Tom Mann
Von klein auf hat Tom Mann eine feste Vorstellung von Religion. Er glaubt: Gott ist ein strenger Mann, dem ich beweisen muss, dass ich gut genug fürs Leben bin. Erst in einer Lebenskrise erkennt er, dass Gott völlig anders ist.
Endlich erfüllt
Viele Jahre sucht Zoë Bee aus Zürich nach Geborgenheit, Sinn und Erfüllung. In der Esoterik glaubt sie Antworten zu finden. Doch der Weg, der anfangs so vielversprechend scheint, entpuppt sich als fataler Irrtum.
Box-Profi Manny Pacquiao
Es war der höchstdotierte Boxkampf der Geschichte. Am Ende ging Manny Pacquiao als Verlierer nach Hause. Doch trotz der Enttäuschung sagt der Philippiner, dass Gott sein Leben in der Hand hat. Wie er zum Glauben kam, erzählt er hier.
Dramatischer Wandel
Sie war als «Jenna Presley» bekannt. Als Brittni Ruiz Gott kennenlernte, liess sie die Porno-Industrie hinter sich. Seither sind etliche packende Dinge geschehen.
«Ich bin der Weg»
Oft nahm Abdel grosse Mengen an Alkohol zu sich. Er war Kampfsportler und Soldat. Zusätzlich wurde sein Leben durch den «Arabischen Frühling» durchgerüttelt. Auch heute geschieht dies verschiedentlich – aber aus einem ganz anderen Grund.
Kinderstar Keith Thibodaux
Als Kind bekommt er eine Rolle in der 50er Jahre Fernseh-Serie «I Love Lucy». Doch als junger Erwachsener stürzt Keith Thibodaux ab. Er wird drogenabhängig und hört Stimmen, die ihn zum Suizid auffordern. Doch er erlebt eine Wende zum Guten.
Cornelia Ardüser:
Als «Sandwichkind» hatte Cornelia Ardüser (43) Mühe, ihren Platz in der Familie und im Leben zu finden. Nach aussen lächelte sie, innen war sie oft leer. In esoterischen Praktiken suchte Cornelia nach Sinn und Erfüllung, bis Gott ihr begegnete.
Vom Kämpfer zum Pastor
Obschon Gott ihn auf wundersame Weise schützte, als er mit Karen-Kämpfern gegen die birmanische Regierung zu den Waffen griff, wandte Enormous Ehtoo sich nicht dem Schöpfer zu, sondern dem Alkohol. Bis er in eine wirklich tiefe Krise schlitterte.
Wunder im Slum
Er überstand die Risiken des Lebens im übelsten Slum von Phnom Penh. Makaram trug oft grosse Wut in sich. Doch als seine Mutter erkrankte und die Ärzte die Hoffnung aufgaben, passierte etwas, das die Familie auf den Kopf stellte.
Nie mehr alleine sein
Als Kind hatte Marcus Gray immer Angst. Auf sich allein gestellt und in unsteten Verhältnissen aufwachsend, schien eine schwierige Zukunft vorgezeichnet. Doch dann kommt alles ganz anders.

Anzeige

Anzeige