Randy Travis

Country-Star findet Halt bei Jesus

Randy Travis war der erste US-Country-Musiker der die Mehrfach-Platin-Auszeichnung knackte. Travis, der inzwischen auch Gospel produziert, erlebte eine weniger strahlende Jugendzeit, zu der Drogen, Einbrüche und Autodiebstahl gehörten. Bei Jesus Christus fand er Halt und Vergebung.

Zoom
Randy Travis
Durch seine Musik ist Randy Travis weltbekannt. Zweifelhaft berühmt oder berüchtigt war er aber bereits vor seiner Karriere in dem Ort, wo er aufwuchs. «Ich war in Drogen verstrickt, verschrottete Motorräder und war in mindestens 30 Kämpfe verstrickt.» In dieser Zeit wäre er mehrmals fast gestorben, sagt Travis. Der Bibelvers Psalm 91 habe sich in seinem Leben gezeigt, auch wenn er damals von Gott noch nichts wissen wollte: «Denn er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen,» (in Psalm, Kapitel 91, Vers 11).

Besser wurde es vorerst nicht. Randy wurde unter Arrest gestellt, nachdem er Autos gestohlen und Einbrüche verübt hatte. Nachdem er aber mit Alkohol und Drogen aufhörte, konnte er eine lange Haftstrafe verhindern. Gleichzeitig begann er zu singen.

Bibel kurz vor Schlaf erlebt

Als er in seinen frühen 20ern unterwegs war, ging er dennoch wieder alkoholisiert und mit einem Drogen-High ins Bett. «Ich nahm eine Bibel hervor und begann darin zu lesen, um einschlafen zu können. Ich war überrascht, wie gut ich danach geschlafen habe.»

Und am nächsten Tag erlebte er einen tiefen Frieden, so wie er es bisher nicht gekannt hatte. «Ich erlebte nie Seelenfrieden und war auch sonst mit niemandem in Frieden.»

Er las von nun an weiterhin in der Bibel, doch es dauerte noch zehn Jahren, bis er die Entscheidung traf, Jesus Christus nachzufolgen und sich taufen zu lassen. Heute sagt er: «Ich weiss, dass mir alles vergeben ist, so übel die Dinge auch gewesen waren. Es gibt Vergebung, wenn man darum bittet, aufrichtig bereut und versucht, solche Dinge nicht mehr zu tun.»

Menschen verändern ihr Leben

Inzwischen veröffentlichte Randy Travis neben seinen Country-Alben auch Gospel-Werke. Bei den Auftritten in christlichen Gemeinden erfolgt auch der Aufruf, Jesus Christus in sein Leben aufzunehmen. «Man sieht 100, 125 und einmal sogar 150 Menschen nach vorne kommen und Christus annehmen, das ist unglaublich.»

«Wir hören, wie Menschen ihr Leben verändern, sich taufen lassen oder mit Alkohol und Drogen aufhören. Ich hatte früher nicht daran gedacht, dass ich auf irgendjemanden einen guten Einfluss haben könnte.»

«Es geht darum, was man zurücklässt»

Manche Menschen kommen zu seinen Gospel-Auftritten, die sonst nicht in eine christliche Gemeinde gehen würden. «Ich habe Geschichten von Leuten gehört, die sagten, dass sie auf diesem Weg gerettet worden seien und sich ihr Leben verändert habe.»

«Es geht nicht darum, was man nimmt, wenn man diese Erde hinter sich lässt. Es geht darum, was man zurücklässt, wenn man geht», sagt Randy Travis.

Zum Thema:
Den Glauben von Randy Travis kennenlernen
Country-Star Luke Bryan: Glaube half in den Tragödien

Country-Legende Charlie Daniels: «Ich schäme mich nicht für meinen Glauben»

Datum: 05.03.2018
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Houston Chronicle / CBN

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Nicht wütend schlafen gehen Rat der Bibel wissenschaftlich bestätigt
Es ist besser, sich noch abends zu versöhnen, als mit ungeklärtem Streit schlafen zu gehen. Was die...