Was Jesus ihr sagen würde

Fitness-Star meldet sich nach Lebenskrise zurück

Zoom
Sophia Thiel (Bild: Instagram)
Nach fast zwei Jahren Pause meldete sich die Fitness-Influencerin Sophia Thiel nach einer schweren Lebenskrise in einem Youtube-Video zurück. Ihre Einsichten inspirierten die Jesus.ch-Redaktion zu ein paar Gedanken über Identität in Gottes Auges.

Ehrlich berichtet Sophia Thiel in ihrem Video über den Beginn ihrer Krise: Im April 2019, einen Tag vor der weltgrössten Fachmesse für Fitness und Bodybuilding (Fibo), erlebte sie einen psychischen Zusammenbruch. Sie sei in «ein schwarzes Loch ohne Boden» gefallen und habe eine «krasse Leere und Taubheit» empfunden, «als ob ich mich aufgelöst hätte.» Das Video «Die Wahrheit hinter meiner Auszeit» ist auf Youtube zu sehen und wurde seit dem 14. Februar bereits 2,4 Millionen Mal angeklickt.

Sich nicht selbst zu viel abverlangen

In der Zeit ihres Rückzugs, dazu gehörten auch Aufenthalte in Los Angeles, habe sie versucht zu lernen, mit weniger hohen Massstäben zu leben und sich selbst nicht zu viel abzuverlangen. Wenn es mit der Diät nicht so gut lief, sie zunahm und nicht in Topform war, kämpfte sie damit, dass sie sich wertlos und nicht liebenswert fühlte.

Der Weg aus der Krise sei lang und mit Rückschlägen verbunden gewesen, auch durch die Corona-Pandemie und der Schliessung der Fitness-Center. Erneut quälten sie in dieser Zeit Selbstvorwürfe («Wie schlecht schaust du denn aus?!»), so dass sie ein Comeback im Frühjahr 2020 verschob. Ab Sommer 2020 habe sich dann ihre innere Einstellung verändert. Sie habe «wieder den Draht zu sich selbst» gefunden und sich wieder spüren können.

Vorbild für viele junge Frauen

Sophia Thiel war die Vorzeige-Frau für eine Erfolg durch Training und Diät: Mit 17 Jahren, übergewichtig, fühlte sie sich unsicher und nicht wohl in ihrem Körper. Ein Freund nahm sie mit ins Fitness-Center und sie entdeckte das Bodybuilding für sich. In drei Jahren nahm sie 25 Kilo ab und trainierte hart, oft vier Stunden am Tag.

Thiel verkörperte den Wunsch vieler jungen Frauen nach einem attraktiven Körper. Aus ihrem persönlichen Trainingserfolg wurde ihr Beruf. Sie war in den Sozialen Medien wie Facebook und Instagram präsent und hat etwa 1,3 Millionen Abonnenten.

Was würde Jesus zu Sophia Thiel und ihrer Krise sagen?

  • Er würde ihr sagen, dass er sie achtet und liebhat, ganz gleich, wie sie sich fühlt und wie gut oder weniger gut es mit Training und Diät klappt.

  • Er würde betonen, dass er ihr etwas geben kann, was ihr sonst niemand geben kann: Etwas, das ihre tiefe Sehnsucht nach Anerkennung und echtem Leben stillt.

  • Er würde ihr versichern, dass es ihm um ihr Herzen und um eine Beziehung zu ihr geht.Er würde ihr vermitteln, dass er für sie in diese Welt gekommen ist und den Tod auf sich genommen hat, damit sie neues und ewiges Leben bekommen kann.

  • Er würde ihr vermitteln, dass er für sie in diese Welt gekommen ist und den Tod auf sich genommen hat, damit sie neues und ewiges Leben bekommen kann.

Woher aber, soll jemand wissen, was Jesus über Sophia Thiel denkt und was er ihr sagen würde? Nun, weil es Gedanken sind, die er über jeden Menschen hat und die so (oder ganz ähnlich) in der Bibel zu finden sind. Es ist das Buch, in dem jeder lesen kann, was Gott über den Menschen denkt.

Zwei Beispiele für Zusagen Gottes aus der Bibel:

  • Als Jesus öffentlich lehrte, sagte er: «Ich aber bringe Leben – und dies im Überfluss.»  (Die Bibel, Johannes-Evangelium, Kapitel 10, Vers 10) Jesus kam in die Welt, um zu geben. Er gab sogar sein Leben, damit Menschen neues Leben haben.

  • Der christliche Lehrer, der die Christen zunächst verfolgte, sagte: «Ja, ich bete, dass ihr diese Liebe immer tiefer versteht, die wir doch mit unserem Verstand niemals ganz fassen können. Dann werdet ihr auch immer mehr mit dem ganzen Reichtum des Lebens erfüllt sein, der bei Gott zu finden ist. Gott aber kann viel mehr tun, als wir jemals von ihm erbitten oder uns auch nur vorstellen können. So gross ist seine Kraft, die in uns wirkt.» (Die Bibel, Epheserbrief, Kapitel 3, Verse 19 und 20)

Zum Thema:
Online-Sportlergottesdienst: «Leisten – wollen oder müssen?!»
Sportlerpfarrer Jörg Walcher: «Glauben kann man wie einen Muskel trainieren»
Heruntergemagert auf 44 Kilo: Sie fand einen Weg aus der Essstörung

Datum: 19.02.2021
Autor: Norbert Abt
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Forever Young? Fünf Weichenstellungen beim Älterwerden
Älterwerden betrifft alle. Aber fast niemand möchte alt sein. Das mag daran liegen, dass «Jugend»...