Die 6-jährige Karunia
Karunia wurde mit dem Apert-Syndrom geboren, das genetisch bedingte Fehlbildungen des Körpers zur Folge hat. Sie sieht anders aus als die Kinder ihrer Klasse – und weiss doch, dass sie wunderschön ist.
Er wollte sterben
Die aufwärts strebende Nation Äthiopien gehört immer noch zu den ärmsten Ländern der Welt. Doch es gibt Hoffnungsträger wie Melese Heramo, der es von der Strasse in eine leitende Position schaffte.
Das Leben – ein Geschenk
Dass Claire Culwell heute lebt, grenzt an ein Wunder. Den Abtreibungsversuch ihrer Mutter überlebt sie und kommt viel zu früh auf die Welt. Obwohl sie gesundheitlich immer noch Schwierigkeiten hat, ist sie unendlich dankbar, dass sie leben darf.
Welt-Down-Syndrom-Tag
Jeder Mensch ist wertvoll. Und Menschen mit Behinderung haben unserer Welt etwas zu sagen. Der Verleger David Neufeld setzt sich dafür ein, mehr davon zu entdecken. Sein persönliches Leben hat sich dadurch komplett verändert.
Bethany Hamilton
Bethany Hamilton rät Frauen zu einem starken und gesunden Lebensstil. Die «Soul Surferin» geht mit gutem Beispiel voran: Als sie Teenagerin war, biss ein Hai ihr einen Arm ab. Dennoch ist sie zweifache Mutter und steht wieder auf dem Surfbrett.
Trotz Behinderung
Mit zwei Jahren litt José Benítez an ersten Anzeichen von Kinderlähmung, wodurch seine Beinmuskeln sich nicht entwickelten. Infolgedessen kann er nicht laufen. Trotzdem suchte er nach einer Möglichkeit, Bergdörfer mit dem Evangelium zu erreichen.
«Mit Christus ist alles möglich»
Er ist Pastor, Gemeindegründer, Evangelist – und stark schwerhörig. Doch das hindert Scott Blanchard nicht daran, seinem Ruf zu folgen. Seit der Gemeindegründung 2010 hat er bereits 150 Menschen getauft.
Leben mit Trisomie 21
Erst nach der Geburt stellte sich heraus, dass Kellan Trisomie-21 hat. Für die Eltern macht dies aber keinen Unterschied. Sie sagen: «Kellan ist ein grosses Geschenk!» Dass über 90 Prozent der T-21-Kinder nicht leben dürfen, ist für sie erschreckend.
Wenn das eigene Kind stirbt
Samuel kommt schwer behindert auf die Welt und kämpft jeden Tag ums Überleben. Nach vier Jahren stirbt er. Sein Vater Jochen Blaich erzählt von dem Leben mit einem kranken Kind. Von Liebe, die stärker ist als der Tod und dem Glauben an Gott.
Als Kind fast verbrannt
Als Kind ging John O'Leary beim Spielen mit dem Benzinkanister in Flammen auf. Die Ärzte gaben ihm keine Überlebenschance, doch Gott tat ein Wunder. Heute ist er glücklicher Familienvater und findet, er habe dem Feuer einiges zu verdanken.

Anzeige

Anzeige