Zum Dreikönigstag
In Teilen Deutschlands und Österreichs ist heute ein Feiertag. In der Schweiz wird der 6. Januar vor allem mit der Tradition des Dreikönigskuchens gefeiert. Wohl jeder kennt die Geschichte der Weisen, die dem Stern folgten. Was hat es damit auf sich?
Zehn Tipps
Die Bibel fordert uns auf: «Unsere Liebe darf sich nicht in Worten und schönen Reden erschöpfen; sie muss sich durch unser Tun als echt und wahr erweisen.» Ich glaube, dass sich das auch auf unsere Liebe zu Jesus bezieht. Wie geht das ganz praktisch?
Inmitten der Umstände
Jeden Tag werden wir von negativen Nachrichten bombardiert, sowohl in den Medien als auch im persönlichen Bereich. Wie können wir dabei den Frieden erleben, der in der Bibel so häufig versprochen wird?
Ein Traum vom Fest
Wenn es Weihnachten nicht gäbe, müsste man es erfinden. Dachte die Kerzenmacherin, die sich über einer Flamme die Hände wärmte.
Ehemaliger Buddhist
Von klein auf hat Alex Chu das Gefühl: Nur wenn ich etwas leiste, bin ich etwas wert. Dann lernt er Christen kennen und hört von einem Gott, der bedingungslos liebt. Für den Asiaten ist das revolutionär.
Keine Schranken
Viele Christen glauben, Gott fern zu sein und keinen Zugang zu seinem Segen zu haben. Durch Jesus hat Gott aber alles beseitigt, was uns vom Empfangen hindert. In ihm ist alles, was wir zu einem erfüllten und segensreichen Leben brauchen.
Wie die Bibel zu uns spricht
Vertrauen in Gott und sein Wort lohnt sich immer! Dies können die Livenet-Mitarbeiter durch viele Erlebnisse bezeugen. Hier berichten sie im Rahmen einer Serie zum Jahresende 2018 von je einem Bibelvers, der ihnen besonders Halt und Hoffnung gibt.
Tätowierer findet zu Jesus
Viele Jahre ist Patrick Nastarowicz fasziniert vom Düsteren und Bösen. Er verfällt dem Alkohol, fährt betrunken Auto und muss ins Gefängnis. Dann lernt er eine Christin kennen und entdeckt, dass da viel mehr ist, als er dachte...
Vorfreude
Nein, die Geschenkverkäufer haben Advent nicht erfunden. Wer den Sinn von Advent auf dem Weihnachtsmarkt finden will, braucht eine feine Spürnase.
Je länger, desto Segen
Manches in unserem Leben kann sich erst im Laufe der Zeit entfalten. Dafür sind Geduld und Bewahren nötig, damit wir uns wirklich weiterentwickeln. Und einer der Wachstumsfaktoren ist das verbindliche Bleiben in einer Kirche oder Gemeinde.

Anzeige

Anzeige