Jeremy Camp

"Die Psalmen haben mich Ehrlichkeit und Vertrauen gelehrt"

Zoom
Jeremy Camp
Indie-Rock mit tiefen ehrlichen Texten - dafür ist Jeremy Camp bekannt. 2004 bekam er einen Dove-Award, 2005 schrieb er Musik für den Kinofilm "Narnia". Der Musiker möchte mit seinen Songs tiefer gehen als es die amerikanische Oberflächlichkeit erlaubt. Und er möchte ermutigen, Gott auch in schweren Zeiten zu vertrauen. Gelernt hat er das durch die Psalmen.

Jeremy Camp schreibt: "König David war sehr ehrlich, als er die Psalmen schrieb (zu finden in der Bibel). Ohne über Imageverlust nachzudenken, fragte er sich: "Warum blühen meine Feinde auf? Warum lässt Gott das zu? Ich verstehe das nicht." Und doch blieb er selbst in schweren Zeiten positiv und betonte immer wieder: "Aber Gott ist treu, Gott ist liebend, Gott ist gnädig, Gott ist gut."

Selbst ehrlich werden

Das hat mich sehr bewegt und mich zum Nachdenken gebracht. Man darf sich in seinen Songs öffnen. Man darf zugeben, dass man nicht immer alles unter Kontrolle hat. Die Psalmen haben mich inspiriert, echt zu sein. Wenn ich Lieder schreibe, versuche ich genau das rauszulassen, wie ich mich fühle. Ich schreibe auch über harte Zeiten, durch die ich gehe. Aber ich versuche mich an David zu orientieren und im Refrain auf das Wesentliche zu schauen: "Gott, du bist gut. Du bist treu. Ich weiss, du verstehst. Du bist jetzt hier an meiner Seite." Es ist in Ordnung auch über sehr tiefe Gefühle zu schreiben. Es ist nicht verwerflich, Dinge, wie Schmerz, Leid, Kummer, beim Namen zu nennen.

Auf Gott vertrauen

In meinem Lied "Restored" geht es zum Beispiel darum, was Gott in meinem Leben getan hat. Vor acht Jahren habe ich meine Frau durch Krebs verloren. Gott ist mit mir durch diese schwere Zeit gegangen. Und er hat mir neuen Mut geschenkt. Er hat mir sogar eine neue Beziehung geschenkt. Und zwei wunderbare Kinder. Es ist aufregend, auf Gott zu vertrauen! Auch das habe ich durch die Psalmen gelernt, und das möchte ich durch meine Musik weiter geben."

Link zum Thema:
Die Myspace-Seite von Jeremy Camp


Autor: Miriam Hinrichs
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige