Jesus-Buch im Trend

"JESUS – Eine Nacherzählung des Evangeliums" könnte ein Bestseller werden. Das Bayerische Fernsehen lobt das Werk des Theologen Thomas Schatten, Düsseldorf als einen Roman, "der die in den Evangelien geschilderten Ereignisse verdeutlicht."

Zuerst wurde dieses Buch kostenlos in der Düsseldorfer Maxkirche angeboten. 10000 Exemplare waren in nur 25 Tagen vergriffen. Täglich kamen rund 400 Menschen, um sich dieses Jesus-Buch abzuholen – darunter erfreulich viele Jugendliche und junge Erwachsene sowie zahlreiche Menschen, die nach eigener Aussage sonst eher selten in die Kirche gehen.

Die Reaktionen liessen ein grosses Bedürfnis nach religiöser Orientierungshilfe in dieser zeitgemässen, literarischen Form erkennen. "Die meisten Menschen interessieren sich mehr für Religion, als man denkt - auch und gerade die, die selten in die Kirche gehen." Der Düsseldorfer Autor Thomas Schatten weiss, wovon er redet. Sein Buch "Jesus - Eine Nacherzählung des Evangeliums" hat inzwischen eine Auflage von über 70 000 Exemplaren erreicht.

Laut „Der Welt am Sonntag“ habe Thomas Schatten, vom grossen positiven Echo angeregt, mit einigen Weggefährten den Verein "Bücher für den Glauben" gegründet. Dieser Verein will sich für die weitere konfessionsübergreifende Verbreitung des Buches einsetzen.

Am Samstag, 6. Dezember, dem Vorabend des zweiten Adventssonntags, startet Schatten nun bundesweit die Aktion "Bücher für den Glauben". In Kirchen aller Konfessionen wird dann das Jesus-Buch zum Preis von einem Euro ausliegen. Gut 40 000 Bücher seien bereits vorbestellt worden, erklärt der Autor.

Doch sollen es noch mehr werden: Pfarrer und Gemeinden können das Werk bestellen und ab dem 6. Dezember für die Gläubigen auslegen. Schatten ist vom Erfolg seines Projekts überzeugt: "Die Menschen haben Hunger nach seelischem Reichtum. Nach einer Kraft, die uns in diesem Leben trägt und die uns nach dem Tod die Tür zu einem neuen Leben öffnet. Jesus stillt diesen Hunger." Mit seinem Jesus-Buch hat Schatten einen guten Zugang zu Suchenden gefunden.

Mehr Infos dazu bei: Claudia Goebels, Horionplatz 4, 40213 Düsseldorf

Datum: 22.10.2003
Autor: Bruno Graber
Quelle: Livenet.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige