«Chance» nimmt Sabbatjahr

Wie Sie sich von einem angesagten Rapper inspirieren lassen können

Drogen und flüchtige Beziehungen. Damit flankierte «Chance the Rapper» einst seinen Hip-Hop-Erfolg. Vor wenigen Tagen kündigte er an, ein Sabbatjahr einzuziehen, um sich in die Bibel zu vertiefen. Einiges ist in seinem Leben gerade durch das «Buch der Bücher» geschehen, durch das wir alle uns inspirieren lassen können.

Zoom
Chance the Rapper
«Chance the Rapper» gibt bekannt, dass er sich ein Sabbatjahr gönnt, um die Bibel zu studieren. Der dreifache Grammy-Gewinner fällte den Entscheid, um seinem neugeborenen Neffen ein gutes Vorbild zu sein.

Bereits 1,3 Millionen «Instagram»-Follower gefällt sein Votum, in welchem der Macher des Hits «I’m the One» mitteilte: «Ich sitze in einem Flugzeug, das auf dem Weg zu meinem ersten Sabbatical das Land verlässt. Ich gehe weg, um das Wort Gottes zu studieren, das mir zugegebenermassen sehr fremd ist.»

«Wie viel Zeit verbringen wir mit der Bibel?»

«Wir zitieren alle die Schrift und sagen uns gegenseitig, was Gott mag und was nicht, aber wie viel Zeit verbringen wir als Nachfolger Jesu damit, sein Wort wirklich zu lesen und zu kennen?»

«Chance» sagt, er mache keinen christlichen Rap, sei aber ein christlicher Rapper: «Ich würde nie sagen, dass ich Gospelmusik mache, aber ich liebe Gott. Ich liebe Jesus.» Und es sei cool, das zu sagen, erklärt der Künstler, der immer wieder öffentlich über seinen Glauben spricht (Livenet berichtete). Viele seiner Songs beschäftigen sich mit dem christlichen Glauben.

«Für die nächste Generation»

Bisher habe er zu wenig Zeit für die Schrift aufgewendet, dies ändere sich nun. «Ich lese und lerne, weil die nächste Bennett-Generation da ist», sagt Chancelor Jonathan Bennett, wie er mit bürgerlichem Namen heisst.

Kürzlich veröffentlichte Chance ein Foto von seiner dreijährigen Tochter Kinsley Bennett, die auf dem Bild auf dem Weg in eine Gemeinde ist. Dazu schrieb er: «Bringe einem Kind bei, wie es gehen soll», als Referenz zum Bibelvers aus Sprüche, Kapitel 22, Vers 6.

Warum eigentlich nicht?

Womöglich kennen Sie die Bibel ebenfalls noch nicht oder kaum. Warum diesem Buch nicht einmal eine Chance geben? Es hat schon viele Menschen positiv verändert, indem sie durch das «Buch der Bücher» Gott Einlass in ihren Alltag gewährt haben. Viele wurden von Süchten frei, fanden Lösungen in festgefahrenen Situationen und vieles mehr. Und die Bibel bietet Hoffnung über das irdische Leben hinaus.

Chance ist ein Beispiel dafür. Drogen und flüchtige Beziehungen machten sein Leben nicht unbedingt besser. Er sagt selbst, dass er nach seinem Start-Erfolg als Rapper nichts Vernünftiges mehr getan habe. Doch seine Oma betete für ihn und in der gleichen Zeit, anno 2015, wurde bei seiner noch ungeborene Tochter ein Herzproblem diagnostiziert. Das führte dazu, dass er ebenfalls viel zu beten begann. Dann kam seine Kleine 2015 ohne Herzprobleme zur Welt. Wenige Monate später, im Februar 2016, entschied sich Chance, Christus in sein Leben aufzunehmen.

Zum Thema:
Den Glauben von «Chance the Rapper» kennenlernen
Er tut es gern: «Chance the Rapper» spricht öffentlich über Jesus
Eine neue Chance: Chance the Rapper: Das Gebet seiner Oma brachte die 180-Grad-Wende
#naECHsTEnLIEBE: Der Elefant im Plattenladen

Datum: 14.12.2018
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Premier / Faithwire

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Freude haben Die Kunst, vom Leben begeistert zu sein
Freude kommt dann zum Vorschein, wenn unsere grundlegenden Bedürfnisse erfüllt sind. Wir können sie...