Breel Embolo

«Es ist der Herr, der vor dir her geht»

Zoom
So bedankt sich Breel Embolo bei Gott (Bild: Instagram)
Etliche Spieler der Schweizer Fussball Nationalmannschaft teilen ihren Glauben öffentlich via Social Media. Mehrere Spieler stellen gegenwärtig oder in den letzten Monaten einen positiven Bezug zum christlichen Glauben her.

Wir wollen die Worte von Breel Embolo in ihrer vollen Schönheit inklusive Emojis wiedergeben: «It's the Lord who goes before you ❤️», was übersetzt etwa so viel bedeutet wie: «Es ist der Herr, der vor dir her geht», respektive «Es ist der Herr, der dir vorangeht.»

Der Stürmer von AS Monaco hält in seinem Instagram-Profil ausserdem fest: «God is the key to success! I belong to Jesus» («Gott ist der Schlüssel zum Erfolg! Ich gehöre Jesus»). Im Buch «Was macht dich stark» von David Kadel bezeichnet Breel Embolo Gott als seine Kraftquelle.

«Gott hat die Kontrolle»

Gleich mehrere Spieler im Kader der Schweizer Nationalmannschaft, die aktuell bei der WM dabei sind oder die unlängst bei Nati-Zusammenzügen dabei waren, bezeichnen Gott als ihre Kraftquelle oder verweisen sonst öffentlich auf den christlichen Glauben.

Beispielsweise Djibril Sow – der Mittelfeldspieler von Eintracht Frankfurt begrüsst die Besucher seines Instagram-Kanals mit dem Hashtag «#dieuestaucontrôle» («Gott hat die Kontrolle»).

«Gott führt uns»

Oder Edimilson Fernandes, Mittelfeldspieler bei Mainz 05, hielt in einer früheren Version seiner Insta-Bio ebenfalls einen christlichen Bezug fest, mit den Worten «Deus no comando» («Gott führt uns»).

Ruben Vargas, Stürmer beim FC Augsburg, schreibt in seiner Instagram-Bio: «Con Dios delante» («Mit Gott vor Augen») und hinter seinem Namen hat er ein Kreuz platziert. In einem Posting schreibt er: «Trust in God's Plan» («Vertrau auf Gottes Plan»). Zahlreiche seiner Postings sind mit dem Hashtag «#conDiosdelante» versehen.

«Der Herr ist mein Licht»

Red-Bull-Salzburg Mittelfeldstürmer Noah Okafor schreibt in einem Post über seinen kleinen Sohn: «Baby Noah is growing ... thx God for another amazing year!» (dt. «Baby Noah ist am Wachsen ... Danke, Gott, für ein weiteres wunderbares Jahr!»)

Und Yvon Mvogo (nicht an der WM dabei), Torhüter beim FC Lorient, empfängt die Besucher seines Instagram-Kanals mit «God is great». Einen früheren Geburtstag kommentierte er mit: «Blessed to see another year» und dem Hashtag «#godisgreat», den er verschiedentlich einsetzt.

Unlängst veröffentlichte er einen Psalm, «The Lord is my light and my salvation; whom shall I fear? – Psalm 27:12». Oder zu Deutsch: «Der Herr ist mein Licht, er rettet mich. Vor wem sollte ich mich noch fürchten? Bei ihm bin ich geborgen wie in einer Burg. Vor wem sollte ich noch zittern und zagen?» (Psalm 27, Vers 1)

Würden Sie gerne Livenet.ch & Jesus.ch unterstützen, damit wir weiterhin Lebensgeschichten, Hintergrundartikel und News aus der christlichen Welt verbreiten können? Hier finden Sie mehr Informationen.  

Zum Thema:
Glauben entdecken
Mit Gott an Bord: Das sagen unsere Nati-Stars zum Glauben
Pro & Contra: Als Christ die Fussball-WM in Katar schauen?
Erster Platz: «Der Glaube ist wichtiger als Fussball!»

Datum: 02.12.2022
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige