Mauerhofer im ISTL

«Gemeindegründung ist der effektivste Weg, etwas zu bewegen»

Der 12. November 2019 war im ISTL in Zürich ein Tag für Pioniere: Über 100 Interessierte liessen sich von erfahrenen Leitern herausfordern, in die Gemeindegründung zu investieren. Es sei das wirkungsvollste Instrument für die Evangelisation. 

Zoom
Gemeindegründertag in Zürich
Eingeladen hatten das ISTL gemeinsam mit Chrischona Schweiz, ACTS und Gemeindegründung Schweiz vom VFG. «Gemeindegründung ist das wirkungsvollste Instrument für die Evangelisation», so die These, auf der die Tagung fusste. Das «Warum?» war kein Thema, dies habe Gott vor rund 2'000 Jahren geklärt. Heute sei die Frage nach dem «Wie?» entscheidend.

«Jede Gemeinde ist beauftragt, neue Gemeinden zu gründen»

Zoom
Armin Mauerhofer
Armin Mauerhofer war bei über 40 Gemeindegründungen im Verband der FEG beteiligt. Er erzählte spannende Anekdoten aus seinem Leben und ermutigte das Publikum: «Es ist unser Auftrag, das Evangelium weiterzutragen und jede Gemeinde ist beauftragt, neue Gemeinden zu gründen. Gemeindegründung ist der effektivste Weg etwas für Gott zu bewegen.»

Die Tagung war äusserst vielseitig gestaltet: In Plenarvorträgen besprach man die theologische Grundlagen der Gemeindegründung, Toby Meier sorgte mit Worship für die musische Umarmung und in Workshops konnten sich die Teilnehmenden vertieft mit Spezialthemen auseinandersetzen. Dazu gehörten Themen wie Mobilisation der jungen Generation, multiplizierende Jüngerschaft, Gemeindegründung, interkulturelle Gemeindegründung oder das Studium eines Fallbeispiels.

«Wenn du Gemeinden gründest, bist du 100 Prozent im Willen Gottes»

Heinz Strupler, Gründer von ISTL, plädierte zum Abschluss der Tagung mit bewegenden Worten für eine kompletten Hingabe des eigenen Lebens an Christus und zitierte dabei Paulus' Galaterbrief: «Darum lebe nicht mehr ich, sondern Christus lebt in mir!».

Stefan Fuchser, Leiter der Gemeindegründungsbewegung VFG, zeigte sich begeistert: «Wenn du Gemeinden gründest, bist du 100 Prozent im Willen Gottes.» Die Teilnehmenden des Schulungstages hätten ein klares Bild bekommen, wie Gott die junge Generation in unserem Land gewinnen will, sagte Fuchser weiter. Mit spürbarem Elan und Zuversicht schloss die Tagung, ausgerichtet auf die gemeinsame Hoffnung, dass ein neuer Aufbruch in der Schweiz möglich ist. 

Über ISTL

ISTL (International Seminary of Theology and Leadership) ist eine internationale Bibelschule. Das theologische Arbeiten verbindet sich mit der missionarischen Ausrichtung und dem entwickeln der Leiterschafts-Qualitäten. Studiencenter befinden sich in Zürich, Spiez, Freiburg im Breisgau, Albanien, Jordanien, Kenia, Ostkongo und Ruanda.

Zur Webseite:
ISTL

Zum Thema:
Armin Mauerhofer: «Gemeindebau ist das A und O»
Ältere Menschen freisetzen: Heinz Strupler: Nie zu alt, um Gott zu dienen
Was die Schweiz braucht: «Gemeinsam Ärmel hochkrempeln und neue Gemeinden gründen!»

Datum: 15.11.2019
Autor: Josua Schöchli
Quelle: ISTL

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige