Moderatorin Nina Ruge
«Alles wird gut», meinte sie immer am Ende ihrer Sendung. Doch Nina Ruge hat noch mehr zu sagen. Die Moderatorin und Buchautorin spricht über den Glauben, Gott und Gebet.
NCIS-Star Pauley Perrette
Nach einem Angriff durch einen obdachlosen Mann sagte «Navy CIS»-Star Pauley Perrette (46), dass sie gebetet habe wie noch nie. Schon früher erklärte sie: «Ich bin Christ und liebe meine Gemeinde; sie ist mein Lieblingsort.»
Chocolatier Piet van Soest
Als der niederländische Bäcker Piet van Soest aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten kann, erfüllt er sich den Kindheitstraum eines Pralinengeschäfts. Aber hat er bei seiner Gesundheit überhaupt die Kraft dazu?
Überfall mit erstaunlichem Ende
Eine völlig unerwartete Wendung nahm ein Raubüberfall auf ein Geschäft in Houston (Texas) vor wenigen Wochen. Dass Geschäftsinhaberin Daysi Baquiax heute unversehrt Interviews geben kann, zeigt, dass Gott definitiv einen Plan für sie hat!
Schauspielerin Uschi Glas
Sie gehört zu den bekanntesten Schauspielerinnen Deutschlands. Ihre Berühmtheit nutzt Uschi Glas immer wieder für soziale Projekte. Jetzt hat sie sich auch zu ihren christlichen Wurzeln bekannt. Der Glaube habe ihr im Leben sehr geholfen, sagt sie.
Gut genug?
Von Klein auf bemüht sich Debora Grünenwald um Anerkennung. Auch bei Gott möchte sie alles richtig machen, bis sie frustriert feststellt: Sie kann nicht genügen. Doch nach und nach spricht Gott zu ihr. Und seine Botschaft ist ganz anders.
NFL-Coach Jeff Fisher
Jeff Fisher ist Head Coach der St. Louis Rams in der Nationalen Football-Liga der USA. Obwohl er als Trainer eine steile Karriere hinter sich hat, fehlte ihm immer etwas – doch nie hatte er Zeit, sich dieser Lücke zu stellen...
Einst floh sie vor dem Krieg
«Alles um mich war warm, ich fühlte mich glücklich und letztlich war ich komplett», freute sich Jasmine kürzlich nach ihrer Taufe. Ihre Vergangenheit sah weniger gut aus, als nun ihre Zukunft.
92 Tage entführt
Der christliche Arzt Wadie Ramses war 92 Tage Geisel radikaler Muslime in Ägypten. Er wurde geschlagen, erhielt fast nichts zu Essen und dreckiges Wasser. Dennoch spricht er von den besten Tagen seines Lebens.
Ausgebrannt im Studio
Matt Hammitt von der Band «Sanctus Real» erinnert sich, wie er mit der Zeit beim Produzieren von Songs ausbrannte. «Ich schrieb in meinem Studio mitten in der Nacht und irgendwann fühlte ich nichts mehr.» Zum Glück wurde dies nicht ein Dauerzustand.

Anzeige

Anzeige