Nummer-1-Album als Remix

TobyMac lässt Hits neu aufleben

Es war das erst dritte christliche Album, das direkt auf Rang 1 der «Billboard 200» einstieg. Jetzt publiziert TobyMac die Hits von «Eye on it» als Remix – mit einem Wortspiel: «Eye'm all mixed up».

Zoom
Toby Mac
Es ist das erste Album, das TobyMac seit seinem geschichtsträchtigen «Eye on it» publiziert, das 2012 auf Rang 1 in der wichtigsten Hitparade der Welt, der «Billboard 200», eingestiegen ist. Bisher ist dies nur drei christlichen Alben gelungen.

Ebenfalls enthusiastisch wird nun die Remix-Scheibe aufgenommen. «TobyMac-Fans werden die neue Energie lieben, welche in diese Songs geblasen wurde», berichtet «NewReleaseTuesday». Und «JesusFreakHideout» lobt: «Alle Songs wurden exzellent bearbeitet und manche erlebten eine Verbesserung gegenüber dem Original.»

«Was nützt es, die ganze Welt zu gewinnen?»

Zoom
Toby Mac
Zentraler Inhalt seines Schaffens ist der christliche Glauben. So sagte TobyMac über sein Wirken im Song «Lose my Soul» (nicht auf dem Remix enthalten): «Wie oft schauen wir auf Erfolg und Leistung und verlieren dabei aus den Augen, um was es eigentlich geht? Genau davon handelt dieses Lied, von dem Bibelvers im Markusevangelium, Kapitel 8, Vers 36: 'Was nützt es einem Menschen, wenn er die ganze Welt gewinnt, aber seine Seele verliert?' Der Bibelvers begleitet mich schon seit meiner Kindheit. Mein Vater hatte ihn auf die Rückseite seiner Visitenkarten gedruckt und für mich gilt er bis heute: Ich möchte mich nicht von der glitzernden Welt beeindrucken lassen. Ich möchte meine Seele nicht verlieren. Ich möchte mich an Jesus festhalten!»

Einst bei «DC Talk»

Vor fünfzehn Jahren war TobyMac einer der drei Frontmänner der legendären Rockband «DC Talk», die mit Songs wie «Jesus Freak», «Day by Day» oder «Colored People» überzeugte. Insbesondere der Titel «Jesus Freak» wurde zur Hymne unter christlichen Jugendlichen. Die Gruppe löste sich anno 2'000 auf.

Bereits 1994 wurde TobyMac Mitgründer der Plattenfirma «Gotee Records», die heute christliche Interpreten wie «Out of Eden», Jennifer Knapp, «Relient K» oder John Reuben vermarktet. «DC Talk» setzte sich primär für den christlichen Glauben ein. Ein weiterer Schwerpunkt war das Engagement gegen Rassismus. Dazu gründete die Band 1996 die «Erace»-Stiftung. Zudem publizierte die Band zwei Bücher zugunsten des Werks «The Voice of Martyrs», die verfolgten Christen weltweit zur Seite steht und im deutschen Raum als «HMK» bekannt ist.

Diskographie (Toby Mac Solo)
2014: «Eye'm all mixed up»
2012: Eye On It
2012: Dubbed and Freq'd: A Remix Project
2011: Christmas in Diverse City
2010: Tonight
2008: Alive and Transported (Live)
2007: Portable Sounds
2005: Renovating Diverse City
2004: Welcome to Diverse City
2003: Re:mix Momentum
2001: Momentum
1996: Erace

«Eye'm all mixed up» – Toby Mac


Zur Webseite:
Toby Mac

Zum Thema:
Den kennenlernen, an den Toby Mac glaubt
Metal-Musiker: Da blieben Brian «Head» Welch die Worte weg
Springtime Festival: Auftritt von Toby Mac und Chris Tomlin

Datum: 29.11.2014
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige