Zahlen ermutigen

G.O.D.-Welle erreicht Zentralamerika

Immer mehr Ergebnisse des dritten und bisher grössten Evangelisationstages «Global Outreach Day» (G.O.D.) treffen ein. Die Zahlen ermutigen. Denn hinter jeder einzelnen steht eine Geschichte. Dies zeigt ein Blick nach Zentralamerika.

Zoom
Beim Global Outreach Day in Costa Rica
In Panama beteiligten sich rund 2'500 christliche Gemeinden am weltweiten Evangelisationstag, der nun zum dritten Mal am ersten Samstag nach Auffahrt durchgeführt wurde. Gedruckt wurden rund 900'000 Traktate, von denen nur noch 100'000 übrig sind. Die Mehrheit wurde von Haus zu Haus verteilt, zahlreiche Gegenden konnten so erreicht werden.

Angel Mena war bei einem von zahlreichen Outreachs in Panama dabei und spricht davon, dass bereits nach einer Stunde achtzig Menschen zu Christus gefunden hatten. Bei einem anderen Outreach kam zum Beispiel eine Frau zum Glauben, die schon viel davon gehört hatte und nun den Schritt machte. Im nächsten Jahr soll der «G.O.D.» in Panama von der evangelischen Allianz koordiniert werden.

150'000 Schriften in Honduras

Zoom
Traktate für den G.O.D. in Panama
In Tegucigalpa, der Hauptstadt von Honduras, aber auch in anderen Landesgegenden, wird der G.O.D. als voller Erfolg gewertet. 150'000 Schriften wurden verteilt, die übrigen 50'000 sollen in den nächsten Monaten folgen. Rund 300 Gemeinden sind in die Verteilung involviert, pro Gemeinde standen rund 500 bis 1'000 Schriften zur Verfügung.

Geschichten, die Gott schreibt

Auch in El Salvador gingen 150 Gemeinden auf die Strasse, 150 weitere wollen noch im Juni folgen, weil ihnen der «G.O.D.» noch unbekannt war. In diversen Ländern beginnt nun die Auswertungsphase. Im Laufe der kommenden Wochen folgen nicht nur Zahlen, sondern auch Geschichten, die Gott mit den Menschen schreibt.

In Guatemala machten rund 1'500 Gemeinden mit, am 12. Juli und 16. August folgen zwei weitere Outreach-Tage, bei denen dann rund 5'000 Gemeinden mitwirken sollen.

Auch in Costa Rica verlief die Verteilung auf Hochtouren.

Webseite:
G.O.D.: Global Outreach Day

Zum Thema:
Auf dem Dach der Welt: Das Evangelium kommt an die Haustür
Aktionen rund um den Globus: Kreativ den Glauben bekennen - auch im Herzen von Bern
Wie man es nicht machen sollte: Fünf Wege, eine missionale Bewegung (nicht) abzuwürgen

Datum: 19.06.2014
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

«familylife»-Beziehungsimpuls Die unattraktive Art, um Liebe zu bitten
Der Streit war heftig, die Vorwürfe schmerzhaft. Es folgte eine Rückzugsphase und beide schwiegen...