Nach vielen Jahren mit Panikattacken

«Gottes Gegenwart verändert alles»

13 Jahre lang leidet Ilenia Ragatuso aus Bern an Panikattacken und Angstzuständen. Obwohl sie glaubt, was in der Bibel steht, hilft ihr das nur bedingt. Schliesslich hat sie eine übernatürliche Begegnung mit Gottes Liebe – und das verändert alles.

Zoom
Ilenia Ragatuso durfte erleben, wie Gott sie von Panikattacken befreite.
Die erste Panikattacke hatte ich mit 22 Jahren. Ich war mit meinem Mann im Urlaub und wir sassen beim Abendessen. Es gab keinen Auslöser, keinen Grund, aber mit einem Mal überkamen mich schlimme Gedanken. Ich dachte Dinge, die einem normalerweise fern liegen, wie «Du wirst in die Psychiatrie kommen...» und «Du wirst an einer Krankheit sterben...». Dazu überfiel mich schreckliche Angst. Weder die Gefühle, noch die Gedanken konnte ich in den Griff bekommen. Sie kamen aus heiterem Himmel, aber sie gingen nicht mehr weg. Von da an quälten mich immer wieder solche Gedanken und Panikattacken.

Anfangs schämte ich mich so sehr für diese Gedanken, dass ich niemanden davon erzählte. Ich wusste ja, das ist nicht normal. Erst nach einer Weile vertraute ich mich einer Freundin an und sie vermittelte mir einen Seelsorger.

Auf der Suche nach Hilfe

Der Seelsorger erzählte mir von Jesus und fragte mich, ob ich mich für ein Leben mit ihm entscheiden möchte oder nicht. Ich wollte gerne mit Jesus leben und hoffte, dass dadurch alles gut wird. Ich lud Jesus in mein Leben ein und lebte dann auch als Christ. Aber zur Seelsorge ging ich danach nicht mehr. Ich hoffte auf ein Wunder, dass Gott mich befreit. Doch ich hatte weiterhin Panikattacken. Es war schlimm, mit diesen Gedanken und der Angst zu leben. Schlimm war auch die ständige Angst, wann mich die nächste Panikattacke überfällt. Trotzdem traute ich mich kaum, darüber zu reden.

Schliesslich suchte ich mir eine Psychologin, die mir half, mit den Angstzuständen umzugehen. Das half mir ein wenig, aber die Panikattacken kamen weiterhin. Mehr als 13 Jahre lang hatte ich damit zu kämpfen, bis Gott endlich auf unglaubliche Weise eingriff.

Gottes Gegenwart ist kostbarer als alles

Als Christ weiss man, dass Jesus einen liebt – und das glaubte auch ich. Oft hörte ich den Bibelvers, dass Gottes Liebe alle Angst vertreibt. Aber bei mir war das nicht so. Bis ich Gottes Liebe eines Tages ganz real und greifbar erlebte.

Ich war mit Freunden bei einer christlichen Konferenz und innerlich schrie ich zu Gott, dass ich so nicht mehr weiterkann. Dass ich ihn wirklich brauche. Ich sagte: «Jetzt muss ich etwas erleben, sonst geht das nicht mehr gut.» Während ich Gott bedrängte, schwappte seine Liebe spürbar wie eine grosse Welle über mich und überwältigte mich. Es war so intensiv, ein Gefühl, das man nicht beschreiben kann. Der Heilige Geist war so spürbar gegenwärtig. Über Stunden war ich einfach nur in Gottes Gegenwart und es war unbeschreiblich. Durch die Begegnung mit Gott veränderte sich mein Leben und mein Glauben komplett. Erst als ich seine Liebe erlebt habe, machte alles Sinn, was ich zuvor rational geglaubt hatte. Dieses Erlebnis war der Anfang meiner Freiheit.

Von da an nahm ich mir regelmässig Zeit für eine Beziehung mit Gott. Ich lernte, mich für seine Gegenwart zu öffnen und einfach Zeit mit ihm zu verbringen. Seine spürbare Liebe machte mich wirklich frei. Seitdem sind die Panikattacken weg.

Nicht nur glauben, sondern ihn persönlich kennen

Manchmal wollen immer noch seltsame Gedanken in mir hochkommen. Aber heute weiss ich, dass sie nicht real sind und das mir nichts passieren kann – weil ich in Gottes Hand bin. Dass ich genau das so intensiv erlebt habe, hat mein Denken verändert. Ich weiss: Gott ist gegenwärtig und er hat alles im Griff. Die Angst ist eine Lüge, die mir nichts mehr anhaben kann.

Ich möchte Menschen Mut machen, sich für Gott zu öffnen und sich an ihm festzuhalten. Gott ist real und seine Liebe ist unbeschreiblich. Er lässt sich finden und begegnet Menschen gern. Es ist ein grosser Unterschied, ob man nur an Gott glaubt, oder ihn persönlich kennt. Gottes Gegenwart verändert. Seine Liebe und sein Frieden sind real und tun so gut.

Zum Thema:
Den kennenlernen, der von Angst befreit

Als nichts mehr half: «Gott hat mich von Panikattacken befreit»
Inmitten von Angst und Panikattacken: Muslimin findet Frieden in Jesus
Panikattacken: Was bei plötzlicher Angst hilft

Datum: 22.08.2018
Autor: Miriam Hinrichs
Quelle: Jesus.ch / wunderheute.tv

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Mitgestalten Die Freude, zu etwas Grösserem zu gehören
Viele Menschen haben grosse Dinge vollbracht. Was sie alle auszeichnet? – Ihr Glaube, etwas...