Selbstwert

«Ich fühle mich wertlos!»

Zoom
Es tut gut, wenn man gelobt wird. Sei es in Form eines Lobs, einer Gehaltserhöhung oder eines Karriereschrittes. Für uns und andere wird so sichtbar, dass wir es richtig und gut gemacht haben.

Zunächst einmal, ist es schön, wenn man sich über Anerkennung freut und daraus Ermutigung und Kraft schöpfen kann.

Selbstwert durch andere

Doch manchmal suchen Menschen bei anderen nicht nur Bestätigung, sondern viel mehr: Sie gründen ihren Selbstwert darauf, dass sie von anderen angenommen und bestätigt werden. Für sie ist wichtig, ja geradezu existentiell, was andere über sie denken und sagen. Sie brauchen das «Ja» und das «O.k.» des anderen, weil sie es in sich selbst nicht haben, weil sie sich selbst wertlos fühlen.

Krisen bringen es zutage

Das wird spätestens dann zum Problem, wenn es nicht so gut läuft, wenn man sich Kritik anhören muss und nicht auf dem Siegertreppchen steht.

Oft zeigt sich das, wenn wir Krisen erleben: Prüfung nicht bestanden, Arbeit verloren, das Ende einer Freundschaft oder Beziehung, eine Phase, in der man sich alleine fühlt, der Verlust eines Menschen, Krankheit etc. Dann kann für manche Menschen alles ins Wanken zu kommen. Dann erscheint der äussere Druck so gross, dass er auch die innere Unsicherheit, das fehlende Gefühl von Selbstwert, krass zutage fördert.

Man kann lernen, so zu leben, dass Raum entsteht für positive Urteile und Anerkennung:

- Schauen Sie am Abend auf den Tag zurück und erinnern Sie sich an das, was gelungen ist. Oft bleiben eher die negativen Dinge in Erinnerung und bestimmen die Gefühlslage und das Selbstbild.

- Lernen Sie dankbar zu sein für das, was Sie haben: Freundschaften, Aufgaben, die Wohnung, in der Sie leben, dass Sie gesund sind etc. Das mögen auf den ersten Blick keine herausragenden Dinge sein, aber nehmen Sie all das nicht einfach als selbstverständlich hin.

- Lernen Sie, andere zu loben - und zwar ehrlich. Sagen Sie anderen, was Sie aus Ihrer Sicht gut gemacht haben oder was Sie an Ihnen schätzen. Nicht nur Freunden, auch Menschen, denen Sie sonst am Tag begegnen: Nachbarn, Lehrer, Hausmeister, Kassierer.

- Hören Sie auf, sich mit anderen zu vergleichen. Damit tun Sie sich keinen Gefallen. In der Regel geht mit solchen Gedanken einher, dass Sie sich selbst ablehnen, wie Sie sind. Wer sich mit anderen vergleicht hat oft sehr grosse Probleme, sich selbst als wertvoll anzusehen.

Jesus findet Sie absolut wertvoll!

Vielleicht hören Sie es tatsächlich zum ersten Mal: Jesus ist jemand, der Sie von Herzen mag und annimmt, so wie Sie sind, mit all' Ihren Stärken und Schwächen. Seine Freundschaft und Bestätigung gründet sich nicht darauf, was Sie erreicht oder geleistet haben. Petrus, ein Mann, der mit Jesus drei Jahre unterwegs war, erlebte das.

Jesus hielt sogar zu ihm als er völlig versagte. In einem Brief beschreibt Petrus, wie wertvoll jeder Mensch für Jesus ist: «Ihr aber seid ein von Gott auserwähltes Volk, seine königlichen Priester, ihr gehört ganz zu ihm und seid sein Eigentum. Früher habt ihr nicht zu Gottes Volk gehört. Aber jetzt seid ihr Gottes Volk! Früher kanntet ihr Gottes Barmherzigkeit nicht; doch jetzt habt ihr sie erfahren» (Die Bibel, Erster Petrusbrief, Kapitel 2, Vers 9). Eine krasse Zusage, die auch für Sie gilt, wenn Sie zu Jesus kommen!

Datum: 16.06.2010
Autor: Norbert Abt
Quelle: Livenet.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

ERLEBT

Das grösste «WENN»: Pat Boone ermutigt zu einer klugen Wahl
Der Sänger und Schauspieler Pat Boone (88) wurde einst auf einer Tournee herausgefordert, sich...