Er kommt wieder: Knight Rider

Zoom
Ein Mann, ein Auto, ein Computer: Der neue «Knight Rider» basiert auf demjenigen aus den 1980er-Jahren.
Ab diesem Wochenende ist «Knight Rider» wieder da. Mike Traceur, Sohn des legendären Michael Knight, steigt in einen neuen K.I.T.T.; einen Ford Mustang Shelby, der weiterentwickelt ist als der legendäre Pontiac Firebird der Knight-Rider-Reihe aus den 1980er-Jahren.

«Er kommt: Knight Rider. Ein Auto, ein Computer, ein Mann.» - Diese zwei Sätze sind für Retro-Serienfans Weltkulturerbe. Von 1982 bis 1986 wurden die beliebten Folgen mit David Hasselhoff gedreht. Als Michael Knight ging er in 84 verschiedenen Abenteuern auf Verbrecherjagd, Star war jedoch K.I.T.T., ein umgebauter Pontiac «Firebird Trans Am». Mit dem «Turbo Boost» konnte er über andere Autos und Hindernisse springen, mit dem «Ski Mode» auf zwei Rädern fahren, dazu kamen viele weitere Funktionen. Das Wunderauto war so programmiert, dass es sprechen konnte und beispielsweise seine Motorengeräusche dämpfen, so dass es sich «anschleichen» konnte.

Der neue K.I.T.T.

Auch der neue vierrädrige Serienheld heisst K.I.T.T., dies steht nun für «Knight Industries Three Thousand», anstelle von «Knight Industries Two Thousand». Für die neuen Folgen ist ein Ford Mustang Shelby GT500KR am Start. Er ist ebenfalls massiv aufgemotzt (Details siehe in der Vergleichsliste unten). Gelenkt wird das Fahrzeug von Mike Traceur (gespielt von Justin Bruening), dem Sohn von Michael Knight; bisher in 17 Folgen.

Mike Traceur ist 23-jährig und diente als Army-Ranger im Irak. Nach seiner Rückkehr lebt er in der Glitzermetropole Las Vegas in Saus und Braus. Bis eine Jugendfreundin ihn um Hilfe bittet. Ihr Vater, Charles Graiman, der einstige Entwickler von K.I.T.T., wurde entführt. Die beiden machen sich auf die Suche, dies mit dem neuen, ebenfalls von Graiman entwickelten, neuen K.I.T.T.. Der Wartungsort dient als Ausgangsbasis, bald wird auch die legendäre «Foundation für Recht und Verfassung» reaktiviert. Wie sein Vater kämpft Mike bald schon für die Gerechtigkeit und die Hilflosen.

Vom schwarzen Wagen lernen

Zoom
Der neue K.I.T.T.: Ein Ford Mustang Shelby GT500KR.
Pragmatisch gesehen kann man vom sprechenden TV-Serien-Auto mehr ins Glaubensleben transferieren, als sich im ersten Augenblick ahnen lässt. Etwa die Gegenwart von Jesus Christus. Nicht selten teilt man ihm im Gebet unmissverständlich mit, dass man sich ihm ganz anvertraut und rückt dann die Hilfe des Höchsten dennoch auf die zweite Stufe. Dies obschon er als die grösste Macht im Universum alles zu tun vermag.

Vergegenwärtigen wir uns kurz K.I.T.T.‘s Leistung: Der Pontiac sprang über Hindernisse, löschte Feuer, durchbrach Mauern und analysierte heikle Situationen in Sekundenbruchteilen messerscharf. Mit Jesus an der Seite haben wir einen Beistand, der K.I.T.T. in nichts nachsteht, zu dem wir immer Zugang haben und der nie auch nur eine Sekunde in die Wartung muss. K.i.t.t.e Dich mit Jesus zusammen, es ist ein Versuch wert.*

Freilich ist dies kein Plädoyer, bequem zu werden, sich zurückzulehnen und zu denken, dass alles von selbst geht. Ohne Fahrer Michael Knight wäre die Geschichte undenkbar. So ist es auch im christlichen Glauben - die Bibel fordert zum Handeln auf; nicht im Sinne von möglichst vielen guten Werken, sondern ein natürliches Engagement, das gerade aus der Beziehung zu Christus wächst.

Der neue K.I.T.T. 3000 und Jesus im Vergleich

Nanotechnik: K.I.T.T. 3000 schützt seine Insassen vor Projektilen. Durch diese Nanotechnologie kann K.I.T.T. sich selbst reparieren. Jesus schützt die, die sich im anvertrauen ebenfalls und immer wieder zeigt er, dass er repariert und stärkt: Glaube macht gesünder - wissenschaftlich erwiesen
Interior Oxygenator: K.I.T.T. 3000 Der Wagen versorgt die Insassen mit frischer Luft - wenn er etwa im Wasser ist. Jesus versorgt unsere Seele mit Luft, gerade dann, wenn man im Stress versinkt oder sich im harten Sturm wiederfindet.
Sinneswahrnehmung: K.I.T.T. 3000 kann Geruchsproben nehmen und auswerten. Jesus verbessert die Wahrnehmung der Sinne teils ebenfalls und hilft Sachlagen anders einzuordnen.
Zoom
Bild aus vergangenen Tagen: David Hasselhoff und Rebecca Holden - Hasselhoff spielte Michael Knight; heute kämpft er gegen den Alkohol, Holden spielte die Computerspezialistin «April», heute produziert sie Gospel-Alben (siehe Link).
Abwehrtechnologien: K.I.T.T. 3000 kann zur Raketenabwehr «Ultramagnesium Charges» abfeuern. Jesus hilft ebenfalls Angriffe abzuwehren, auch geistliche, zum Beispiel bei Bedrückung oder Angst.
Microscanner: K.I.T.T. 3000 hat winzige Mikrophone und Kameras in der Karosserie eingebaut. Diese erlauben, dass K.I.T.T. alles um sich herum wahrnimmt. Jesus scheint einem ebenfalls mit solchen Sensoren auszustatten; Sachen, die man früher, in der Hetze durchs Leben kaum wahrgenommen hat, erschliessen sich einem mit ihm an der Seite.
Tarnung: K.I.T.T. 3000 kann sich tarnen, dank Nanotechnologie. Jesus hilft einem beim Enttarnen und Masken ablegen.
Veränderung der Karosserie: K.I.T.T. 3000 kann in den ATTACK-Mode wechseln und sogar zum geländegängigen Pick-Up werden. Jesus hilft ebenfalls beim Gang über Stock und Stein: Herr der Berge

Lesen Sie auch:
"Knight Rider ist keine Belastung"

*Sich mit Jesus zusammenk.i.t.t.en:
Jesus entdecken
Werden Sie mit Gott per Du
Jesus erfahren - probieren Sie es aus!
Wie man Christ wird
Beten tut gut!

Aus dieser Reihe:
Wickie, David und Goliath
Der Kongo verliert seine «Soul Power»
Auch die Ice-Age-Dinos hätten in der Arche Platz
Rache mit ein paar tausend kWh (PS)
Jesus und die Terminatoren

Zoom
Star der früheren Serie war der Pontiac Firebird Trans Am.
Nachts tobt die Schlacht um das Museum
Ewig lockt das All
Der «Christus mit der Knarre» kommt ins Kino
Ein rosaroter Panther, ein Esel und ein Engel
Von einem, der auszog, um «Ja» zu sagen
«Sieben Leben» - Will Smith und Elia stellen sich der Vergangenheit
Der Tag, an dem die Erde stillstand
Schwarzer US-Präsident. Schwarzer Bond? Schwarzer Jesus!
Mehr als ein Quantum Trost: Das grosse James-Bond-ABC
Jesus - der echte «Hellboy»
Batman, der finstere Rächer
«Mumie» im Kino - auch Jesus weckte eine auf!
Weck den Kung-Fu-Panda in dir!
Sex and the Priest
Die "Rolling Stones" und der erfolgreichste Musiker aller Zeiten
«Iron Man» - im Kino und im eigenen Leben
Der Weisse und der Rote Baron
Was wir von Horton lernen können
Asterix, Obelix und die Olympiade des Lebens
Das Vermächtnis des geheimen Buches
Die rote Zora und Davids Schleuder
«I am legend»: Smith und Jesus - zwei, die Legende wurden
«Bee Movie» - die Story vom grossen Honigklau
«Earth» - Diesseits und jenseits von Eden
Die drei ??? des Lebens
«Ratatouille» - ein Rezept fürs Leben
Sternenmädchen auf der Flucht
Das Bourne-Syndrom
Jackie Chan und Jesus im Kampf mit dem Bündnis
Die Transformers und ihr Krieg auf der Erde
Jesus ist auf zack - wie Bart Simpson
Harry Potter - beste Werbung für die Bibel
McClane und Jesus - zwei, die immer wieder aufstehen
Shrek und Jesus -«weit weg» oder ganz nah?
Danny Ocean und Jesus - zwei, die Beute machen
Jesus und die «Pirates of the Caribbean»
Jesus und der «Spiderman»
Lernen von Mr. Bean
Sie wagten das Comeback: Rocky und Jesus
«Nachts im Museum» - ein Film mit Fortsetzung
Jesus Royale - die Welt ist nicht genug
Der Terminator regiert weiter
7 Schritte - das Dickicht ist nicht genug


Autor: Daniel Gerber
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige