Witz»

Er blieb ein Rock'n'Roller. «Doch ich tue es nicht mehr im gleichen Geist wie früher. Und ich achte bei der Lyrik, wovon ich singe. Viele der früheren Lieder hatten die Grenze überschritten.» Und über den Unterschied, den der Glaube macht sagt Alice Cooper: «Vorher bist du selbstzentriert, es geht nur um dich, du bist Gott. Menschen machen lausige Götter, wir sollten Gott Gott sein lassen und uns, was wir sind.»

In einem Interview mit dem «Hard Music Magazine» sagte Cooper über seine Bühnenfigur, dass diese «der Prophet des Unheils» sei, welche das Publikum warne: «Seid vorsichtig! Satan ist kein Mythos. Sitzt nicht herum und macht euch vor, dass Satan nur ein Witz ist.»

Zur Webseite:
Alice Cooper
Das Originalinterview (englisch)

Zum Thema:
Alice Cooper gibt Sonntagsschule
Alice Cooper: «Satan ist mein grösster Feind!»
Alice Cooper: «Elvis könnte in der Hölle sein!»
Alice Cooper baut christliches Jugendzentrum
Alice Cooper: „Jeder vermisst etwas!“
Alice Cooper: „Alice ist kein Held!“
Der Schockrocker und sein Sozialwerk

Datum: 02.11.2015
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Christian Today

Kommentare

Herr Alice Cooper Der Himmlischer Vater liebt sie so sehr,und er kennt sie so sehr genau was sie denken.Denn der Vater ist ein intressirender Vater.Ich bitte sie herrzlich geben sie den Schöpfer allein die Ehre. Gott segne sie reichlich Ps.Gott liebt sie so sehr das möchte ich ihnen sagen Herr Alice Cooper Mit einen Gans Herzlichen Gruss Herr FRank Giercke HH.den 5.11.2016-19.30

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige