Wieder näher am Glauben?

«Meine Mutter hat ein Leben lang für mich gebetet»

Katy Perry sang die christliche Hymne «As the deer» bei den «American Music Awards». Sie sagt, dass ihre Mutter ein Leben lang für sie gebetet hat. «Ich war nie vom Glauben weg», aber sie sei etwas säkular geworden. Nun, in ihren 30er-Jahren, werde die Spiritualität wieder wichtiger.

Zoom
Katy Perry (Bild: Instagram)
Katy Perry kehrte bei ihrem Auftritt bei den «American Music Awards» (AMAS) zu ihren christlichen Wurzeln zurück, indem sie eine Strophe aus der populären christlichen Hymne «As the deer» sang. Diese basiert auf Psalm 42, Vers 1: «Wie ein Hirsch nach frischem Wasser lechzt, so sehne ich mich nach dir, o Gott!»

Bevor sie die Bühne betrat, veröffentlichte Perry auf Instagram ein Foto von sich als Baby, auf dem ihr Vater ihr einen Kuss gab. Sie betitelte den Beitrag: «Die heutige AMAS-Aufführung ist für meinen Vater.»

Eltern sind Pastoren

Katy Perrys Eltern sind Pastoren, in den Gottesdiensten begann die Laufbahn ihrer Tochter als zunächst christliche Künstlerin.

In einem Interview mit dem Magazin Vogue sagte Katy Perry bereits vor einiger Zeit: «Meine Mutter hat mein ganzes Leben lang für mich gebetet, in der Hoffnung, dass ich zu Gott zurückkehren würde. Ich habe ihn nie verlassen, ich war nur ein bisschen säkular, ich war materialistischer und karriereorientierter.»

Das ändere sich aktuell: «Aber jetzt, wo ich in meinen 30ern bin, geht es mehr um Spiritualität und die Ganzheit des Herzens.»

«Ihre Gabe war unbeschreiblich»

«Ihre Gabe für Lobpreis war unbeschreiblich», erinnert sich ihre Mutter Mary Hudson. «Die Zuhörer weinten einfach.» Die Kinder der Familie wurden christlich erzogen, sie besuchten zudem eine christliche Schule. Katy wollte Gospelsängerin werden, doch das christliche Album, das sie 2001 schrieb, verkaufte sich nicht. Mit 17 zog sie schliesslich nach Hollywood und unterzeichnete einen Plattenvertrag mit einem säkularen Label.

2008 wurde sie über Nacht berühmt durch die Single «I kissed a girl». Die Karriere von Katy ging steil bergauf: Im Alter von nun 32 Jahren hat sie bereits 92 Millionen Alben verkauft, das ist mehr als «R.E.M.» (85 Millionen), «Coldplay» (80 Millionen) oder die «Red Hot Chili Peppers» (ebenfalls 80 Millionen) zu diesem Zeitpunkt ausgeliefert hatten.

Immer für Katy Perry gebetet

Stets betete ihre Mutter für Katy. Zwischenzeitlich schien es bereits vor einigen Jahren, als würde sie sich dem Glauben wieder weiter annähern.

Eltern, deren Kinder den Glauben verlassen haben, sollen ihre Kinder nicht richten und nicht wütend auf sie sein, erklärte Mary Hudson bereits vor mehreren Jahren. Sie riet zu uneingeschränkter Liebe und Unterstützung. «Nur die Liebe Gottes kann sie zurückbringen.» So wie es nun der Fall zu sein scheint.

Zum Thema:
Bei «American-Idol»: Kandidatin betet mit der Jury
Segnen statt Verurteilen: Christliche Autorin Hudson wegen Tochter Katy Perry angefeindet
Eltern von Katy Perry: «Betet für sie, statt sie zu verurteilen»

Datum: 28.11.2020
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Der entscheidende Faktor Resilienz – mehr als ein Modewort?
Ein scheinbar unüberwindbares Problem, gesundheitliche Schwierigkeiten, eine Kündigung überrascht...